Ewig

Heute war so ein ganz besonderer Tag, solche Tage erlebe ich meist bei schlechtem Wetter und kühleren Temperaturen. Nachdem ich mich um 6.00 Uhr im Bett nochmals umgedreht habe, bin ich erst gegen 10.00 Uhr erwacht. Draussen hat es geregnet und die Temperatur lag bei 7°C, da der Wetterbericht den Regen für den ganzen Tag prognostiziert hat, hatte ich keine Eile und es wurde mit der Familie ordentlich gefrühstückt. Erst am Nachmittag habe ich die Laufschuhe übergezogen und bewehrt mit Kurz-Tight und Jacke raus auf die Straße. Es war einfach herrlich, leichter kalter Nieselregen und überall Pfützen auf den geteerten Wegen. Ich laufe ja erst wieder seit einer Woche, nachdem mich eine Bänderdehnung am rechten Sprunggelenk zu einer über acht Wochen andauernden Laufpause gezwungen hat, der Chirurg wollte sogar noch weitere sechs Wochen Pause erzwingen, aber nachdem der Versuch am letzten Sonntag und am Dienstag und Donnerstag ohne Probleme gezeigt hat, dass mein Sprunggelenk mindestens eine Stunde Laufen aushält, habe ich beschlossen, die Laufpause für beendet zu erklären.

Zurück zum Essentiellen, also zum heutigen Lauf, los ging es vom neuen Haus erst mal bergab, was ich inzwischen als sehr positiv empfinde, da ich ohne Anstrengung fast sofort im Wöhlfühltempo loslaufen kann, früher von der alten Wohnung aus musste ich fast bei allen meinen Strecken erst bergan, was zwar gut war um nicht zu über-pacen, aber für den Rhythmus und das Wohlgefühl eher eine Katastrophe bedeuteten, v.a. im schlecht trainierten Zustand 😎 Nach ca. zwei Kilometer waren die Muskeln etwas angewärmt und es stellte sich mit jedem Schritt im Regen ein angenehmes fast schon zufriedenes Gefühl ein. Dies hatte ich schon lange nicht mehr erlebt. Durch die Weinberge führte der heute gewählte Weg steil bergan, so dass ich nach knapp 30 Minuten den Wald erreichte, ab da war es nur noch ein reines Vergnügen. Der bunte Wald, der einen Teil seines Kleides bereits abgeworfen hat und dadurch für weiche und für Läufer extrem geeignete Bedingungen sorgt liess genügend Regen durch um dem monotonen Klang der Tropfen intensiv zu folgen, es war wie sanfte Musik, die mich nicht mehr los liess. Ich bekam das Gefühl, so könnte ich ewig weiterlaufen. Viele der Laufblog-Szene wissen, was ich meine.

Leider sind die orthopädischen Voraussetzungen nach der ersten Laufwoche noch nicht für längere Exkursionen geeignet, so dass ich nach einer knappen Stunde den Wald wieder verließ und mich durch Weinberge und etwas trostlos wirkende Maisfelder und Obstgärten auf den Heimweg machte. Ich habe fast das Gefühl, wie ich es vor exakt zwei Jahren schon einmal hatte. Es läuft einfach, sogar im doppelten Wortsinn: einfach laufen. Ich fühle es deutlich, dass ich mich wieder auf dem richtigen Weg befinde und das bedeutet mir sehr viel. Vielleicht werde ich das Blog wieder etwas mehr benützen, allerdings fehlt dafür eigentlich die Zeit, mal sehen.

Salut

Advertisements

Über DocRunner

Bin besessen von allem was ich anpacke: Beruf, Familie und natürlich vom Laufen. Besessenheit ist für mich Erholung und Genuss, Gleichgültigkeit bedeutet Stress und Langeweile. Mein Lebensmotto hört sich martialisch an, gründet aber auf täglicher Erfahrung und drückt meinen Wunsch aus: Stirb wenn es Zeit ist. Zeige alle Beiträge von DocRunner

5 responses to “Ewig

  • ultraistgut

    Lieber, lieber Christian,

    ich war schon auf der Hut, lesen zu dürfen, dass es bei dir wieder aufwärts geht:

    “ Dies hatte ich schon lange nicht mehr erlebt“,

    ich freue mich sehr mit dir und für dich.

    Und ich freue mich, dass du diesen Blog führst, in dem wir deine Aktivitäten ab und an verfolgen können.

    Ganz liebe Grüße oder – um mit deinen Worten zu sprechen –

    Salut 8)

    Gefällt mir

    • docrunner

      Meine liebe Margitta,

      ich wußte es, dass Du die Erste sein wirst, aber gerade das freut mich am meisten. Der Lauf heute war wirklich einer der emotional Schönsten in diesem Jahr.
      Eine Regelmäßigkeit wird es sicher nicht geben, aber die besonderen Momente werde ich hier veröffentlichen. Vielen Dank für Deine Worte und noch einen schönen Abend sowie ein von Herzen kommendes

      Salut

      Gefällt mir

  • Evchen

    Ha! Es gibt wieder Christian zu lesen. Oh,wie schön ist das denn? Ich brauche manchmal ein bißchen länger… *flöt*

    Jetzt werdeich mich ganz gespannt und freudig Deinen aktuelleren Beiträgen widmen.:-)

    Gefällt mir

    • docrunner

      Liebe Eva,
      ich habe diese Pause einfach gebraucht, aber auf der anderen Seite bin ich leider viel zu extrovertiert um langfristig meinen Mund zu halten bzw. die Tasten ruhen zu lassen. Ein Blog ist für mich weiterhin etwas privates, was ich überwiegend für mich betreibe 😎

      Salut

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: