Pappsatt

Ja, pappsatt bin ich jetzt nach dem  nahrhaften und überaus gesunden Abendessen, dazu später mehr. Pappsatt bin ich aber auch was das Laufen an diesem Wochenende angeht. Für jeden Geschmack war etwas dabei und der scheidende Winter hat sich mir nochmal von seiner unangenehmen Seite gezeigt. Aber dennoch hege ich keinen Groll und freue mich auf den nächsten Winter.

Am Samstag hatte ich den halben Tag mit Fortbildung verbracht, so dass ich am Nachmittag erst zum Laufen gekommen bin. Die Bekleidungsfrage war schwierig und die Entscheidung konnte nur falsch sein. Das Thermometer zeigte 11°C aber es hat ein scharfer und kühler Wind geblasen, so dass durch den sog. „windchill“ die gefühlte Temperatur bei 5-6°C lag, wohlgemerkt im Tal. Auf den Höhenlagen war es teilweise noch kälter und der Wind noch stärker. Dennoch lief ich mit kurzer Tight los, allerdings Mütze und Handschuhe von Anfang an am Mann. Zum Warmlaufen durch die Weinberge auf 5 Kilometer die 250 Höhenmeter überwinden sorgt für eine konstante Wohlfühltemperatur, im Wald dann über matschige und teilweise mit Schnee bedeckten und sogar vereisten Trails kreuz und quer und schön wellig. Die Sonne schien die ganze Zeit etwas verhalten, aber der angekündigte regen war ausgeblieben, was mich etwas misslaunig gemacht hatte. Aber die teilweise herrlichen Geländepassagen entschädigten für den nicht gelieferten Regen. Die nackigen Waden wurden glücklicherweise nicht so kalt, wie ich befürchtet hatte aufgrund der immer wieder knackigen und kurzen Rampen, die ich hoch musste. Der Salomon Sense machte einen guten Job, allerdings habe ich auch seine Schwächen kennen lernen dürfen, bergab auf glitschig schlammigem Untergrund ist der Grip weg, keine Chance. In Situationen, in denen der Salomon FellCross noch etwas Spielraum für Tempokontrolle lässt, ist der Sense bereits aus dem Spiel und der damit beschuhte Läufer muss mit viel Vorsicht und Gefühl das Tempo verringern um nicht unkontrolliert dahin zu rutschen, dennoch hat es Spass gemacht 😉

Das Höhenprofil vom Samstag

Nach knapp zehn Kilometern auf Waldpfaden und durch matschige Wiesen war es dann auch gut und ich wandte mich wieder asphaltierten Wegen zu, leider führt kein Trail zu meiner Haustür. Der „Einsau-Faktor“ war mal wieder extrem hoch und lag bei einer glatten Zwölf auf der Skala von Null bis Zehn, so dass ich gezwungenermaßen die Kleidung bei den eisigen Temperaturen an der Haustür ablegen musste, hoffentlich hat mich keiner der Nachbarn gesehen 😛

Heute war ich dann versucht mal wieder einen Impuls zu setzen, so wie es auch Margitta in der vergangenen Woche aufgegriffen hat. Bereits im Februar hatte ich Lust auf Tempo und hatte mich dem Rausch der Geschwindigkeit hingegeben. Heute wollte ich etwas strukturierter vorgehen und eher Tempohärte trainieren. Beschuht mit den FiveFingers, startete ich zum Warmlaufen, nach knappen drei Kilometern im moderaten Herzfrequenzbereich, sollten dann die ersten fünf Kilometer in einer Pace von 5:00 Minuten pro Kilometer folgen. Anfänglich musste ich noch durch den Blick auf die Ambit die Pace kontrollieren, nach zwei Kilometern hatte ich ein Gefühl für das Tempo entwickelt und in der Auswertung standen dann 4:55 bis 5:04 Minuten pro Kilometer zu Buche. Die nächsten fünf Kilometer sollten dann mit 4:30 Minuten pro Kilometer erledigt werden, was hart war, insbesondere auf den letzten zwei Kilometern war dann eine lang gezogenen Steigung mit 80 Höhenmeter zu bewältigen, so dass hier die Pace schnell auf 4:40 zurückging, aber ich konnte einfach nicht mehr forcieren. Dennoch hat es wahnsinnig Spass gemacht und ich wurde von einem leichten Nieselregen bei 9°C begleitet. Aufgrund des Regens war der Radweg an der Rems entlang auch ziemlich verlassen und ich konnte mich vollkommen der Geschwindigkeit hingeben. Für manch schnellen Läufer ist das zwar Pille-Palle, aber für mich war das schon „flott“. Die Oberschenkel haben beim Auslaufen richtig schön gekocht und gebrannt, nettes Gefühl 🙂

Kaum zu Hause und nach der obligatorischen Dusche habe ich mich dann an den Herd gestellt und ein gesundes Abendessen für die Familie und mich gezaubert, Räuchertofu in Chilli-Olivenöl anbraten, Gemüse, Knoblauch und Zwiebel sowie Gewürze zugeben und dann mit Quinoa, der in einer Gemüsebrühe gekocht wurde aufgefüllt, je nach Geschmack mit Parmesan Flocken und/oder gerösteten Pinienkernen serviert. Ich habe fast die halbe Pfanne alleine gegessen. Zum Nachtisch dann noch Obstsalat mit einem herrlich aromatischen Granatapfel als Highlight, hmmmmmmmmm, lecker.

Tofu-Gemüsepfanne mit Quinoa

In diesem Sinne, noch einen schönen Sonntagabend.

Salut

Christian

Advertisements

Über DocRunner

Bin besessen von allem was ich anpacke: Beruf, Familie und natürlich vom Laufen. Besessenheit ist für mich Erholung und Genuss, Gleichgültigkeit bedeutet Stress und Langeweile. Mein Lebensmotto hört sich martialisch an, gründet aber auf täglicher Erfahrung und drückt meinen Wunsch aus: Stirb wenn es Zeit ist. Zeige alle Beiträge von DocRunner

36 responses to “Pappsatt

  • Weinbergschnecke

    Zwei tolle Läufe und ein opulentes Mahl – wer sollte da nicht pappsatt sein, lieber Christian?! 😉 Dann verdau die Folgen dieser Völlerei mal schön bei einem gemütlichen Sonntagabend! 🙂

    Liebe Grüße,
    Anne

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Anne,
      opulent war das Mahl nicht, eher reichhaltig und v.a. gesund und äußerst lecker. So langsam ist das Essen auch verdaut und ich leer den letzten Schluck vom guten Roten, bevor ich mich nun niederlege 😎

      Angenehmen Wochenbeginn wünsch ich Dir

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Frank Biermann

    Wäre doch viel lustiger gewesen wenn dich ein Nachbar gesehen hätte wie du dich vor der Haustüre deiner Kleider entledigst! 🙂
    Schöne Läufe mit ordentlich Höhenmeter und dazu auch mal ein paar Zahlen wo du erwähnst wie schnell du unterwegs bist. List man ja nicht so oft aber ich muss sagen das ist schon flott! Super!

    das Essen sieht ausgesprochen lecker aus! 🙂

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Das mit dem „flitzen“ vor der eigenen Haustüre lass ich mal lieber, sonst gibt das hier noch einen Massenauflauf 😉
      Normalerweise liegt meine Pace auch aufgrund des Geländes deutlich höher, deshalb war das Tempo schon flott für mich. Eine 6:30er oder 7:00er Pace auf hügeligen Trails ist teilweise viel anstrengender als der Tempolauf heute mit nur wenigen Höhenmetern auf Asphalt…

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Anna

    Lieber Christian,

    mit kurzer Tight und Mütze 😉 Ja ab und zu ist die Bekleidungsfrage schwierig, aber du hast eins von beiden (Tight für warm und Mütze für kalt) – dann kann es ja nicht falsch werden 😉

    Nächstes Mal gehst Du einfach mit den ganzen Klamotten in die Dusche, dann sparst Du Dich den Vorwaschgang beim Waschen 😉 nur die Nachbarn kommen nicht auf ihre Kosten…

    Flott unterwegs – das Tempo 4:40 auf eine lang gezogene Steigung ist gut, sehr gut! Da glaube ich, dass die Oberschenkel gekocht und gebrannt haben! 😀

    Das Essen sieht sehr gut aus!!! Räucher-Tofu in Chili-Olivenöl gebraten hört sich richtig lecker an! Und danach Obstsalat als Nachspeise – gut und gesund! Wohlverdient Pappsatt!!

    Ich wünsche Dir eine schöne Woche!!

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Anna,
      es ist manchmal schwierig, da ich vorher oft nicht weiß wie kalt es auf der Höhenlage denn wirklich ist, allerdings bin ich was Hände und Kopf angeht immer ausgerüstet, da ich dort ausgesprochen schnell friere.
      Meine Frau mag es nicht, wenn ich mit den schmutzigen Klamotten durchs Haus gehe, und ich bin auch nicht darauf aus, das halbe Haus zu reinigen nach einem Lauf, deshalb lieber an der Tür raus aus den Klamotten 😉
      Wir essen gern vegetarisch/vegan, es muss dann nur entsprechend pikant sein oder einen vielfältigen Geschmack bieten. Und Obst lässt sich am besten in einem Desert verpacken, insbesondere wenn ich einen Granatapfel zur Verfügung habe, ich liebe diese Frucht 😎

      Salut und einen angenehmen Wochenbeginn

      Christian

      Gefällt mir

  • ultraistgut

    Lieber Christian,

    wieder ein echter, freudvoller Lauf- und Speisebericht von dir nach einem arbeitsreichen Samstag – danke für die Fortbildung – deine Patienten werden froh darüber sein !! Dann hast du dir solche Läufe erst recht verdient – das ganze bei 11 °, es ist kaum zu fassen, hier bei uns waren und sind es derzeit gefühlte -11° wegen des starken, kühlen Windes.

    Dazu kommen freudig gesetzte Impulse in unerwarteter Geschwindigkeit und geliebtem Regen, die dich über die Hügel Baden-Württembergs durch Pfützen und Matsch gleiten lassen – Heya !!!

    Die Sache mit dem Ausziehen an der Haustür kommt mir sehr bekannt vor, allerdings lasse ich nur die Schuhe draußen und schäle mich dann nach geschlossener Tür drinnen aus den restlichen Klamotten – aus den gleichen Gründen wie bei dir – big brother oder sister is always watching you !!

    Und danach noch ein selbst gezaubertes gesundes Mahl – bravissimo, caro Christian – perfetto !!

    Ach ja, ein Gläschen Rotwein, das rundet den perfekten Lauf endgültig ab, ich freue mich, so viel Gutes von dir zu lesen.

    A bientot, mon cher copain !! 😎

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Danke, liebe Margitta,

      das Wochenende war wirklich was die o.g. Dinge anbetrifft nahezu perfekt. Insbesondere das Tempo auf flachem Asphalt wieder Spass machen kann hatte mich doch sehr verwundert, aber ich musste der Lust nachgeben und es hat mich ja Keiner gezwungen durchzulaufen 😎
      Die Entledigung der Kleidung vor der Haustür ist schon fast ein Ritual, denn ausser bei trockener und warmer Witterung habe ich ja immer einiges an Schmutz an mir. Der Hauseingang ist auch etwas geschützt, nur Passanten, die, zwar selten, den Gehweg dort benutzen könnten einen Schreck bekommen 😛

      Salut ma chère

      Christian

      Gefällt mir

  • Brigitte

    Mein lieber Christian!

    So ganz mag sich der Winter noch immer nicht verabschieden. Zeit wirds nun aber. Ist halt meine Meinung *lach*:

    Nach so einem Lauf wie deiner es war wäre ich nicht pappsatt, sondern eher klinisch tot :P. Pappsatt wäre ich dann eher bei deiner leckeren Gemüsepfanne. Danke für das Foto, nun hab ich Hunger, obwol ich erst gefrühstückt habe. In Haselnussmilch gegarte Haferflocken mit Apfel, gewürzt mit Zimt und Birkenzucker. Lecker sag ich dir!

    Ich freu mich schon auf deine nächsten Kochkünste!

    Hab einen schönen Tag

    Pfiat di
    Brigitte

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Brigitte,

      der Winter mag noch etwas verweilen, aber er ist kraft- und saftlos geworden, hier zumindest. Regen und milde 5°C sind es konstant seit heute morgen und schlimmer wird es nicht mehr werden, da bin ich überzeugt.
      Ich liebe es in der Küche zu stehen, zu schnippeln und zu schälen, um dann irgendwann ein leckeres Essen auf dem Herd zu haben, es macht fast soviel Spass, wie einen Lauf mit brennenden Oberschenkeln zu beenden 😉

      Haselnussmilch habe ich auch schon versucht, geht schnell und schmeckt lecker. Den Birkenzucker kenn ich nicht, ich nehme immer Agavensirup zum Süßen. Deine Kichererbsenpfannkuchen hatten wir a Freitag, war lecker *hmmmmm*, jetzt habe ich auch schon wieder Hunger 🙂

      Salut und eine schöne Woche

      Christian

      Gefällt mir

  • Jens

    Sehr schöner Bericht!
    Auch ich habe ein ähnlich schönes „ganzheitliches“ Wochenende mit zwei klasse Trainingsläufen, Treffen mit Freunden, Musik-Kultur und gutem Essen verbracht.
    Allen (auch) ganz viel Energie für die neue Woche!

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Hallo Jens,
      willkommen auf meinem Blog und Danke für das Lob. Ja, ein Wochenende sollte zur Erholung und zum Kraft tanken da sein, wie man es anstellt ist fast egal, nur ohne Bewegung für mich unvorstellbar. Ich wünsch Dir auch eine angenehme Woche 🙂

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Deichlaeufer

    Lieber Christian,

    ich muß feststellen, dass dieser Artikel von von bis hinten nichts für mich ist!.

    Zuerst diese Anstellerei von wegen kurzer Hose bei 11 °. Wer hat mich da eigentlich am Freitag ein Weichei gescholten??? :mrgreen:

    Dann diese Tiefstapelei beim Tempo: Pille Palle, ja ja. Ich bin auch erschüttert wie Du durch Deine hubbelige Landschaft kriechst. Und so einer will mit mir schnellem Hirsch mal an die Nordsee sprinten? Das können wir wohl vergessen 😉

    Angeberische Kokettiererei ist das, mein Lieber! So, nu hab ich es Dir aber gegeben 👿

    Zu guter Letzt dann auch noch Tofu 😯 Da bekommt man nun wirklich nur mit kiloweise Gewürzen durch den Hals.

    Ne ne, ob wir wirklich Freunde werden? :mrgreen:

    Aber Gegensätze sollen sich ja bekanntlich anziehen, von daher besteht doch noch Hoffnung 😀

    Moin Moin
    Volker

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Nun ja, lieber Volker,

      weiß jetzt gar nicht was ich schreiben soll, rechtfertigen mag ich mich nicht, deshalb nur soviel, das Tempo ist für manche Läufer schnell und für Viele eher nichts Besonderes und schon gar nicht für einen Tempolauf. Angeberische Kokettiererei ist es auf jeden Fall nicht, wenn ich es mit meinem sonstigen Tempo vergleiche, aber auf der anderen Seite war und bin ich ganz schön stolz, denn so flott war ich schon Urzeiten nicht mehr unterwegs, aber Angabe oder „fishing for compliments“ für einen unambitionierten Läufer, der Wettkämpfe meidet, eher nicht 😎
      Ich bin übrigens gerne ein Weichei und ja, ich steh auch dazu 😛
      Ich merke schon, Du hast keine Ahnung was gute vegetarische Küche bedeutet und es scheint, dass Du da noch sehr viel lernen musst…

      In diesem Sinne, mein Freund :mrgreen:

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Täglichläufer

    Lieber Christian,

    hier obsiegt noch der schönste Winter überhaupt, aber so langsam muß ich mich von ihm verabschieden und entsprechend wehmütig betrachte ich diese herrliche Schneewelt. Der Frühling naht mit großen Schritten, aber so ist das nun mal, das Spiel des Lebens.

    Jetzt darf ich hier bei Dir auch schon köstliche Photos betrachten. Und genau wie bei Brigitte muß ich an dieser Stelle anmerken, daß ich mich auf die Suche nach dem „Kostproben“-Schalter begeben habe und wurde wieder einmal enttäuscht. Nein, das ist nicht gut, wenn man derart hart an die Grenzen der Virtualität geführt wird. 😉

    Liebe Grüße

    Marcus

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Lieber Marcus,

      den Kostproben-Schalter wünsch ich mir sehr oft und nicht nur bei kulinarischen Genüssen, aber wer weiß, was das Netz in den nächsten Jahren da noch bereit hält 😉
      Der Winter scheidet definitiv, hier dominiert ein herbstlich angehauchtes Novemberwetter mit Dauerregen, welcher mich in den nächsten Minuten in seine Arme schließen wird und mich durch die heimatlichen Wälder führen wird, ob ich noch eine Spur des Winters antreffen werde vermag ich nicht zu sagen, aber ich kann Dir gerne anschließend berichten. Auch den Frühling werden wir wohl so nehmen müssen, das ist nun mal der Lauf der Zeit 😛

      Salut und genieß Deinen Jubiläumstag

      Christian

      Gefällt mir

  • Brigitte

    Lieber Chrisitan!

    Dein Wort in Gottes äh mein Ohr! Ich hoffe doch sehr, dass er nun kraftlos geworden ist, dieser lange lange lange Winter. Ich bin schon in den Startlöchern was den Garten betrifft. Überlege hin und her was lohnt, dass es angebaut wird. Vermutlich müssten es Kichererbsen sein *lach*.

    Dass du gerne in der Küche stehst und kochst, hätte ich jetzt nicht gedacht.

    Klasse, dass euch die Pfannkuchen geschmeckt haben. Ich habe heute wieder was Neues probiert – siehe Blog 😀

    Liebe Grüße
    Brigitte

    Achja Birkenzucker sieht aus wie Zucker, schmeckt wie Zucker, wird in der gleichen Menge verwendet wie Zucker, ist aber viel gesünder, wenn man den Medien Glauben schenken darf. Aus diesem Xylit wird auch Zahncreme hergestellt. Also ist es nicht schlecht für die Zähne.

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Brigitte,

      das kann ich mir gut vorstellen, wie Du in den Startlöchern hockst und auf frostfreie Nächte gierst, damit endlich der Garten fit gemacht werden kann. Auf Kichererbsen aus eigenem Anbau mag ich auch schon wetten 😀
      Die Küche beehre ich sehr gerne, aber nur wenn ich wirklich Lust darauf habe und das ist ganz unterschiedlich. Nur zum Kochen mag ich die Küche nicht betreten, ich will es dann schon zelebrieren 😉
      Auf die neuen Ideen aus Deiner Küchenhand bin ich schon gespannt und werde nachher mal vorbeischauen, jetzt geh ich mir erstmal ein wenig die Beine vertreten…

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • midlifecrisis

    Ein gelungenes Wochenende! Ich hoffe, Du konntest auch heute noch davon zehren. Schöne Intervalle. Flottes Tempo. Das macht zwischendurch doch auch mal richtig viel Spaß.
    Bei den kulinarischen Genüssen bin ich allerdings eher bei Volker. Allerdings gestehe ich ein, dass meine Erfahrungen mit Tofu nicht besonders zahlreich sind. Aber definitiv bin ich kein Freund von Granatapfel. Alleine die Optik schreckt mich da ab.
    Spätestens beim Rotwein werden wir uns aber wieder treffen 😉

    Davon gibt es übrigens auch welchen an der Mosel. Auch wenn hier der Weißwein deutlich größeres Gewicht hat. Aber das wirst Du ja erleben. Und dann kommt von mir aus auch etwas Tofu auf den Grill … 🙂

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Danke Rainer, leider lässt sich die aktive Erholung nicht immer in die Woche retten, jedoch ein Funke bleibt immer am Glimmen und ich hoffe, dass das Feuer schon bald wieder lodert 😛
      Tofu und Gemüse mag ich sehr gerne, ich bin ja kein Vegetarier aus Überzeugung, deshalb gibt es bei uns ja auch Fleisch, wenn auch selten und v.a. in der Grillsaison, Tofu-Würste oder auch sonstige Gerichte mit Tofu vom Grill konnten mich geschmacklich bisher nicht überzeugen, da bleib ich lieber bei Tierischem 🙂
      Du magst keinen Granatapfel? Ich bin infiziert, seit ich in Nordafrika einen direkt vom Baum essen durfte, im Obstsalat oder auch bedingt im Joghurt schmeckt der einfach klasse, vorausgesetzt er ist reif und von guter Qualität.

      Salut und bleib gesund

      Christian

      PS: Kein Tofu auf den Grill, sonst überleg ich mir das nochmal mit dem Besuch an der Mosel :mrgreen:

      Gefällt mir

      • midlifecrisis

        Kein Tofu auf dem Grill! Versprochen!

        Gefällt mir

      • Brigitte

        Lieber Christian!

        Tofuwürstchen (gekocht, gegrillt usw…) oder auch diese nachgemachten Wurstsorten schmeissen mich nicht vom Hocker. Dann lieber gar keine Wurst. Fällt mir aber gar nicht schwer, da ich schon seit Jahren keine Wurst esse. Wo man doch gar nicht weiß was da drin steckt. Heute las ich was von Hundefleisch im Lammcurry *örks*.

        Ich liebe diesen Grillkäse (Haloumi) und freu mich schon wenn wir endlich den Griller wieder anschmeissen können. Noch sieht das Wetter ja ziemlich beschiss.. äh bescheiden aus. Es soll ja wieder schneien. Du freust dich sicher darüber :P.

        Na dann hoffen wir auf eine schöne Grillsaison.

        Pfiat di
        Brigitte

        Gefällt mir

        • DocRunner

          Liebe Brigitte,

          geht mir genauso mit den Tofu-Produkten auf dem Grill, ich sehe Tofu auch nicht als Fleischersatz sondern als Ergänzung meines Speiseplans und deshalb verstehe ich auch nicht, dass man Fleisch-/Wurstprodukte nachahmen muss mittels Tofu 😉
          Auf dem Grill ist ein zartes Fleisch oder auch Gemüse sehr lecker, beim Fleisch achte ich darauf, wo es herkommt, da ich auf dem Land lebe ist das relativ einfach, bei der geringen Menge, die wir brauchen. Der Grillkäse scheint mal einen Versuch wert zu sein, eigentlich wollte ich an Ostern ja den Grill anheizen, mal sehen, was das Wetter bringt, im Moment scheint die Sonne 😀

          Salut
          Christian

          Gefällt mir

  • Daniel KoppDaniel

    ein schönes profil. Zumiundest das des fellcross und deines laufs. das der sense nicht die ultimative gripmaschine ist dachte ich mir schon. ich sehe den vor allem für schnelle bergläufe auf einfachen wander- oder fahwegen. da macht der bestimmt eine gute figur.

    Gefällt mir

    • DocRunner

      So schlecht ist er auch nicht und v.a. bergauf macht er auch bei Matsch eine gute Figur, aber sobald der Untergrund glatt und glitschig ist wird der Schuh nervös 😉 Bei dem Gewicht und der Sohle kein Wunder, ein Hauch von einem Trailschuh, aber ein sehr guter Hauch 😛
      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Benni

    Kurzfassung meines Eindrucks:
    – Höhenprofil sieht top aus
    – Essen sieht top aus.

    🙂

    Gefällt mir

  • Brigitte

    Lieber Christian!

    Haloumi musst du unbedingt probieren. Ich esse den mindestens einmal die Woche. Wegen der Witterung jedoch nicht im Freien auf dem Grill, sondern in der Pfanne. Dazu Zucchini (mein absolutes Lieblingsgemüse) und ich bin glücklich :D.

    Tofu ist auch für mich kein echter Fleischersatz, da gibt es jede Menge anderer leckerer Sachen.

    Eben bäckt mein erster veganer Käsekuchen. Ich bin schon sowas von gespannt wie der wird. Wenn er gelingt so kommt ein Foto auf mein Blog :P.

    Ich wünsche dir schöne Osterfeiertage, bzw. einfach ein paar freie Tage.

    Hier glotzt eben kurz die Sonne raus, aber vom Frühling fehlt nach wir vor jede Spur.

    Pfiat di
    Brigitte

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Brigitte,

      ist schon vorgemerkt, der Käse, mal sehen wie der schmeckt, allerdings muss ich erst mal googeln wegen Lactose und so…
      Veganen Käsekuchen habe ich schon gegessen, war lecker, ich fand ihn sogar besser und „saftiger“ als den mit Quark 😉
      Ich war heute 2 Stunden bei schönstem Sonnenschein und Temperaturen bis maximal 11°C unterwegs, war einfach herrlich, allerdings habe ich mir das Näschen verbrannt, so viel zur tollen Sonne 😛

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Brigitte

    Lieber Christian!

    Das mit der Lactose hab ich jetzt total vergessen. Ich weiß nicht wie das bei dir ist; verträgst du Ziegen- bzw. Schafmilch? Der echte Haloumi wird nicht aus Kuhmilch hergestellt.

    Sonnenschein? 11 Grad? Lebst du irgendwo in der Karibik oder so? :staun:. Ich bin ja nur froh, dass es grad eben nicht schneit. fahr ich doch gleich los zur Arbeit.

    Also mein Näschen würde ich mir jetzt auch gerne von der Sonne verbrennen lassen *gg*.

    Ganz liebe Grüße
    Brigitte

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Guten Morgen, liebe Brigitte,

      habe es schon gelesen, Haloumi nicht für mich, vertrage auch keine Ziegenmilch, deshalb wird es nichts mit dem Grillversuch 😦
      Das war gestern, jetzt schneit es bei 0°C, ist auch besser für meinen Nasensonnenbrand 😛

      Schönes Osterwochenende
      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • das lauferei

    Klasse Bericht! 🙂
    Gehe ich recht in der Annahme, dass du auch gerne bei Sauwetter läufst?
    Und du kriegst es tatsächlich hin, nach härterem Training noch aufwändig zu kochen? Hut ab!

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Hallo und willkommen,
      das Wetter ist mir inzwischen egal, Regen und Schnee mag ich sehr gerne, weil ich dann meist ziemlich einsam unterwegs sein kann, keine Spaziergänger, keine Gassigeher etc.
      Wenn ich Lust auf Kochen habe ist mir egal, was ich vorher gemacht habe. Habe auch schon für 15 Mann gegrillt nach einem 60er 😉

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • das lauferei

    Hallo Christian,
    bei mir gibt’s Momente, in denen ich richtig Lust auf Dreckwetter habe. Alleine im nassen Wald herumlaufen, das hat etwas Urwüchsiges.
    Außerdem ist die heisse Dusche danach umso schöner 😉

    Frohe Ostern!
    Harald

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Ja, Harald, das macht das Laufen aus, in der Natur sein und mit den Elementen zusammen sich und die Umwelt erleben. Ich mag das auch sehr, aber wie schon geschrieben, am meisten liebe ich die Einsamkeit 🙂

      Dir auch schöne Ostern
      Salut
      Christian

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: