Mit Anlauf

Nachdem der Winter ja weiter auf sich warten lässt, also so richtig mit Minusgraden und Schnee, war heut Morgen wenigstens ein Anflug von kalter Witterung zu spüren, 0°C und eine etwas unentschiedene Wetterlage, dichte, teilweise dunkle Wolken mit leichten Lücken, durch die die aufgehende Sonne den einen oder anderen Sonnenstrahl hindurch dirigierte. Schön, aber nicht gerade das, was ich mir für einen arbeitsfreien Feiertag gewünscht habe. Aber ich werde weiter geduldig auf den Winter warten, wenn er denn kommt, bleibt er dieses Jahr bestimmt bis Mai oder Juni, vielleicht kann dann ja der Kalender angepasst werden 😉

Ich wollte mal wieder richtig lange laufen, also irgend etwas über 30 Kilometer und da Markus vor ein paar Tagen den Nordrand meines Laufreviers auf Asphalt durchquert hatte, habe ich mal wieder Lust bekommen, die Waldpfade dort zu inspizieren. Die Crux ist leider der Anlauf, den ich bis dorthin brauche, im besten Fall sind es vier Kilometer auf gut asphaltierten Rad- und Fußwegen und dann noch knapp zwei Kilometer auf Feldwegen bzw. querfeldein, je nach Gusto, bis ich dann endlich den Wald erreiche. Nach einem kleinen Frühstück mit der ganzen Familie musste zuerst noch der Weihnachtsbaum abgeschmückt werden und an den Strassenrand verfrachtet werden, bei dieser Aktion hat er dann fast die gesamte Nadelpracht verloren, sprich das Haltbarkeitsdatum war definitiv überschritten, Morgen holt ihn dann die Müllabfuhr 😛

Deshalb konnte ich erst um 10.00 Uhr starten, was aber mir als Morgenlaufmuffel auch eher entgegen kam, 10 Sekunden vor dem Start bemerkte ich, dass an allen kompakten Digicams und auch an der GoPro die Akkus leer waren, also keine Bilder, war mir aber dann auch egal. Die ersten Kilometer hatte ich die Kopfhörer im Ohr um die allgegenwärtigen Strassengeräusche etwas abzuschirmen, zwischen Rems und der Bundesstrasse zog sich der Radweg bis zum Abzweig in ein Seitental. Jetzt ging es auf matschige Feldwege bis zu einem kleinen Weiler, anschließend verschluckte mich der Wald. Nach einigen hundert Metern auf dem Remstalhöhenweg ging es dann auf den ersten Trail am heutigen Tag. Ich schraubte mich langsam auf die Höhe und ärgerte mich etwas über die vielen Mountainbiker, die den Trail ausgefahren und nur schwer laufbar gemacht hatten. So schlitterte ich mit den Salomon Sense so allmählich den Berg hoch. Nachdem ich auf den ersten Kilometern noch etwas Sprüh- und Nieselregen genießen durfte, beehrte mich jetzt die Sonne, sie schickte zaghaft einzelne Sonnenstrahlen durchs teilweise dichte, aber laublose, Unterholz. „Oben“ angekommen freute ich mich auf meine sogenannte „Köpflesrunde“, sprich es geht entlang eines Höhenzugs (Buocher Höhe) auf welligem Terrain, aber durchgehend über 400 Meter über N.N., zum „Korber Kopf“, dann über den „Hörnleskopf“ zum „Kleinheppacher Kopf“ und dann schlussendlich über den „Ziegenberg“ wieder hinunter ins Tal (geniale Namen, finde ich). Die Waldpfade wechseln sich auf der gesamten Runde immer wieder mit Forstautobahnen ab, so dass nicht nur Konzentration auf den Untergrund sondern auch einfaches Genießen beim Laufen angesagt ist. Es gibt ein paar herrliche Streckenabschnitte, v.a. zwischen dem Hörnleskopf und dem Kleinheppacher Kopf, von dem ich hier ein älteres Panorama einfüge. Hierbei zieht sich der Trail immer am Hang entlang mit Blick auf das Remstal, teilweise führt er durch eine enge Schlucht ähnliche geologische Formation. Hier begegnet einem keine Menschenseele, nur selten verirrt sich ein Spaziergänger oder Wanderer auf diesen Streckenabschnitt. Zum Schluss geht es dann ordentlich steil nach oben zum Kleinheppacher Kopf.

Ausblick vom Kleinheppacher Kopf

Ausblick vom Kleinheppacher Kopf

Dort angekommen tummelten sich Scharen von Gleitschirmfliegern, die auf eine Änderung der Windrichtung warteten, denn bei den herrschenden Verhältnissen heute konnten sie nicht starten, ich war froh, dass Laufen doch sehr viel weniger von äußeren Faktoren abhängig ist als Fliegen 😉 Und wieder war ich einige Meter auf dem Remstalhöhenweg unterwegs, diesmal aber entgegengesetzt und ich nahm Kurs auf den finalen Downhill, er ist versteckt und deshalb nur wenig frequentiert von Mountainbikern, allerdings hatte ich heute Pech. Frische Spuren grobstolliger Reifen im weichen Untergrund machten das bergab Laufen schwierig und trotz deutlich vermindertem Tempo erwischte es mich an der steilsten Rampe: plötzlich hatte mein linker Fuß keinen Grip mehr und ich schlitterte ein kurzes Stück bergab, bevor ich mit einem mächtigen Bums auf dem Allerwertesten landete. Beim Versuch mich abzustützen, habe ich mir noch den linken Oberarm, genauer den Trizeps, gezerrt. Oh, Schmerz lass nach. Ich rappelte mich wieder auf und begab mich mit Matsch verschmiertem Hinterteil auf die letzten Kilometer auf meist asphaltiertem Untergrund. Irgendwie kam ich wohl ziemlich unrund daher, aufgrund der Schmerzen am Po und auch die Armbewegung links war schmerzbedingt etwas eingeschränkt. Ich schleppte mich dann noch eine Steigung von knapp 70 Höhenmeter hinauf um dann durch den Ort den Heimweg zu beenden. Dennoch schaffte ich es nach mehr als drei Stunden dann pünktlich zum Mittagessen wieder zu Hause anzukommen, total verdreckt und mit Schmerzen, aber stolz, den ersten Ü30er für 2014 im Sack zu haben.

Es war der erste Sturz seit langem und ich bin gespannt, wie sich die Beschwerden in den nächsten Tagen verhalten. Im Moment sitze ich auf einem Cool-Pack, was die Schmerzen erträglich macht 😎

Salut

Christian

Advertisements

Über DocRunner

Bin besessen von allem was ich anpacke: Beruf, Familie und natürlich vom Laufen. Besessenheit ist für mich Erholung und Genuss, Gleichgültigkeit bedeutet Stress und Langeweile. Mein Lebensmotto hört sich martialisch an, gründet aber auf täglicher Erfahrung und drückt meinen Wunsch aus: Stirb wenn es Zeit ist. Zeige alle Beiträge von DocRunner

38 responses to “Mit Anlauf

  • Bianca

    Oh weia,da bist Du aber unsanft gelandet. Gute Besserung für den Allerwertesten und den Arm erstmal!
    Ansonsten liest sich Dein Bericht sehr schön. Danke für’s Mitnehmen! Einen Ziegenberg gibt es hier auch. Allerdings müsste ich den mit dem Auto anfahren, weil er von hier bestimmt sieben Kilometer weg ist. Zur Zeit zu weit für mich.
    Liebe Grüße, Bianca

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Bianca,

      heute morgen sieht es, was den Schmerz betrifft, nicht viel besser aus, v.a. am Allerwertesten. Ich werde wohl im Stehen arbeiten 😉
      Der Ziegenberg ist ziemlich umspektakulär, nur ein unscheinbarer Aussichtspunkt, allerdings ist dahinter gleich einer der schönsten Downhills auf einem ganz schmalen Pfad…hm, ich könnte schon wieder los 🙂
      Mach langsam, Du wirst auch wieder länger unterwegs sein.

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Deichlaeufer

    Lieber Christian,

    Dir mögen die leeren Akkus ja egal gewesen sein, uns aber nicht. Ein paar Bilder wären schon nett gewesen, vom verschlammten Allerwertesten z. B. :mrgreen: Ich drücke Dir die Daumen, dass nichts wirklich schlimmes passiert ist.

    Solch schmerzhaftes Ungemach bleibt mir in meinen flachen Gefilden immerhin erspart. Ein Vorteil vom plattem Land 😉

    Etwas Asphalt solltest Du aber ruhig üben, sollte es mit dem Tripp an die Nordsee klappen, läßt sich ein überwiegender Asphaltanteil wohl leider nicht vermeiden 😦 Ich glaub das ist besser, ich sag das schon mal …

    Moin Moin
    Volker

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Lieber Volker,

      ich gelobe Besserung, was die Bilder angeht, aber meist erzählen die Bilder eh nichts Neues und wie ein Schlamm verschmierter Hintern aussieht, kannst Du Dir ja sicher vorstellen 😉 Der Schmerz ist unverändert, das werte ich mal als stabilen Zustand.
      Solltest Du Dich mal hierher verirren zeig ich Dir ein paar schöne Kracher, vielleicht kommst Du dann auch noch auf den Geschmack. Asphalt kann ich schon laufen, nur mir fehlt der Spass daran, mal schnell mit Blick auf die Uhr, aber nicht 30 Kilometer. In Begleitung ist das dann sicher anders und ich hatte nichts anderes erwartet.

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Anna

    Lieber Christian,

    ich bin auch ganz schön rum geschlittert als ich heute Abend unterwegs war. Auch bei uns lässt der Winter auf sich warten 😕 Es ist zu warm für die Jahreszeit und wenn es abends kälter wird und anzieht, dann wird es eisig, und sehr rutschig. Ich bin zum Glück nicht ausgerutscht und nicht gestürzt. Ich hoffe dein Hintern und dein Arm erholen sich schnell wieder!!

    Abgesehen vom Sturz hört sich dein erster Ü30er in diesem Jahr sehr schön an! 😀

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Anna,
      es ist wirklich eine kleine Katastrophe mit dem Winter, ich hoffe nur er kommt noch und dann nicht ganz so krass wie in der USA 😦
      Auf Eis musst Du wirklich aufpassen, da bin ich froh um meine Icebugs, die kommen ja dann immer zum Einsatz.
      Der Lauf an sich war klasse, wenn auch etwas anstrengend, da ich einfach sehr viel gelaufen bin, über die Feiertage, aber der Sturz und die letzten sechs Kilometer waren dann etwas zu viel. Der Schmerz ist noch da, aber ich kann stehen und gehen 😉

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Steve

    Der erste Ü30 und dann schon so früh in diesem neuen Jahr…das ist doch mal eine super Sache. Da kann man drauf aufbauen und sieht auch über den Sturz hinweg.
    Das wird schon!

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Hey Steve,
      da ich ja nicht saisonal betont laufe ist der 30er nichts ungewöhnliches für den Januar, allerdings hätte ich auf den Sturz nun wirklich verzichten können. Ich bin gespannt, wann ich wieder sitzen kann 🙂

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Weinbergschnecke

    Das las sich teilweise sehr nach einem Lauf, der – trotz oder wegen der Widrigkeiten – ganz nach deinem Geschmack gewesen sein dürfte mit Matsch, tollen Ausblicken und ungestörtem Dahintraben in der Natur. Der Sturz mit schmerzhaften Folgen passt aber gar nicht ins Bild. 😦 Dass du es auch unserer Kanzlerin nachmachen und dich auf den Hosenboden setzen musst! 🙄 Ich wünsch dir gute und schnelle Besserung für Gesäß und Arm. Es soll doch baldmöglichst der nächste Ü30er folgen!

    Liebe Grüße,
    Anne

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Anne,
      oh ja, der Lauf selbst war zwar sehr angestrengt, aber hat irrsinnig viel Spass bereitet, beginnend mit Regen und dann viel wärmende Sonne bei maximal 7°C, das war schon sehr angenehm. Die Waldautobahnen waren zwar etwas überlaufen, aber ich konnte fast immer auf schmale Waldpfade ausweichen, so dass ich genügend Ruhe fand. Der Sturz war unnötig, aber selbst verschuldet, ich hätte gehen sollen, dann wäre ich wohl auch gefallen, aber mit weniger Schwung 🙂
      Der nächste lange Lauf ist schon geplant, so schlimm kann die Prellung und Zerrung gar nicht sein, dass ich die Planung ändere :mrgreen:

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Claudi

    Gute Besserung! Ich hoffe, Du hast Dir bei Deinem Sturz nichts schlimmes getan.
    Viele Grüße

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Danke Claudi,
      ich hoffe der Schmerz verlässt mich in den nächsten Tagen, aber nach einer Fraktur am Steiss fühlt es sich nicht an, das hatte ich schon mal vor vielen Jahren, das war anders 😉

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • regenfrau

    Hallo Christian,
    der Lauf klingt (bis auf den Sturz) wirklich toll. Auch wenn du dich durch MB-Rillen hocharbeiten musstest, dürfte der Untergrund doch ganz nach deinem Geschmack gewesen sein! 🙂
    Ich hoffe, dein Trizeps und dein Allerwertester erholen sich bald wieder!

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Doris,
      ja, eigentlich hat alles gepasst, sogar das Wetter war gar nicht mal so übel, aber der Sturz war nun wirklich nicht nötig. Ich bin gespannt, wann ich wieder sitzen kann 😉

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Eddy

    Ein Hammer-Lauf! Zu schade, dass Deine Cams nicht geladen waren, um ein paar Bilder festzuhalten. Du hast es zwar sehr plastisch beschrieben, aber bekanntlich sagen Bilder eben mehr als 1000 Worte, gelle? Andererseits darfst Du uns somit Schnappschüsse des verdreckten Allerwertesten vorenthalten… Autsch!! Ich wünsche schnelle Besserung!

    …und frage mich, Warum Du heute diesen Tag so genießen konntest: immer noch Urlaub?

    Schöne Grüße aus Bremen, Eddy

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Lieber Eddy,
      hier in Süddeutschland ist Heilige drei König ein Feiertag, wir hatten sozusagen einen zusätzlichen Sonntag 🙂
      Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte? Da hätte ich ja noch viel mehr Text schreiben müssen 😛 Nene, ich nehme die Cam leider nur selten mit und wenn sie dann eine Weile rumliegt, verabschiedet sich meist der Akku, dann wird es nix mit Bildern, vielleicht sollte ich mir einfach mal Ersatzakkus zulegen?
      In ein paar Tagen sieht der Schmerz bestimmt schon wieder anders aus…

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Blumenmond

    Ich finds ja aus egoistischen Gründen auch schade um die Bilder. Gute Besserung. So Zerrungen können ja gerne mal ein paar Tage bleiben.

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Ich gelobe Besserung, liebe Anja, was die Bilder betrifft. Was die Schmerzen angeht, so hoffe ich, dass ich in ein bis zwei Tagen schon wieder beweglicher bin und auch wieder schmerzfrei sitzen kann 😉

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • dalmadenco

    Gute Besserung für den Allerwertesten!

    Grüße Melanie

    Gefällt mir

  • Markus

    Kann mir in Teilen ziemlich gut vorstellen wo du da unterwegs warst. Und wenn ich das so lese muss ich auch dringend die Wege abseits des Asphalts dort testen. Nur leider habe ich noch einen weiteren Anlauf wie du bis dorthin. Mind. 7km sind es bis zum Korber Schützenhaus oder 9km bis zum Hörnleskopf….

    Hoffe auch das du heute keine Schmerzen mehr hast und schon wieder vernünftig laufen kannst.

    Gefällt mir

  • ultraistgut

    Lieber Christian,

    guten Morgen
    die Kanzlerin stürzt
    der Doc stürzt
    zum Glück weniger schlimm als die Kanzlerin
    leider gehören Stürze auch immer wieder zu uns
    so sehr wir sie ablehnen
    und fürchten
    es dauert ein paar Tage
    und dann wirst du wieder munter
    gut gelaunt
    wie ein Reh
    durch die Prärie pirschen
    alles vergessen
    hoffentlich kannst du vieles im Stehen erledigen
    ach
    ich kenne das auch
    darum fühle ich sowieso mit dir
    denke an dich
    schicke ein Stoßgebet nach oben
    und halte alle Daumen
    versprochen.

    Bonne chance, mon cher ! 😎

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Margitta,

      die Kanzlerin gestürzt? Und wer ist jetzt an der Macht? :mrgreen: Sorry, konnte nicht anders 😉
      Ich habe bisher nur selten Bekanntschaft mit dem Untergrund auf diese Art machen dürfen, das letzte Mal, dass ich für mehrere Tage Nachwirkungen hatte ist schon vier Jahre her, das war ein Sturz auf Eis, mit voller Wucht auf die linke Hüfte und zusätzlicher Adduktorenzerrung 😦 Äußerst schmerzhaft…
      Sitzen ist noch schmerzhaft, ansonsten geht es mir gut, der Arm gibt Ruhe, ausser bei Retroversion…

      Salut et merci
      Christian

      Gefällt mir

  • Daniel Kopp

    ja, so ein setzer kann schon ekelhaft sein. ich erinnere mich an meinen letzten: ausrutscher auf ner vereisten stelle und ab auf das steißbein. herrlich, aber gottseidank selten.

    Gefällt mir

  • Frank Biermann

    Nicht das du das nun öfters machst mit den Stürzen. Sonst nimmst du dir beim nächsten Run mal vorsichtshalber einen Helm mit! Und davon möchte ich dringend ein Bild sehen! 🙂

    Kaum hat das Jahr angefangen läufst du schon wie der Teufel einen 30er. Scheinst schon gut drauf zu sein. Da wird dein vielleicht geplanter Marathon ein Klacks! 🙂

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Laufen mit Helm? Das kommt bestimmt noch irgendwann, Helmpflicht für Läufer, aber nur für die Schnellen, also darf ich weiter mit Piratentuch unterwegs sein 🙂
      30 gehen immer, oder? Ob ich den Marathon laufe, werde ich erst im Sommer entscheiden, denn einen Trainingsplan kenne ich eh nicht 😛

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Täglichläufer

    Lieber Christian,

    ungeachtet des ungeplanten Stelldicheins zwischen Erdboden und Hinterteil liest sich Dein Laufbericht sehr schön, vor allem der Nieselregen-Satz läßt Genuß erahnen, wenngleich er nicht von Dauer war. Ich hoffe doch, daß die Schmerzen bald vollends nachlassen werden und Du Dich an den Lauf mit einem Lächeln erinnern wirst, mit entsprechend verdrängter Sturzeinlage. Wie dozierte einst Sokrates? „Zeit heilt Podex“. 😉

    Freilich bin ich mehr der Experte für Wanderwurzeln; 😉 aber wie man sieht, man kann noch so sehr aufpassen – wenn die Zeit reif ist, wird man erwischt und zu Boden geschickt. Mögest Du in Zukunft davon verschont bleiben.

    Gute Besserung und alles Gute,

    Marcus

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Lieber Marcus,
      der Schmerz am Allerwertesten währt noch, aber ausschließlich beim Sitzen, so dass ich heute fast ausschließlich am Stehpult gestanden habe und meine Patienten von „oben herab“ behandelt habe 😉 Aber die sehen es mir nach…
      Soso, das soll Sokrates gesagt haben? Da werde ich doch mal die Zitatensuche bemühen müssen 🙂
      Nein, die sogenannte Wanderwurzel oder auch Täglichläufer-Verfolgerwurzel findet man nur noch im Nordosten Deutschlands oder zumindest im Flachland, hügelige Landschaften werden von ihr gemieden, da sie wenig Aussicht hat einen geübten Bergläufer zu Fall zu bringen 😛

      Leider gibt es sie, die Stürze, aber ich hoffe, dass schon in den nächsten Tagen der Schmerz vollends nachlässt und ich endlich wieder sitzen kann ohne Schmerzen.

      Salut und vielen Dank
      Christian

      Gefällt mir

  • midLAUFcrisis

    Irgendwie die Seuche zum Beginn des neuen Jahres. Aber ich hoffe sehr für Dich, dass Du bald wieder sitzen kannst. Da Du vom Arm gar nichts mehr geschrieben hast, gehe ich mal davon aus, dass die Verletzung am Trizeps nicht ganz so schlimm ist.
    Der Laufbereicht macht aber unabhängig von dem eher schmerzhaften Ende Lust darauf, dieses Terrain mal gemeinsam mit Dir zu erlaufen. Wir machen das, hoffentlich noch in diesem Jahr, wenn Du mich führst.
    Gute Besserung und liebe Grüße
    Rainer 😎

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Lieber Rainer,

      halb so wild, ich kann nicht schmerzfrei sitzen und mich mit dem linken Arm nicht am Rücken kratzen oder an den verlängerten Rücken fassen – aber wer macht das schon 😉 – laufen kann ich allerdings sehr gut und deshalb werde ich morgen wieder von der Praxis nach Hause laufen in der Dunkelheit des Vorfrühlings 😉
      Du bist herzlich eingeladen, allerdings ist es im Sommer bei Trockenheit nur halb so schön und auch nur halb so gefährlich, obwohl da ist die Zeckendichte höher und damit ist die Gefahr wieder ausgeglichen. Eine Führung über die wunderbaren Trails bekommst Du selbstverständlich, allerdings bin ich wahrscheinlich nicht so historisch bewandert wie Du, also verzeih mir den kargen Kommentar 🙂

      Salut und Dir ebenfalls gute Besserung

      Christian

      Gefällt mir

  • triathlonfreunde

    Hi Christian,

    sehr schöner Blog über den Laufsport. Respekt an deine Leistung 😉 .

    Deine Seite gefällt uns allen sehr gut.
    Bleib dran und informier uns alle hier schön weiter, wie dein Training etc. abläuft.

    Schau bei Gelgenheit doch mal in unseren Blog, wenn du Abwechslung suchst (www.triathlonfreunde.wordpress.com). 🙂

    Sportliche Grüße aus dem Ruhrgebiet

    Sven,Karl&Marco

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Vielen Dank für das Lob und natürlich werde ich mich mal auf eurer Seite umschauen, obwohl ich kein Triathlet werde, da ich wegen meiner lädierten HWS kein Aufrechtrad mehr fahren darf und kann ohne, dass ich wieder Beschwerden bekomme, und Liegeräder sind ja bei Triathlons nicht zugelassen 😉

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: