Endlich

Häufig benutzt man dieses Wort: endlich Wochenende, endlich fertig oder endlich Ruhe. Ich hatte es am Sonntag benutzt und zwar im Zusammenhang mit dem Wetter: endlich Regen. Nach der schwülen Luft in den letzten Wochen kam in der Nacht zum Sonntag die Abkühlung und der Regen. Meine Zeitplanung sah einen längeren Lauf am Nachmittag vor und deshalb war ich den ganzen Vormittag über etwas aufgeregt, ich hoffte, dass die Witterung hielt. Und wie sie hielt, doch dazu später.

Die ersten zaghaften Exemplare

Das Wochenende war aus läuferischer Sicht absolut traumhaft nachdem es mit viel gutem Essen und noch besserem Rotwein am Freitagabend begann. Am Samstagabend ging es dann erst am späten Abend, als die schwüle Luft sich bereits begann zu verabschieden, auf die Strecke. Eigentlich sollten es nur ein paar gemütliche Asphalt-Kilometer werden, aber es lief so locker und leicht, dass ich von Anfang an Tempo machte, obwohl ich den steileren Aufstieg durch die Weinberge wählte, kam ich dem Waldrand mit einer tollen Pace rasch näher. Kurz entschlossen und spontan wurde aus dem lockeren entspannt geplantem Lauf ein Tempolauf auf mir wohl bekannten Trails. Nach Erreichen des Waldrandes ging es noch weiter bergauf bis zum höchsten Punkt und dann mal on- und auch off-trail quer durchs Laufrevier. Ungewöhnlich viele Läufer, nämlich drei, habe ich im Wald getroffen, weshalb ich dann durch eine enge Schlucht an einem Rinnsal entlang die bergab Route in Angriff nahm. Der Waldboden war dort so trocken und mit wenig Laub bedeckt, dass ich ordentlich Staub aufwirbelte. Unten am Hang lief ich dann noch gemütliche drei Kilometer aus bis ich wieder zu Hause war und einen rot gefärbten Sonnenuntergang geniessen durfte.

Umso erfreuter war ich am nächsten Morgen über den Regen und die Abkühlung, denn die Luft am Samstag war noch schwül-warm und machte durstig. Am frühen Nachmittag habe ich dann die Trail Gloves geschnürt und mich mit Musik im Ohr in den Regen aufgemacht. Warum Musik? Weil die ersten fünf Kilometer auf dem Radweg in direkter Nachbarschaft zur Bundesstrasse verlaufen sollten. Der Regen hielt, was er versprochen hatte, sogar noch etwas mehr, denn just nach zwei Kilometern fing es richtig an zu „blattern“, große dicke Tropfen, dicht an dicht und ich mittendrin. Es war einfach unbeschreiblich schön und mir fiel das Zitat ein: Der meiste Regen fällt daneben! Also lief ich geniessend und staunend weiter durch die letzte Ortschaft, die ich heute zu Gesicht bekommen sollte und machte mich an den langen Anstieg, zuerst durch Obstwiesen und Schrebergärten (hier sagt man: „Stückle“) und dann schließlich ab in den Wald. Bergan begann ich dann sogar etwas zu schwitzen, obwohl die Temperaturen und der stetige Wind aus West für ausreichend für Abkühlung sorgten. Ich war froh, dass ich die Armlinge mitgenommen hatte und an ein oder zwei Stellen wünschte ich mir sogar Handschuhe an die Finger (!), nein, nicht wirklich 😉

Massenhaft haben sie mich im Regen begleitet

Keine Menschenseele begegnete mir im Wald, nur ein paar Unverbesserliche haben ihre Blechdosen auf den Waldwegen abgestellt, wahrscheinlich um schnell mit den „Tut-Nixen“ Gassi zu fahren. Kreuz und quer ging es, teilweise auf geschotterten Waldwegen und teilweise über knauzige, matschige Trails, durch den grünen und frisch gewaschenen Schurwald. Die Trail Gloves machen auch im nassen Zustand einen guten Job, meine Füße fühlen sich wohl und weder Kälte noch Nässe lassen ein unangenehmes Gefühl aufkommen. Viele neue und bisher noch nicht von mir erlaufene Pfade taten sich auf und ich musste Staunen, ob der Eindrücke, die ich gewann. Leider hatte ich dann auch noch einen Kilometer an einer glücklicherweise sehr dürftig befahrenen Strasse entlang zu laufen, bevor ich dann in die Weinberge abbog. Der Regen hatte nachgelassen und die Fernsicht war real spektakulär, denn sie zeigte den aufklarenden Himmel im Westen über Stuttgart und liess mich weit bis auf die Höhen der Landeshauptstadt schauen. Leider zeigte die Kamera nur trübe Bilder, die auch nach Bearbeitung kaum den Eindruck, den ich gewann, aufkommen lassen, deshalb gibt es nur die kurze Beschreibung. Ich lief ausnahmsweise auf der Nordseite des Hügels um mich vor dem doch sehr frischen und böigen Wind zu schützen, der mich, durchnässten Tropf, versuchte auszukühlen. Überraschenderweise stand ich dann plötzlich mitten in einem Gewühl aus kleinen Festzelten, hier trotzte ein ortsansässiger Gastronom dem Regen und feierte sein jährliches Weinfest am Aussichtspunkt. Ein gutes Dutzend Hartgesottene drückte sich auf den Bierbänken herum um bei einem „Viertele“ und anderen Leckereien sich die Zeit zu vertreiben.

Aufklarender Himmel am Ende des Langen Laufs

So langsam ging es wieder hinab ins Remstal, durch ein Seitental gelangte ich auf meist geteerten oder geschotterten Wegen wieder auf Heimatkurs. Der Regen hatte mich auf den letzten fünf Kilometern verlassen und ich durfte fast schon wieder trockenen Fußes nach drei Stunden den Hausflur betreten, allerdings nicht ohne die akustische Verwarnung meiner Frau zu registrieren, ich solle den Boden nicht schmutzig machen. Ein Handtuch hatte ich bereits vor dem Loslaufen deponiert, so dass die Sorge, der besten aller Ehefrauen unberechtigt war 😉

So konnte ich wieder ein erholsames und läuferisch überaus befriedigendes Wochenende hinter mich bringen. Ich konnte vor allem meinen längst anstehenden Laufschuhtest komplettieren, der sämtliche minimalistische Laufschuhe unter allen Bedingungen auf Herz und Nieren prüfen sollte. Bis zum Lauf am Sonntag fehlte mir nämlich noch der Regenlauftest für den Trail Glove, so dass ich, sobald ich Zeit finde, mein persönliches Urteil über den Genannten, die Nimbletoes Speedster, die FiveFingers und etwas ausser Konkurrenz den inov-8 f-Lite 195 online stellen werde.

Salut

Advertisements

Über DocRunner

Bin besessen von allem was ich anpacke: Beruf, Familie und natürlich vom Laufen. Besessenheit ist für mich Erholung und Genuss, Gleichgültigkeit bedeutet Stress und Langeweile. Mein Lebensmotto hört sich martialisch an, gründet aber auf täglicher Erfahrung und drückt meinen Wunsch aus: Stirb wenn es Zeit ist. Zeige alle Beiträge von DocRunner

28 responses to “Endlich

  • Täglichläufer

    Lieber Christian,

    als ich Deinen „endlichen“ Titel las, kam eine leise Ahnung in mir hoch, was Du damit meinen könntest; obwohl ich bisher annahm, daß Du ein Bevorzugter der nassen Welt bist. 😉

    So sehr ich Dir das gönne, beneide ich Dich freilich auch ein wenig, denn in preußischen Landen expandiert die Versteppung mehr und mehr und als fanatischer Regenjünger fühle ich mich dadurch ein wenig diskriminiert. 😉 Jedoch freue ich mich für Dich, daß wenigstens Du in jenen Genuß kommen durftest und dann gar noch so intensiv. Ich lief in Gedanken mit Dir…

    Ein befriedigendes Wochenende im Regen – was könnte schöner sein?

    Ich wünsche Dir eine ebenso befriedigende Woche und ja, vielleicht auch wieder mit Regen!

    Liebe Grüße

    Marcus

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Ja, lieber Marcus,
      nach meinem Gejammer über die schwül-warme Luft und den meist für mich unpassenden Regen auf allen Kanälen, war es ja klar, dass ein erlösender Titel, das Ende der Qualen anzeigt 😉 Leider hat es der Regen in diesem Jahr noch nicht gut mit mir gemeint, gerade mal 10 Läufe bei Regen oder Schneefall waren es bisher.
      Ich denke momentan müssten wir schon an die See, damit wir ausreichend Regenläufe genießen könnten, aber mir scheint, dass ich heute auch nochmals die Gelegenheit habe ein feuchtes Training durchzuführen.

      Ich wünsch Dir ebenfalls etwas Nass von oben und eine angenehme Woche

      Salut

      Gefällt mir

  • ultraistgut

    Lieber Christian,

    deine ausgiebigen Berichte, deine riesige Freude am Laufen das ist das, was mir am besten gefällt, einfach nur laufen, alles um sich herum bewusst aufnehmen, jeden Tropfen Regen genießen, auch wenn “ der meiste Regen daneben fällt“, abschalten, neue Kräfte sammeln und befriedigt nach Hause kehren.

    Manche von uns werden sich in deinen Berichten wieder finden, so auch ich, wenngleich in anderer Umgebung.

    Interessant auch dein Sammelsurium an Schuhen, da kann ich (noch) nicht ganz mithalten.

    Bewahre dir diese Freude am Laufen.

    P.S. Regen haben wir derzeit so viel, dass es schon fast zu viel des Guten ist, zumindest für die armen Urlauber.

    Bonne semaine, mon cher Christian ! 8)

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Margitta,
      ich hoffe die Berichte sind nicht ZU ausgiebig, aber so lange sie noch gelesen werden, muss es mit der Langeweile noch erträglich sein 😉
      Läufe im Regen sind einfach etwas sehr kostbares für mich, spätestens im Wald kann die Musik aus dem MP3-Player ruhen und das monotone Tröpfeln des Regens auf dem Blätterdach und das rhythmische Wogen der Bäume im Wind übernimmt die natürliche Geräuschkulisse. Kein Autolärm, kein Krach durch Ausflügler und die Einsamkeit bewirken eine sofortige innere Ruhe und Zufriedenheit, die ich sonst nur selten erlebe, gerade deshalb liebe ich sie, die Läufe im Regen 😎
      Mein Schuh-Fundus ist inzwischen überschaubar und einfach, einer leichter als der andere und v.a. fast in jedem ein natürliches Laufgefühl. Die Nimbletoes könnten auch etwas für Dich sein 😉

      Dann wünsch ich Dir weiterhin Dein Wetter und eine tolle (Lauf-)Woche

      Salut ma chère coupine

      Gefällt mir

  • Gerd

    Hallo Christian,
    das liest sich einfach nur erfreulich und macht Lust loszulaufen. Das Wetter wird ja weiterhin mitspielen.
    Deine neuen Errungenschaften in Sachen Schuhen mach mich schon wieder ganz kribbelig. Da wäre auch der eine oder andere für mich dabei!

    Gruß Gerd

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Lieber Gerd,
      ja, so geht es mir gerade fast täglich, immer wenn ich an den vergangenen Lauf denke, möchte ich schon wieder loslaufen, geht leider nicht immer 😉
      Warte auf meinen ausführlichen Schuhtest, werde versuchen am nächsten Wochenende alles online zu kriegen. Unter uns, ich kann mich kaum noch entscheiden, welchen Schuh ich wann anziehe, denn sie sind alle richtig bequem und es ist ein tolles Gefühl in denen zu laufen.

      Salut

      Gefällt mir

  • midlifecrisis

    Hallo Christian,,
    danke für deine wieder einmal ausführliche, wenn auch kurzweilige Tourenbeschreibung. Jetzt noch eine Karte dazu, dann wäre es reif für ein Buch 😉
    Mich hat der Regen heute Morgen leider nicht motiviert, auf die Strecke zu gehen. Hab‘ mich dann lieber auf der Gymnastikmatte gestählt. Aber das musste auch mal wieder sein.

    Viele Grüße
    Rainer

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Hallo Rainer,
      mit der Karte bin ich zurückhaltend, sonst muss ich meine Trails bald mit anderen teilen und da bin ich eigen 😉
      Gymnastik kommt bei mir momentan zu kurz, aber dafür ist im Winter wieder Zeit, einmal die Woche intensiv Tai-Chi muss bis dahin reichen. Jede freie Minute wird gelaufen und in die Familie investiert, mal sehen, wie es weiter geht.

      Salut

      Gefällt mir

  • Deichlaeufer

    Hallo Christian,
    da ist Dir noch langer Zeit mal wieder ein schöner Regenlauf vergönnt gewesen. Ich beneide Dich. Mich ärgert Petrus, indem er es immer erst zum Ende meiner Läufe regnen läßt. Dabei sind doch die Sommerregenläufe die schönsten Regenläufe, bei denen man sich in kurzen Laufklamotten so richtig schön durchweichen lassen und ohne kalte Füße durch die Pfützen laufen kann. Nun, ein paar Wochen lang haben wir ja die Chance zu sollen Läufen.

    Ich freue mich mit Dir, dass Dir ein solcher gelungen ist, den Du auch noch so eindrücklich beschrieben hast.

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Oh ja, Volker, das kenn ich nur zu gut. Es regnet den ganzen Tag und wenn ich zum laufen starte, hört es auf. Leider schon tausend mal erlebt, aber was solls, irgendwann krieg ich den Regen 😀 Ich freu mich zu jeder Jahreszeit über Regen, im Herbst ist er am Schönsten, aber auch im Winter lässt es sich vortrefflich bei kalten Temperaturen durch den Regen laufen, da muss dann nur die Kleidung angepasst werden 😉
      Ich drück Dir die Daumen für Regen in den nächsten Tagen, aber laut Wetterbericht müsstest auch Du mal Glück haben

      Salut

      Gefällt mir

  • SilberLäufer

    Deine Berichte zu lesen bedeutet sich Zeit zu nehmen, die ich aber stets gerne investiere. Hier spürt man in jeder Zeile die Lauflust und ist beim Erlebten live dabei. Mit dem Unterschied halt, dass ich dabei trocken geblieben bin;-) Deine Heimat dürfte auch wunderschöne Laufrouten bieten, die zudem viel Abwechslung versprechen.

    Interessant auch zu erfahren, welche Laufschuhe es so alles gibt, von denen ich bisher nichts wusste. Bin schon neugierig was deine Tests so ergeben.

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Lieber Reinhard,

      ich bin froh, dass Du beim Lesen trocken geblieben ist, sonst müßte ich mir wahrscheinlich Sorgen machen 😉 Nein, im Ernst, ich bin hier auch sehr privilegiert, was mein Laufrevier angeht, ausser Fels und Anstiege mit mehr als 350 Höhenmeter habe ich alles vor der Haustür und je nach Lust und Laune kann ich auswählen.
      Umso mehr ich mich mit den minimalistischen Laufschuhen und dem Barfuß-Laufen beschäftigt habe, umso mehr Schuhe und Möglichkeiten haben sich aufgetan. Inzwischen habe ich vor fast jedem Lauf einen inneren Konflikt über die Schuhwahl auszufechten 🙂

      Salut und nochmals gute Besserung

      Gefällt mir

  • Franziska

    Hallo Christian,

    das ist wieder ein sehr schöner Artikel. Wirkt gleich ansteckend! 😉

    Viele Grüße
    Franziska

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Vielen Dank, Franziska,
      es freut mich, dass Du hier noch mitliest und wenn Du „infiziert“ bist, umso besser. Wie läuft es denn so? Ist schon etwas Lockerheit beim Laufen eingekehrt?

      Salut und viele Grüße ins Rheinland
      Christian

      Gefällt mir

  • Brigitte

    Lieber Christian!

    Da war er ja, der ersehnte Regenlauf. Man kann richtig herauslesen wie sehr du ihn genossen hast. Dieser Sommer ist wirklich etwas eigensinnig. Einen Tag 30, dann nur noch 15 um dann wieder auf die 30 zu kommen. Da kann ich mri schon gut vorstellen, dass dir da ein wenig kalt war. (Ist mir im Moment auch *bibber*)

    Wenn ich zu meinen Eltern fahre, so passiere ich unendlich viele Sonnenblumenfelder. Die sind einfach eine Augenweide. Weinbergschnecken sehe ich im Garten selten, dafür umso mehr von diesen ekelhafen und gefrässigen Nacktschnecken.

    Viel Erfolg noch beim Laufschuh testen 😉

    Pfiat di

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Ja, liebe Brigitte,

      lang ersehnt und in dieser Fülle nicht erwartet, hat gut getan 😀 Der Sommer ist schon recht so, finde ich, allerdings etwas mehr Beständigkeit, was das Regenwetter angeht, würde ich mir schon wünschen, aber ich weiß ja, dass Du mehr die Sonne favorisierst 😉
      Wir haben hier im Nachbardorf im August ein Fest in einem Sonnenblumenfeld, das ist immer richtig schön, v.a. wenn die Sonne richtig schön untergeht, momentan sind die Sonnenblumen allerdings noch etwas bedürftig, was ihr Wachstum angeht, denen schmeckt der Sommer bisher auch nicht.

      Ich wünsch Dir eine angenehme Woche

      Salut

      Gefällt mir

  • kohlerst

    Lieber Christian,

    ganz ehrlich? Als der Regen bei euch kam, und dein letzter Bericht ist ja nun auch schon eine ganze Zeit lang her, war mir klar…..das wirst du dir nicht entgehen und uns dann daran teilhaben lassen.
    Danke dir dafür, denn wie immer war es beim Lesen ein Gefühl, als liefe man direkt neben dir, wunderbar.

    Und die tollen Bilder runden das Ganze dann auch noch prima ab.

    Also auf deine Testberichte bezüglich den Laufschuhen bin ich auch schon sehr gespannt.

    Bis dahin wünsche ich dir noch viele solcher traumhaften Regenläufe, derer ich übrigens die letzten Tage auch ein paar genießen durfte!

    Ganz liebe Grüße,
    Steffen

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Lieber Steffen,
      wenn Du dieses Gefühl beim Lesen gehabt hast, dann habe ich offensichtlich alles richtig gemacht, obwohl ich immer das Gefühl habe, genau diese Emotionen und Eindrücke bei solchen Läufen kann ich gar nicht gut ausdrücken und so richtig beschreiben lässt sich das auch nicht. Ich habe immer das Gefühl ich muss laut schreien und lachen. Klingt irr, ich weiss, aber genau so ist es 😳
      Die getesteten Laufschuhe sind allesamt genial und lassen sich nur bedingt untereinander vergleichen, jedes Paar hat inzwischen seinen speziellen Einsatz hinter sich und sie haben sich bewährt 😉

      Ich wünsch Dir auch noch ein paar Läufe im Regen, aber vorerst scheint es daran keinen Mangel zu geben

      Salut

      Gefällt mir

      • kohlerst

        Nein, kein Mangel – erst gestern durfte ich wieder einen Regenlauf genießen – HERRLICH!
        „…wenn Du dieses Gefühl beim Lesen gehabt hast, dann habe ich offensichtlich alles richtig gemacht, obwohl ich immer das Gefühl habe, genau diese Emotionen und Eindrücke bei solchen Läufen kann ich gar nicht gut ausdrücken und so richtig beschreiben lässt sich das auch nicht“
        Ich sage dir, woran das liegt. Klar kann man solche Läufe nur sehr schwer beschreiben, da es aber Läufer gibt, die wie du empfinden, können diese eben sehr gut verstehen und sozusagen zwischen deinen sehr gut geschriebenen Zeilen den Rest lesen!

        Stimmt´s?

        Auch dir noch ganz viele solcher grandiosen Regenläufe,
        Steffen

        Gefällt mir

  • Chris

    Die Fotos sagen alles ohne Worte. Schön! Einfach schön!

    Gefällt mir

  • Evchen

    Tut mir leid, lieber Christian, ich konnte Deinen Bericht nicht lesen, weil meine Brille vom Regenlauf vorhin noch pitschnaß und beschlagen ist. 😛
    Im Ernst, ich muß bei Regenläufen IMMER an Dich denken und stelle mir dann vor, was Du jetzt für ein Späßje hättest und dann ist mir zumindest nicht mehr ganz so grummelig zumute. Und wenn es dann mal läuft, läuft es eh. Diese Woche dürftest Du nochmal die ein oder andere Gelegenheit finden. Genieße es!

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Eva,
      soll das etwa heißen, dass Du bereits etwas lieber im Regen läufst als noch vor einem Jahr? Wenn ja, pass bloß auf, das kann zur Obsession werden, bin da ein gebranntes Kind 😀
      Aber im Ernst, wann darfst Du Dich als Erwachsener richtig einsauen ohne dass irgendwer den Kopf schüttelt und Dich für komplett verrückt erklärt? Okay, blöde Sache, denn eigentlich meinen das auch alle, wenn sie mich im Regen rennen sehen…Mist, mir fällt kein gutes Beispiel ein 😳

      Dir viel Spass im Training und ein nasses Salut

      Gefällt mir

  • Pienznaeschen

    Danke lieber Christian, Du schaffst es immer wieder einen mit zu nehmen … diesmal in Dein Laufwochenende weil Du so wunderbar (be)schreibst und es Spaß macht da ein bisschen mit zu laufen … (und der Regen bei Dir ein ganz andere sein muss als hier wenn es grau und regnerisch ist;))

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Julia,
      vielen Dank für Deine Worte, Du hast mich fast zum Erröten gebracht 😳
      Nicht der Regen ist hier anders, sondern die Erfahrung und die Einstellung, wenn Du die Einsamkeit suchst und gern das verspielte und sorglose Kind bist, dann gibt es nichts Schöneres als einen Lauf im Regen. Dies konnte ich schon so oft erleben und genießen. Falls es bei Dir nicht klappen sollte, können wir es gerne mal zusammen versuchen, obwohl das mit der Einsamkeit schwierig wird 😉

      Salut und Dir wünsch ich blauen Himmel bei Regen

      Gefällt mir

  • LocalZero

    Christian, vielen Dank für’s MItnehmen auf Deine schöne Laufstrecke – und alleine das Foto der nassen Wiese sollte wahrlich jeden Lauffan sofort begeistern.

    Solche Bilder sind zweifelsfrei einer der Gründe, warum mich dieser Sport seit über 20 Jahre so fasziniert 😉 Toll!

    Viele Grüße!
    Lars

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Lieber Lars,
      Dein Kommentar ehrt mich und ja, wir wissen, warum wir es immer wieder tun. Es ist nur schwer zu beschreiben, aber es lässt sich ganz leicht auslösen, dieses gute und wohlige Gefühl 🙂
      Hoffe Du hast Dich schon wieder gut eingelebt, nach dem Aufenthalt auf der Insel.

      Salut und eine angenehme Woche

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: