Keine Vorsätze sind auch Vorsätze

Immer wenn ich nicht laufen kann, ist das Denken etwas gehemmt bzw. mir gehen teilweise Dinge im Kopf herum, die mir nicht so ohne weiteres einleuchten. Ich hatte mir gar nichts vorgenommen für den Jahreswechsel, also ich hatte wirklich nicht darüber nachgedacht und dann habe ich in vielen Blogs und beim Gesichtsbuch über Vorsätze fürs neue Jahr gelesen. Auf einmal war er da, der Gedanke, braucht man einen Vorsatz? Ich habe dann beschlossen mir nichts fürs neue Jahr vorzunehmen. Mit diesem Gedanken schoß es mir dann gleich in den Kopf: Mensch, das ist ja ein Vorsatz! Also, sobald ich einen Gedanken denke über etwas was überhaupt nicht für mich in Frage kommt, habe ich bereits genau das gemacht, was ich ja eigentlich gar nicht wollte? Ist schon komisch oder habe ich da einen Denkfehler 😉

Im Ernst, ich bin nur froh, dass 2012 vorüber ist, es war privat und sportlich gesehen miserabel, beruflich befand es sich im Mittelfeld. Für alle drei Kategorien habe ich Hoffnung im neuen Jahr, aber keine Vorsätze. Was kommt, das kommt und ich werde es mal geduldig, mal mürrisch und mal freudig in die Arme schließen. Ich will genießen, mich freuen und an allem was ich mache Spass haben. Sollte die Gesundheit mir wieder Steine in den Weg legen, werde ich auch 2013 nicht aufgeben, denn das widerspricht meiner Natur. Meine Familie ist und bleibt das Wichtigste in meinem Leben auch wenn es mit zunehmendem Alter der „Kleinen“ schwieriger und komplizierter wird, ich werde lernen einiges zu akzeptieren und anderes werde ich weiter argumentativ ablehnen. Beruflich kann ich selbst nur wenig verbessern, das Gesundheitssystem ist marode und auch eine eventuelle neue Regierung wird nicht für mehr Gerechtigkeit bei der Leistungsvergütung sorgen, also gebe ich mich keinen Illusionen hin. All das sind keine Vorsätze, sondern das bin ich bzw. meine Wünsche und teilweise, v.a. was die beruflichen Missstände betrifft, wahrscheinlich auch Träume.

Heute war es dann soweit, nachdem ich gestern das Okay für moderaten Laufsport vom Operateur persönlich erhalten habe, durfte ich in die Schuhe schlüpfen und zum inzwischen traditionellen Morgenlauf an Neujahr starten. Es war jedoch anders als sonst, es waren mehr Menschen unterwegs, v.a. Läufer, absolut ungewöhnlich, aber die Wahrscheinlichkeit, dass ich diese Menschen öfters treffe in der Zukunft ist äusserst gering, denn zum Einen ist morgens um 9.00 Uhr nicht meine Zeit zum Laufen und zum Anderen werden nur wenige durchhalten, oder irre ich mich? Das Beste kam jedoch zum Schluß meines Laufes, der absolut unspektakulär und leider auch nicht 100%ig schmerzfrei war, was die Operationsnarben betrifft. Also auf den letzten Metern begegneten mir geschätzte 150 Kilogramm lebendiges männliches Fleisch auf einem Motorroller mit einer Zigarette im Mundwinkel. In diesem Moment war mir klar, warum ich das tat, was ich gerade tat 😉

Verfremdung

In diesem Sinne, ein gutes neues Jahr und Salut

Christian

Advertisements

Über DocRunner

Bin besessen von allem was ich anpacke: Beruf, Familie und natürlich vom Laufen. Besessenheit ist für mich Erholung und Genuss, Gleichgültigkeit bedeutet Stress und Langeweile. Mein Lebensmotto hört sich martialisch an, gründet aber auf täglicher Erfahrung und drückt meinen Wunsch aus: Stirb wenn es Zeit ist. Zeige alle Beiträge von DocRunner

41 responses to “Keine Vorsätze sind auch Vorsätze

  • Steve

    Ein frohes neues Jahr…lass es krachen und grüß mir den Bomber auf dem Roller 😉

    Gefällt mir

  • ultraistgut

    Lieber Christian,

    keine Vorsätze sind doch ein Vorsatz – genau wie bei mir, auch ich gehe ohne Vorsätze ins neue Jahr, nur mit dem Vorsatz, keinen zu haben – uff – * schweißwech !!! *

    Unser beider Jahre waren nicht gerade das, was wir uns beide wünschten, aber in Anbetracht dessen, was anderen passiert, wahrscheinlich nur Peanuts. Die Hoffnung nimmt uns keiner, dass dieses nun besser würde.

    Du warst auf der Piste, leider noch nicht ganz schmerzfrei, das wird sich geben, ganz bestimmt.

    Und was den Anblick des Schwergewichtigen betrifft, das sollte für uns sowieso immer Ansporn sein, weiter zu machen und auch mal Schmerzen zu ertragen.

    Je te souhaite une très bonne année, mon cher copain pour toi et pour toute ta famille !! 😎

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Margitta,

      siehst Du, es ist gar nicht so leicht keine Vorsätze zu haben ohne dass es zu einem Vorsatz wird 😎
      Es kann nur besser werden für uns zwei, ich nehme es wie es kommt und versuche die Erwartungen nicht allzu hoch anzusetzen. Das erspart mir eine Enttäuschung, aber Du hast Recht, unsere „Probleme“ sind Luxusprobleme im Vergleich zu dem, was andere Menschen geschieht.

      Die Schmerzen sind eher ein Ziehen und gehört dazu, noch ein paar Tage und Läufe in gemütlichem Tempo, dann wird alles wieder zur Normalität zurück kehren.

      Merci beaucoup ma chère copine et je te souhaite plein de bonnes choses et le même pour ta famille !

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Deichlaeufer

    Lieber Christian,

    ich kann Dich beruhigen: Kein Denkfehler, zumindestens soweit ich folgen konnte 😉

    Dein erster Lauf nach der OP und das am Neujahrsmorgen. Na, wenn das kein guter Start in das vorsatzfreie, neue Jahr ist 🙂

    Ich hasse Motorroller, weil diese lauten, stinkigen Dinger in meinen Augen das überflüssigste Verkehrsmittel überhaupt sein. Aber manchmal können mir sogar diese Teile Leid tun, bei dem, was sie zu transportieren haben.

    Ein freuen neues Jahr für Dich und Deine Famlie

    wünscht Volker

    Moin Moin

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Lieber Volker,

      Danke, dass Du keinen Denkfehler gefunden hast, ich war schon in Sorge um meinen Verstand 😉
      Ja, der Lauf war trotz der ziehenden Schmerzen sehr schön, immerhin eine Stunde in gemütlichem Tempo auf durchgehend asphaltierten Wegen durch die Weinberge, ins Gelände trau ich mich noch nicht, vielleicht nächste Woche. Stinkende Motorrolle sind mir auch ein Graus, aber der Typ wäre zu Fuß wohl kaum vorwärts gekommen, v.a. mit der Kippe im Mund 😀

      Ich wünsche Dir und Deinen Lieben auch ein erfolgreiches und glückliches neues Jahr

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Rainer Neubert

    Schön verschwurbelt, lieber Christian, sind Deine Eingangsgedanken. Aber es ist wohl richt kombiniert.

    Es freut mich, dass Du wieder auf der Pist bist. Als Arzt weißt Du natürlich, dass die Erwartung, gleich komplett schmerzfrei zu Laufen, etwas unrealistisch wäre.

    Ein Lauf am Neujahrsmorgen ist aber so oder so ein guter Start in ein Jahr, das beser werden soll als das zurückliegende.

    Ich wünsche Dir viel Energie beim Blick nach vorn!

    Liebe Grüße und gute Besserung weiterhin

    Rainer 😎

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Danke, lieber Rainer, manchmal ist das Nichtlaufen einfach nicht gut für die entstehenden wirren Gedanken, das reguliert sich beim Laufen wieder 😉
      Schmerzfreiheit habe ich gar nicht erwartet und es war auch überschaubar, dennoch werde ich weiter sehr in mich hinein horchen und übe mich in Geduld, riskieren will ich nichts.
      Mein Blick ist immer nach vorne gerichtet, das ist ja das Gute 😎

      Dir auch ein gutes und erfolgreiches 2013, mach weiter so

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • LocalZero

    Christian, Du bist zurück auf der Laufstrecke und das zählt.

    Und die restlichen 364 Tage des Jahres werden dann hoffentlich genauso gut, denn jeder Tag mit einem Lauf hat schon zumindest einen positiven Aspekt. Freuen wir uns doch einfach über jeden einzelnen Kilometer, den unsere nicht mehr so ganz taufrischen Knochen fehlerfrei absolvieren dürfen. Also doch ein Vorsatz. Aber ich denke, dass das OK ist.

    Für 2013 wünsch ich Dir und Deiner Familie alles Gute &
    bis die Tage mal wieder!

    Lars

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Danke, Lars, ich wünsche Dir und Deiner Familie auch alles Gute für das beginnende 2013.
      Die Freude über jeden einzelnen gelaufenen Kilometer zelebriere ich jetzt schon seit fast 3 Jahren und es verschafft eine tiefe Befriedigung, wenn es auch mal nicht so läuft. Ich bin froh, dass 2012 vorbei ist und gehe mit vielen Wünschen und wenig Erwartung in das laufende Jahr.
      Ja, bis die Tage, wir werden uns sicher irgendwo lesen

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Täglichläufer

    Lieber Christian,

    ich fand Deine Ausführung über die vorsätzlichen Gedanken sehr amüsant zu lesen. Vielleicht dringst Du noch weiter in diese Materie ein und vertiefst die Thematik irgendwann – mit ungeahnten Lösungen. Ich nehme an, wie ich persönlich darüber denke, bedarf keiner Erläuterung. 😉

    Familie & Gesundheit, Gesundheit & Familie – was könnte wichtiger sein? Ich hatte eben einen längeren Text dazu verfaßt, aber sofort wieder gelöscht, wozu viele Worte machen? Nichts ist bedeutsamer.

    Ich wünsche Dir ein wahrhaft zufriedenes, neues Jahr – natürlich auch für Deine Familie – und daß sich der eine oder andere Wunsch erfüllen wird, doch in erster Linie möge die Gesundheit obsiegen. In diesem Sinn, gute Besserung und genieße Dein Laufen bald wieder schmerzfrei.

    Liebe Grüße

    Marcus

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Lieber Marcus,

      die fast schon ins philosophische abweichenden Gedanken überlass ich lieber den Existenzialisten, ich fühle mich da nicht besonders wohl und bin froh, dass ich die Gedanken heute beim Laufen los geworden bin. Nein, Deine Gedanken dies bezüglich kann ich erahnen und die Frage stellt sich Dir ja auch gar nicht, nehme ich an 😉
      Warum hast Du es nicht veröffentlicht? Betrachtungsweisen eines solch eminenten Themas finde ich höchst interessant und der Blickwinkel ist manchmal entscheidend. Viele Worte können manchmal für andere ein Augenöffner sein, deshalb, nur zu…
      Ich wünsche Dir auch ein zufriedenes und gesundes 2013, die Zeit rast und schon bald werden wir die Wünsche für 2014 verfassen 😀

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

      • Brigitte

        Marcus würde sagen, so schnell schießen die Preussen nicht. Also lassen wir das Jahr 2013 ruhige angehen und nicht schon an Wünsche fürs nächste denken *gg*:

        Gefällt mir

      • Täglichläufer

        Ich habe auf eine ausführliche Antwort verzichtet, weil ich doch nur das Offensichtliche wiederholt hätte. Zumal Du die eine, wahre Erkenntnis schon in Deinem Beitrag brachtest.

        Ansonsten bereite ich mich eben mental auf 2015 vor. Aber das bleibt bei dem Scherz, denn ich besitze – zum Glück – keinen Knopf wie in der Geschichte in meinem Weihnachtsartikel. 😉

        Und genau, meine liebe Brigitte, so schnell schieß ma ned. Wir Preußen san do seeehr gemütlich. Mei. 😉

        Pfiat di,

        Marcus

        Gefällt mir

        • DocRunner

          Der Knopf wäre nichts für Dich, denn dann müßte ich Dich Jährlichläufer betiteln 😉
          Ob es sich bei meinen Gedanken wirklich um die wahre Erkenntnis handelt würde ich nicht beschreien wollen, lass mich noch eine Weile darüber grübeln – evtl. bei der nächsten erzwungenen Laufpause – dann werde ich berichten :mrgreen:

          Dann mal zack-zack, Du Preuße

          Salut
          Christian

          Gefällt mir

  • Blumenmond

    Alles Gute für 2013 – schmerzfreie Laufkilometer und ansonsten ne Menge Gesundheit. Den Rest hat man meist selbst in der Hand.

    Gefällt mir

  • Anna

    Lieber Christian,

    und wieder mal bestätigt sich die Theorie, Laufen macht den Kopf frei! Ich freue mich zu lesen, dass Du heute laufen durftest, auch wenn es nicht ganz schmerzfrei war – Deinen Kopf hat es sicher gut getan 😉

    „Ich will genießen, mich freuen und an allem was ich mache Spass haben.“ Ich wünsche mir vom Herzen, das es Dir gelingt! „Was kommt, das kommt…“ und das können wir nicht ändern – nur unsere Einstellung dazu und deine Einstellung gefällt mir sehr gut! 🙂

    Dir und Deine Lieben alles alles Gute für das neue Jahr 2013!!!

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Danke, liebe Anna, es ist immer wieder ein wunderbares Gefühl nach einer mehr oder minder langen Laufpause wieder die ersten Schritte zu tun. Jedesmal geht sowohl Angst als auch Freude mit auf die Strecke, man weiß nie was genau einen erwartet und das finde ich das Spannendste. Man muss sich darauf einlassen, dann wird alles einfacher…
      Ich wünsche Dir und Deiner Familie auch alles Gute und viel Gesundheit sowie die Erfüllung Deiner sportlichen Ziele für 2013

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • SilberLäufer

    „Das Leben ist kein Wunschkonzert“ lautet ein bekannter Spruch! Wie wahr! Und warum sollte es sich gerade bei einem besonderem Datum gravierend ändern. Daher – keine Vorsätze sind Herausforderung genug! Nachdem du aber schreibst „…werde ich auch 2013 nicht aufgeben, denn das widerspricht meiner Natur“ mache ich mir wenig Sorgen um deine Zukunft. So wie ich dich (leider nur virtuell) kenne hast du das Zeug die diversen Lebensaufgaben zu meistern. Wie jeder von uns! Einmal mehr, einmal weniger. In Summe sind wir auf alle Fälle besser dran wie der 150Kg-Mann. Nicht nur deshalb laufen wir!
    Ich wünsche dir ein wunderbares, nahezu sorgenfreies, glückliches und gesundes neues Jahr. Dir und deiner Familie alles Gute – Reinhard

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Lieber Reinhard,

      das hast Du schön gesagt, ich hoffe das es sich genau so umsetzen lässt im noch frischen Jahr. Dass wir weiter laufen können und dürfen sehe ich als Privileg, der 150 Kilo Typ, hätte es als Strafe empfunden, es kommt immer auf den Blickwinkel an 😉 Ich denke Du hast Deine eigene Einstellung dazu gewonnen aufgrund Deiner Erfahrungen und deshalb wünsche ich Dir viel Gesundheit und immer das richtige Maß an Ehrgeiz.

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Jana

    Ich denke auch einfach nehmen wie es kommt und trotzdem will ich mehr laufen als letztes Jahr … also doch auch bei mir ein Vorsatz … egal …

    Ich wünsche uns einfach Spaß beim Laufen, Gelassenheit für alles andere und ab und zu Wasser für die geliebten Regenläufe …

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Jana, dem ist fast nichts hinzuzufügen und ich wünsche Dir, dass Dein Vorsatz sich erfüllen lässt, aber wenn Du gesund bleibst wird das schon, da bin ich mir sicher. Ich werde mich weiter an der Gelassenheit versuchen, denn die gelingt mir leider nicht immer 😉

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Frank Biermann

    Da das letzte Jahr praktisch in allen Belangen so beschissen war kannst du dich doch auf 2013 so richtig freuen. 🙂 Heute hast du schon deinen ersten Lauf absolviert. Genau ein mehr als ich! 🙂
    Ein frohes neues und glückliches Jahr wünsche ich dir!

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Danke Frank, ich wünsch Dir auch ein tolles 2013 und das Deine Vorhaben sich umsetzen lassen 😉
      Der morgendliche Neujahrslauf ist eine absolute Ausnahme und seit vielen Jahren eine Tradition, allerdings war es noch nie so voll, meist war ich alleine.

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Brigitte

    Lieber Christian!

    Wenn es um Vorsätze geht, da kann ich mithalten. Ich habe auch keine. Ich weiß jetzt schon, dass ich sie niemals halten würde, also lass ich das gleich bleiben.

    Schön zu lesen, dass du wieder ein wenig laufen kannst, wenn auch nicht ganz ohne Schmerzen, aber auch die werden bald der Vergangenheit angehören.

    Ich wünsche dir ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2013 sowohl privat. läuferisch und beruflich.

    Pfiat di!
    Brigitte

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Brigitte,

      das freut mich ganz besonders von Dir hier zu lesen und ich wünsch Dir für das bereits fortgeschrittene 2013 😉 ebenfalls nur das Beste, sowohl gesundheitlich als auch in allen anderen Bereichen.
      Vorsätze einzuhalten wäre für mich wahrscheinlich wenig problematisch, da meine Ziele in der Vergangenheit meist realistisch formuliert waren, allerdings setzt mich so etwas immer unter Druck und das mag ich nicht…

      Salut und lass Dich drücken

      Christian

      Gefällt mir

      • Brigitte

        Ab und zu schaue ich ja gerne hier rein. Bzw. lese ich jeden deiner Beiträge.

        Ja du hast etwas angesprochen, den Druck. Ich lasse ich mich auch nicht gerne unter Druck setzen. Schon gar nicht von mir selber, da werde ich dann grantig 😯 Das Leben an sich setzt mich/uns eh genug unter Druck.

        Aber ich habe mich vorhin dabei ertappt, dass ich mich ab jetzt wieder gesünder ernähren möchte. Doch ein Vorsatz? Die Vorweihnachts- und Weihnachtzeit hat doch Spuren hinterlassen. Schon durch die, ach so grausame, Weihnachtsbäckerei – selbst gemacht natürlich.

        Lass dich ebenfalls drücken!
        Brigitte

        Gefällt mir

        • DocRunner

          Es freut mich, wenn Du hier Deine Spuren hinterlässt, ich lese immer gerne von Dir 😀
          Druck zusätzlich durch irgendwelche Ziele, und oft sind Vorsätze ja etwas übertrieben, braucht kein Mensch. Normalerweise haben wir schon genug Verpflichtungen im Alltag, die uns unter Druck setzen.
          Soviel Süßes kannst Du gar nicht essen, dass eine Diät notwendig wäre…hab ich kürzlich erst gelesen…unsere Figurprobleme entstehen nicht zwischen Weihnachten und Neujahr, sondern zwischen Neujahr und Weihnachten 😉

          Mach es gut und Salut

          Christian

          Gefällt mir

        • Brigitte

          Danke lieber Christian!

          Mir geht es gar nicht um die Kilos oder ums Abnehmen. Diese ganze Bäckerei wird doch aus Weizenmehl gemacht und das vertrage ich nun gar nicht. Nach und nach werde ich nun versuchen Gebäck aus Roggenmehl zu backen.

          Bei dir darf es ruhig schneien, da hab ich nichts dagegen 😛

          Liebe Grüße
          Brigitte

          Gefällt mir

        • DocRunner

          Danke Brigitte, ich warte dann auf den Schnee 😉
          Okay, hatte das mit dem Gebäck und gesundem Essen falsch verstanden, Deine Erklärung leuchtet ein.
          Salut
          Christian

          Gefällt mir

  • Brigitte

    Uaaaaaah! Auf deinem Blog schneit es ja! Na was bin ich froh, dass wir bis jetzt mehr oder weniger von der weißen Pracht verschont wurden. *lach*

    Gefällt mir

  • Daniel Kopp

    köstlich, einfach köstlich. ich war zwar nie wirklich fett, aber 10kg mehr hatte ich ohne sport auch schon auf den rippen. da merkte ich schon das ich mein wohlfühlgewicht überschritten hatte.

    vorsätze brauche ich keine. ich wünsche dir einfach das es beruflich und auch sportlich in 2013 besser läuft. wenn alles zusammen kommt liegen die nerven frei, das familienleben ist belastet. ich kenne diese zeiten, es ist nicht schön.

    wenn man teilweise die gelaufenen jahresmegaumfänge in facebook liest kommt man sich eh vor wie ein idiot. trotzdem galube ich für mich einen guten mittelweg gefunden zu haben. wenngleich ich auch immer wieder mit gesundheitlichen problemen zu kämpfen habe. ich denke ultradistanzen bleiben mir aufgrund meiner verletzungsanfälligkeit verwehrt. na ja, was solls. „lebbe geht weiter“ 😉

    lg
    daniel

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Da ich auch noch nie unter Übergewicht litt, habe ich wahrscheinlich kaum Verständnis für adipöse und maßlose Mitmenschen, da erschöpft sich meine Toleranz sehr schnell, aber lassen wir das….
      Das Du keine Vorsätze brauchst, war mir klar, warum auch? Mit den Laufrevieren vor der Haustür 😉
      Wieviel andere laufen ist mir schon lange nicht mehr wichtig…ein Mitblogger hat mal etwas über die Qualität der gelaufenen Kilometer eine weise Aussage gemacht, ich glaube Du kennst den (Berg-)laufenden Blogger :mrgreen:

      Ich wünsch Dir alles Gute auch ohne Ultradistanzen

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Chris

    Auch dir ein gutes 2013! Halt die Ohren steif!

    Gefällt mir

  • Weinbergschnecke

    Genau, lieber Christian: Kein Trainingsplan ist auch ein Plan – und keine Vorsätze zu haben ist auch ein Vorsatz! 😆 Ganz ohne Vorsätze (wie auch den, das neue Jahr zu nehmen wie es kommt) zu bleiben wird uns nicht gelingen. Aber es gibt ja Vorsätze, die uns nur einengen und ein schlechtes Gewissen erzeugen, und solche, die uns frei machen und eine optimistische Grundhaltung bewahren lassen. Willkommen heißen und akzeptieren, was uns begegnet, heißt die Devise!

    Du bist wieder auf den (Lauf-)Beinen, noch nicht schmerzfrei, noch nicht völlig unbeschwert, aber auf dem besten Weg dorthin. Darüber freu ich mich mit dir und hoffe sehr, dass das Leben dich 2013 nicht wieder auf solch harte Proben stellt wie es 2012 getan hat!

    Liebe Grüße
    Anne

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Anne,

      schön, dass Du wieder da bist! Druck und Einengung sind nichts für mich und wenn, dann nur für eine kurze Zeit tragbar. Deshalb werde ich es weiter so nehmen wie es kommt und auch Rückschläge werden kommen, da bin ich mir sicher. Nachdem ich gestern schmerzfrei unterwegs war und eine Menge Wut und Aggressivität abschütteln konnte bei einem sogenannten Ego-Lauf, ist vorerst wieder Schluss, Halsschmerzen und laufende Nase haben mich heute ausgebremst, aber wer weiß für was es gut ist.

      Schönen Restsonntag wünsch ich Dir

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Wie jetzt? Schon vorbei? | DocRunners Laufblog

    […] Morgenlauf an Neujahr begonnen und mit der pseudophilosophischen Betrachtung, ob nicht keine Vorsätze auch schon einen Vorsatz darstellen, was dann so ein wenig zum Programm für das Jahr 2013 wurde. Der lange Winter mit […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: