Kein Ausrüstung-Test: Garmin fenix 3 Saphir

Tja, warum steht in der Überschrift „kein“ Ausrüstungs-Test? Naja, was sollte eine GPS-Sportuhr eigentlich können? Genau, GPS-Aufzeichnung. Und was sollte eine Outdoor-Multisport-Uhr eigentlich können? Genau, eine möglichst genaue Aufzeichnung auch unter schwierigen Bedingungen gewährleisten, z.B. im Wald, in bergigem Gelände und in Häuserschluchten. Und? Kann dies das neue Garmin-Flagschiff? 🙂

Ich wollte nie wieder zu Garmin zurück, da meine bisherigen Suunto-Uhren (Ambit 1 und momentan Ambit 3) sehr gut auf meine Bedürfnisse angepasst sind, sprich möglichst genaue Höhen- und Streckendaten liefern. Aber die Vorankündigung der Garmin fenix 3 mit Saphirglas hat mich angesprochen, sowohl vom Leistungsumfang, auf den ich hier gar nicht im Detail eingehen will, als auch vom Design. V.a. die Saphir Version, also mit Metall Gliederarmband, fand ich sehr chic. So konnte ich auch Ende März eine ergattern, zu diesem Zeitpunkt waren die Uhren noch Mangelware auf dem Markt und umso glücklicher schätzte ich mich, eine in Besitz nehmen zu können.

Der erste Eindruck war gut, toll verarbeitet und ein großes und scharfes Display, leider mit einem etwas getrübten Kontrastverhältnis ohne Hintergrundbeleuchtung. Allerdings ist die Uhr mit dem Gliederarmband schwer, fast zu schwer zum Laufen für mich. Es liegt jedoch ein Kunststoffarmband bei, was jedoch gleich den Augenschmaus doch sehr trübt. Ich wollte oder will die Uhr auch im Alltag tragen, denn meine bisherige Armbanduhr, die Suunto t6d, soll aufs Altenteil in die Vitrine 🙂 Ja, ich weiß, ich bin etwas irr… 😉

Okay, als Alltagsuhr taugt sie auch, sprich sie zeigt die Uhrzeit an, hat ein Aktivitätstracking (was ich nun wirklich nicht brauche), womit die Schritte, die man zurücklegt, mitgezählt werden sollen, und sie kann mit dem Smartphone gekoppelt werden, so dass Kalendereinträge und Nachrichten (SMS, Mitteilungen, Email) sowie das Wetter ohne Blick auf das iPhone von der Uhr abgelesen werden können. Nettes Feature, aber so richtig brauchen tu ich es nicht. An meinem Handgelenk gefällt mir die fenix 3 allerdings sehr gut, sprich ich finde sie passt zu mir. Aber taugt sie auch beim Laufen? 🙂

Nun kommt der Teil, der mich dazu veranlasst hat, keinen Ausrüstung-Test durchzuführen, denn der GPS Empfang ist mit allen möglichen Einstellungen („intelligente“ Aufzeichnung, sekündliche Aufzeichnung, Glonass an oder aus) nicht annähernd so genau wie bei der Ambit 3 oder sogar der Ambit 1 bei meinen Strecken. Sprich im Wald und auf den Trails liegt die Strecke teilweise bis zu hundert Meter neben dem gelaufenen Pfad 😳 es kommt immer wieder v.a. bei langsamer Pace zu Zickzack-förmigen Ausreissern und jede Kurve wird beschnitten (s.u.), so dass die Streckenlängen um maximal 10% differieren, sogar eine amtlich vermessene 10 Kilometer Strecke zeigte sich um fast einen Kilometer zu kurz. Das stört mich bei Distanzen unter 20 Kilometer nicht so sehr, allerdings bei längeren Läufen kann das auch mal zu einem Problem führen, v.a. wenn man so spontan unterwegs ist, wie ich. Die barometrische Höhenmessung ist es gar nicht wert, um sie zu erwähnen, im Vergleich zu der Ambit 3 und den realen amtlichen Höhenangaben liegt die fenix 3 um astronomisch anmutenden Differenzen daneben. Da haben auch inzwischen 3 Firmware-Updates in den letzten 3 Wochen nichts daran geändert. Und ja, ich habe versucht mit manueller und automatischer Kalibrierung zu arbeiten 😉

Kein Baum weit und breit, dennoch 5-10 Meter daneben :-(

Kein Baum weit und breit, dennoch 5-10 Meter daneben 😦

Fazit

Leider bestätigt sich mein früherer Eindruck von den Garmin-Produkten erneut, der Kunde ist Beta-Tester und bezahlt viel Geld für ein Produkt, was nicht das kann, was es können sollte…obwohl, die Uhrzeit wird ja richtig angezeigt :mrgreen:

Natürlich stellen die o.g. Aussagen nur meine eigenen Erfahrungen dar, allerdings ist das offizielle Garmin-Forum voll von ähnlichen Erfahrungen, sowohl im deutschsprachigen als auch im internationalen Forum, somit darf sich jeder ein eigenes Bild über die propagierte Leistungsfähigkeit der Uhr machen. Ich mach mir nicht die Mühe, die Uhr auf Herz und Nieren zu testen. Die letzten Wochen reichen mir vollkommen aus, um sie als GPS-Uhr für meine Belange als ineffizient und ungenügend zu bezeichnen und nicht zu empfehlen…

Salut

Christian

Advertisements

Über DocRunner

Bin besessen von allem was ich anpacke: Beruf, Familie und natürlich vom Laufen. Besessenheit ist für mich Erholung und Genuss, Gleichgültigkeit bedeutet Stress und Langeweile. Mein Lebensmotto hört sich martialisch an, gründet aber auf täglicher Erfahrung und drückt meinen Wunsch aus: Stirb wenn es Zeit ist. Zeige alle Beiträge von DocRunner

61 responses to “Kein Ausrüstung-Test: Garmin fenix 3 Saphir

  • Bianca

    Lieber Christian,
    kein Ausrüstungstest, aber trotzdem interessant. Chick aussehen tut sie ja, Deine neue Eroberung. Aber wenn sie nicht das tut, was sie soll…
    Na ja, ich brauche mir keine Gedanken machen. Mein FR305 läuft und läuft und läuft. Und den Luxus einer Zweituhr kann ich mir nicht leisten. Also bleibe ich erstmal bei Garmin. So in etwas stimmen die Angaben wohl!
    Liebe Grüße
    Bianca

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Bianca,

      ja, leider, gefällt sie mir von der Optik her sehr gut, aber das macht halt noch nicht die Leistung einer Outdoor-Uhr aus 😉
      Bleib bei Deinem FR305 wenn Du zufrieden bist, es gibt dann keinen Grund zu wechseln und ich möchte sogar behaupten, der ist besser/genauer als die Fenix 3 :mrgreen:

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • ultraistgut

    Lieber Christian,

    danke für diesen Testbericht, der sicherlich für Läufer, die die gleichen Ansprüche an eine GPS-Uhr haben wie du, sehr hilfreich ist.

    Meine persönlichen Bedürfnisse sind auf weniger beschränkt, so dass ich mit dem Garmin 620 sehr zufrieden bin , und ich hoffe, es bleibt auch so. Diese Uhr – nebenbei bemerkt – ist hyperleicht, ganz im Gegensatz zu ihrem Vorgänger, dem Garmin 610.

    Zum Glück hast du ja noch andere Uhren, und irgendwann kommt deine Idealuhr auf den Markt, nur eine Frage der Zeit – wetten ❓

    Wie war dein Lauf in kurzen Hosen ❓

    Bonne journée
    bon weekend, mon cher ami

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Margitta,

      es sollte gar kein Test werden, es sollte mehr meine (zynische) Enttäuschung ausdrücken, was die Anschaffung eines 600 Euro Produktes angeht, was einfach nicht das tut, was es soll, ausser die Uhrzeit anzuzeigen 😉
      Du wärst wahrscheinlich ebenfalls enttäuscht von der Leistung der fenix 3, meine früheren Garmin-Uhren (305, 405, 310XT) waren auf freiem Feld exakter als die fenix 3, und das ärgert mich masslos. Warum bringen die ein so schlecht ausgereiftes Produkt auf den Markt? Das war schon beim 910er so…okay, ich hör jetzt auf….:-)

      Die kurzen Hosen sind jetzt schon fast zwei Wochen im Dauerbetrieb und der heutige Lauf folgt noch in den nächsten Stunden, dann ist der Frust verflogen 😎

      Salut et un bon weekend !

      Christian

      Gefällt mir

      • ultraistgut

        600 Euro !!!!! Ganz schön happig und dann so was !!! Kannst du sie nicht zurückgeben ?

        Kurze Hosen schon zwei Wochen, hier würden mir die Beine erfrieren, heute nachmittag ist es wesentlich wärmer auch hier !!

        Salut, mon cher 😎

        Gefällt mir

        • DocRunner

          Ja, meine Liebe, leider hat sie ihren Preis, ein paar Tage habe ich noch bis die 4Wochen Rückgaberecht vorüber sind…

          Kurze Hosen gehen ab 12-13°C, allerdings war es heute nachmittag grenzwertig, das Thermometer zeigte zwar 18°C an, allerdings war es im Wald trotz der Sonne kühler und der Ostwind sorgte für einen gewissen Windchill, so dass ich etwas schneller laufen musste 😀

          Salut ma chère

          Gefällt 1 Person

  • André

    Danke für deinen kein Test. Ich habe die xt310, die seit 3 Jahren ihre Dienste in guter Qualität verrichtet. Als IT-Nerd hab ich mir die Fenix 3 auch angeschaut. Aber leider liest man immer wieder viel Negatives von den Garmin Uhren. So nun auch dein Beitrag. Bräuchte ich jetzt eine neue Uhr, wüsste ich nicht welche ich mir holen sollte – würde schon gerne bei Garmin bleiben, da auch viele Freundin eine Garmin haben..

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Hallo André,

      bleib bei der 310XT, wenn Du zufrieden bist, ich hatte diverse 310er, da mehrmals getauscht wurde, wegen unzähliger Defekte, allerdings war die GPS-Aufzeichnung sehr in Ordnung.
      Die fenix 3 wird vielleicht noch ein gutes Produkt, wenn die Problematik softwareseitig gelöst werden kann, aber im Moment ist es ja nicht absehbar 😦

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Jana

    Danke …

    Ich hab mich schon kreuz und quer gelesen und in Netz den gleichen Eindruck gewonnen. Nun noch Deine Erfahrungen dazu und meine Entscheidung ist gefallen – toll aussehen allein reicht nicht.

    Ich bleibe bei Suunto …

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Jana,

      ja, den Eindruck hatte ich auch bereits von den ersten Berichten, allerdings war dann der Bericht von dcrainmaker eher positiv hinsichtlich der Leistung, so dass ich mich hinreissen habe lassen.
      Die Ambit 3 bleibt beim Taillaufen für mich die erste Wahl.

      Salut

      Gefällt mir

  • Täglichläufer

    Lieber Christian,

    Du weißt ja, ich bin ein Freund von Uhren und Laufen gehe ich hin und wieder auch mal; von daher lese ich solche Berichte aus Deiner Feder sehr gerne. Seit langer Zeit wollte ich mir eine entsprechende „Laufuhr“ zulegen, aber ich habe es nie geschafft und nun habe ich festgestellt, daß ich derlei gar nicht benötige. Schade. 😉

    Dieses Exemplar scheint ja gewaltig in seiner Kernkompetenz daneben zu liegen – sehr seltsam. Daß in jener Uhr aber Saphirglas verbaut wurde, wundert mich schon – aber was nützt das, wenn sie ihren Sinn nicht erfüllt.

    Alles Gute,

    Marcus

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Lieber Marcus,
      nein, ich denke Du brauchst wahrscheinlich wirklich keine Laufuhr. Du bist auf bekannten Wegen und Strecken unterwegs, ich schätze dagegen das Unbekannte und versuche mich ständig im umgebenden Wald zu verirren 😉
      Saphirglas lässt den Preis nach oben steigen, deshalb bauen alle Marken dieses Glas in ihre High-end Uhren ein, allerdings ist es wirklich sehr unempfindlich was ich schon schätzen gelernt habe.

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • mbtrail

    Christian, den Test trifft es genau. Ich habe die Fenix 3 grey seit 3 Tagen.

    Es ist eine schicke Uhr, das muß man echt sagen aber die Streckenaufzeichnung ist echt murks. Das krasseste ist ja, das die Fenix als Outdooruhr noch nicht mal die gelaufenen Höhenmeter einer Aktivität ab Start als Graph anzeigen.

    Bin auch zwiespältig ob ich die Uhr nicht wieder verkaufe und dafür ne Ambit 3 Sport hole.

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Hallo und willkommen Unbekannter 😉
      ja, das mit den Höhenmetern ist wirklich bitter, da schätze ich meine Ambit 3 Peak, da wird eine wirklich genaue Graphik angezeigt als eigenes Datenfeld und v.a. stimmt die barometrische Höhenmessung ganz gut i.Vgl. zur fenix 3 😉

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

      • mbtrail

        Unbekannter 😉 Komme aus der Nähe (Köngen)

        Ja die Ambit 2 die ich mal testen konnte, die war echt spitze bei den Höhenmeter und auch beim GPS.

        Das eine 500 Euro Uhr ein schlechteres GPS hat, als meine alte FR305 ist schon traurig.

        Gefällt mir

        • DocRunner

          Quasi Nachbar 😀
          Ich bin mal gespannt, ob Garmin noch irgendwie reagiert, denn in den Foren ist wirklich der Frust groß…und da gab es doch welche in der Vergangenheit, die über das GPS der Ambit gelästert haben 😉 Das sind wirklich Welten 😉

          Salut

          Gefällt mir

  • regenfrau

    LIeber Christian,
    oh, das scheint ja wirklich eine herbe Enttäuschung zu sein! 😦
    Ich habe die fenix letztes Jahr ein wenig genauer betrachtet, weil ich ja auf der Suche nach einem Ersatz für meinen FR 110 war. Wenn ich deinen Bericht jetzt lese, bin ich erneut froh, bei der Ambit 2S gelandet zu sein! 🙂

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Doris,

      ich denke Du hast richtig gehandelt, ausser dem fehlenden Vibrationsalarm vermisse ich nichts an der Ambit und v.a. ist die Aufzeichnung gar nicht so schlecht auch im Wald. Die fenix 3 taugt da wirklich nicht….

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Andy

    Danke für den nicht Test.. 🙂 ich bin mit meinen Ambit 2 sehr glücklich.. hab mir auch überlegt vielleicht eine fenix Garmin. Aber ich werde bei Sunnto belieb.

    Gefällt mir

  • Anna

    Lieber Christian,

    da weiß ich auf jeden Fall welche Uhr ich nicht kaufen werde, wenn ich mal das nötige „Kleingeld“ übrig haben sollte 😉 Solche Berichte sind wirklich Gold wert, ich danke Dir! 🙂

    Zum Glück tut es ja auch mit dem Runkeeper auf dem Handy – die Höhenangabe ist zwar auch nicht die genaueste, aber hier bei mir ist es recht einfach die Höhenmeter ausfindig zu machen. Ich weiß auf welche Höhe ich wohne und auf welche Höhe mein Ziel liegt – dazwischen gibt es nicht viel unterschied da es meist zuerst bergauf geht und danach wieder hinunter – oder eben umgekehrt 😉

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Anna,

      das hört sich ja wirklich einfach an, bergrauf und -runter, fertig 😉 Ich muss hier ja doch immer mehrere Hügel erlaufen und dazwischen auf verschiedenen Talhöhen wieder starten, so dass ich die Höhenmeter nicht so einfach berechnen kann. Deshalb ist das ein wichtiges Kriterium für mich und ein schlechter GPS-Empfang ist für eine solche Uhr ein Totschlag-Kriterium, leider 😦

      Salut und ein schönes Restwochenende

      Christian

      Gefällt mir

  • Deichlaeufer

    Nicht schön, dass dieser Luxusdampfer offensichtlich nicht mal das kann, was mein Uraltklepper FR 305 kann.

    Da kann ich die 600 € besser in die nächsten vier bis fünf Paar Laufschuhe investieren.

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Lieber Volker,

      ich bin kein versessener Detail-Fanatiker, was die GPS-Messung anbetrifft, aber bei einem neuen Produkt, was auch noch angepriesen wird, wie wenn es der Alleskönner ist, erwarte ich doch, dass wenigstens die Grundfunktionen ordentlich funktionieren….

      Naja, Laufschuhe brauche ich ja nicht so viele, so dass mehr Geld für Klamotten und Technik bleibt 😉

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • nido00

    Hallo Christian,

    danke für den Nichttest. Sowohl über die Fenix 2 als 3 hatte ich weniger gute Sachen gelesen, so dass die Uhr für mich nicht in Frage kommt. Allerdings bin ich mit meiner Suunto Ambit 2 auch nicht recht glücklich was das GPS angeht – die alte 310XT schlug das deutlich.

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Roni,

      es scheint bei jeder GPS-Uhr eine große Streuung in der Qualität zu geben und ich will hier auch nicht Garmin verteufeln, denn vor meiner ersten Ambit war ich mit den Produkten eigentlich zufrieden. Damals störte mich eher, das immer wieder der Endkunde mit unfertigen und am Bedarf nicht orientierten Lösungen konfrontiert wurde. Das hat Sund etwas besser gemacht. Die fenix 3 ist jedoch wirklich die Krönung, was mangelnde Leistungsfähigkeit anbetrifft, einfach nur enttäuschend.
      Die 310XT hatte ich vor der Ambit und war auch sehr zufrieden, aber ist halt ein kantiger Klotz am Arm 😉

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • joggerin

    Schon wieder eine neue GPS-Uhr. Schick sieht sie aus.
    Nur schade, dass sie Deine Erwartungen nicht erfüllt. Ich bin ja nicht so ein Technik-Freak. Die nicht so exakte Streckenmessung würde mich allerdings auch stören. Ist für mich ein wesentlicher Bestandteil einer solchen Uhr. Was machst Du jetzt mit ihr?
    Lieben Gruß
    Kornelia

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Ja, ich gönne mir ja sonst nicht viel 😉 Leider macht mich die fenix 3 nicht besonders zufrieden und ja, ich bin schon sehr Technik verliebt, aber nur wenn ich es nutze und v.a. auch verstehe 🙂
      Mal sehen, ich habe noch ein paar Tage um sie zurück zu geben….

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Blumenmond

    Hallo Christian,

    interessant zu lesen. Irgendwenn, wenn mein alter FR den Dienst quittiert, werde ich mich dem Thema auch widmen müssen und dann fänd ich es schon schick, eine Uhr zu haben, die vor allen Dingen auch die Höhenmeter genauer misst UND am Handgelenk nicht aussieht, als ob ich ein Backblech mitführe.

    Wahrscheinlich wird es dann kein neuer Garmin werden, wenn ich das so lese.
    Gruß
    Anja

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Guten Morgen Anja,
      der Nicht-Test sollte kein generelles Garmin Bashing sein, ich finde es nur ungebührlich ein Produkt auf den Markt zu bringen und die tollen und überlegenen Funktionen anzupreisen, die es aber (noch?) gar nicht kann. Man fühlt sich als Endkunde einfach nur verschaukelt. Das war für mich auch ein Grund von der V800 von Polar Abstand zu nehmen…ich hoffe nur, dass ein paar Hersteller übrig bleiben, die ihre Produkte erst marktreif anbieten 🙂

      Salut

      Gefällt mir

  • koppdaniel

    Ich renn ja nur manchmal mit einem normalen GPS Gerät von Garmin rum. Da ist es aber ähnlich. Das Tracking stimmt nicht. Ich habe beobachtet das die Aufzeichnung mit zunehmender Laufdauer immer ungenauer wird. Außerdem finde ich bei Bewölkung im Wald oft kein Signal mehr.

    Vermutlich werde ich mir kein Garmin Produkt mehr zulegen.

    Lg

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Ein GPS Gerät habe ich auch, allerdings habe ich mich schon vor Jahren von dem Garmin Produkt verabschiedet, da die topogr. Karten teuer und grottenschlecht waren. Ich habe für ausgedehnte Wanderungen und im Voraus geplante Läufe ein Gerät von Campe/TwoNav, da lassen sich ausgezeichnete und preiswerte topographische Karten benutzen, der Empfang ist okay, im Wald darf man nicht so viel von dem GPS-Empfang erwarten….eine Papierkarte ist meist nicht entbehrlich 😉

      Salut

      Gefällt mir

  • Gerd (diro1962)

    Erst einmal sieht sie wirklich toll aus. Keine Frage!
    Steht ja auch auf meiner Wunschliste!
    Das mit dem miserablen GPS habe ich nun schon sehr oft gehört und kann es eigentlich kaum fassen. Selbst meine fenix1 hat hier wohl wesentliche bessere Werte. Und bei Dir bestand die Hauptbeschäftigung des ersten Jahres in der Aktualisierung von Firmwaren! (Heißt das überhaupt so?)
    So wie es aussieht ist der Markt im Sportuhrensegment so hart geworden, dass man die „Flaggschiffe“ so schnell wie möglich auf den Markt werfen möchte. Egal ob ausgereift oder noch im vordersten Betastadium.
    Die Funktionalität der Uhren entfernt sich immer mehr von den eigentlichen Nutzen und bringt immer mehr Gadges die eigentlich kein Sportler braucht. Für was brauche ich auf meiner Trainingsuhr „Smart-Notifications“??
    Bei Polar ist das Online Portal seit Jahren Beta. Funktionen die in der Vorgängerversion der Trainingssoftware optimal funktionierten werden hier nicht mehr angeboten oder sind noch nicht eingearbeitet. Ich habe eine schicke und ausgesprochen tolle Uhr. Die Möglichkeiten der Uhr sind schier unbegrenzt. Aber das Essentielle einer Sportuhr kriegen sie nicht hin oder bieten es einfach nicht an. Und dies trotz massiver Hinweise von den Nutzern.
    Aber wie Du schon schreibst. Erst mal das Teil auf den Markt werfen und danach sehen wie wir es einigermaßen zum Laufen bringen. Bezahlen muss es ja der Kunde!
    Ich hoffe die Angelegenheit regelt sich mit den kommenden Updates und ich kriege vielleicht doch noch einen Testbericht von einer „sehr, schicken Uhr“!
    Gruß Gerd! 😉

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Lieber Gerd,
      gebe Dir in allem Recht und Du schürst meinen Verdacht, dass aus rein wirtschaftlichen Interessen unausgereifte Produkte auf den Markt geworfen werden, die Endkunden müssen dann den Entwicklern auf die Sprünge helfen 😀
      Polar ist da sicher der „Trendsetter“, allerdings hat Garmin ähnliche Allüren, leider. Ich muss mich in der kommenden Woche entscheiden, ob ich das Gerät behalte oder mich trenne, je nachdem, wie ich mich entscheide und was Garmin noch bringt, gibt es dann vielleicht doch noch einen „Test“ 🙂

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Claudi

    Kein Ausrüstungstest ist trotzdem absolut lesenswert und sehr interessant! Danke dafür. Gerade wenn man -wie ich im Moment- leicht auf der Suche ist.
    Viele Grüße,
    Claudi

    Gefällt mir

  • Steve

    Sehr lesenswert…danke.
    Deckt sich auch mit meinen Erkenntnissen.
    Schade, denn augenscheinlich hatte die Uhr wirklich Potential.

    Gefällt mir

  • Helge Orlt

    Lieber Christian,
    „kein“ sehr deutlicher Test :-)))
    Ja, es ist schon ein Jammer mit dem GPS und den ganzen Daten die der sportelnde Mensch so wissen will. Wir waren im Trainingslager mit 12 Uhren (5 verschiedene Modelle) und hatten 12 unterschiedliche Angaben von Strecke und Höhenmeter. Wobei es sich meist um wirklich nur zarte Abweichungen handelt,
    Ich habe ja eh rechtzeitig erkannt, das meine Uhr lügt, insofern bin ich jetzt wieder sehr viel öfter ohne unterwegs.
    Aber schick sieht die neue wirklich aus.
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Helge,
      ich erinnere mich gut an Dein erstes Abenteuer GPS-Uhr, leider kann ich mir ein Laufen so ganz ohne kaum mehr vorstellen, hatte dies in 2010 bereits mal exerziert, aber irgendwie fühlt man sich so nackt ohne eine genaue Streckenbestimmung 😉

      Die Abweichungen sind normal, aber irgendwie sollte jede Uhr auch mal den Track treffen, leider ist meine fenix 3 da wohl eine echte Ausnahme 😦

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • mbtrail

    War heute laufen und die Aufzeichnung der Fenix 3 hat mich echt überrascht. Ok, ab und an werden die Kurven leicht beschnitten aber der Track ist perfekt auf den Wegen so wie ich ihn gelaufen bin.

    Die Uhr hat also nicht grundsätzlich einen schlechten GPS-Empfang. Nebenbei bemerkt ich war im Wald mit teilweisen sehr dichtem Blätterdach.

    Gefällt mir

  • mohrblog

    Man wird ja von Garmin immer fies angefixt – die Teile geben eigentlich IMMER kurz nach Ablauf der Garantiezeit den Geist auf, und man bekommt von Garmin das großherzige Angebot, statt Reparatur ein neues Gerät zum Sonderpreis zu erhalten – und da man für den „Sonderpreis“ ja kein anderes, neues Gerät eines anderen Herstellers bekommt, hat man (also..ich jetzt) am Ende wieder ’ne Garmina am Arm.

    Mich nervt das kolossal – wenn ich mal reich und berühmt bin, werd‘ ich mir endlich mal ’ne andere Marke zulegen! Dauert aber wohl noch ein bißchen….

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Ja, Daniela, die wissen schon wie sie Kundenbindung erreichen, obwohl die Produkte nicht so richtig zufriedenstellend sind.
      Ich ärgere mich nur etwas über die großartigen vollmundigen Werbeversprechen, die dann nicht gehalten werden. Und das ein High-End GPS-Gerät bei der Aufzeichnung sowas von versagt ist dann noch die Krönung 🙂

      Salut

      Gefällt mir

  • Markus

    Auch wenn’s kein Test ist, ists trotzdem sehr interessant. Und ich kenne das Problem von den Garmin Uhren durchaus. Leider.
    Bisher hat es mich aber selten wirklich gestört, aber nervig ists!

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Tja, Markus, mich stört auch nicht eine Abweichung von ein paar Prozent, aber wenn ein neues High-End-Gerät in der Betaphase an Endkunden ausgeliefert wird und dann schlechtere Aufzeichnungen bietet als diverse Vorgängermodelle finde ich das schon etwas dreist…

      Salut

      Gefällt mir

  • fraeuleinbummelei

    Puh,… ganz schön dreist von Garmin solche Qualität auf den Markt zu bringen. Früher (vor ca. 2 Jährchen) dachte ich immer, die Marke taugt echt was, aber in letzter Zeit scheinen sie massivst abbgebaut zu haben, was man allgemein so liest. Traurig… aber allein, dass sie sich selbst nicht zu schade sind, solch unausgereifte, und ungenaue (hallo, garmin sollte doch echt über GPS-Genauigkeit verfügen, wer, wenn nicht sie?) Produkte in Umlauf zu bringen, um DEN Preis…macht die Firma wirklich unsympathisch, mMn.
    Aber danke für deinen Bericht!

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Ich hatte schon früher diverse Probleme mit Garmin, z.B. musste eine GPS-Uhr mehrmals getauscht werden, wegen unterschiedlichster Defekte. Das Nachfolgemodell habe ich dann nicht mehr gekauft, was sich auch als richtig herausgestellt hat aufgrund der vielen Probleme, die anschließend im Netz berichtet wurden…andere Mütter hatten ja auch schöne Töchter 😉

      Jetzt war es v.a. das Design und die Hoffnung, dass Garmin aus vergangenen Fehlern gelernt hat…aber das war wohl nicht der Fall.

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • midLAUFcrisis

    Lieber Christian,

    gut sieht sie tatsächlich aus. Aber der Praxistest ist wirklich enttäuschend. So muss ich mir Dank Deines Berichts keine Gedanken machen, ob ich meine Suunto zu früh erstanden habe. Die ist mir zwar als Alltagsuhr zu klobig. Aber dafür misst sie sehr genau und hat einen Monsterakku.

    Ich hoffe weiterhin, Dich bald wieder zu sehen!

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Lieber Rainer,

      nene, behalt die Ambit 3, ich gebe meine auch nicht her. Da hat die Fenix 3 keine Chance 🙂
      So klobig find ich die Ambit gar nicht, die Fenix 3 ist nicht viel kleiner 😉

      Die Chancen, dass ich es am 2.05. nach Trier schaffe, stehen schlecht, aber die Hoffnung (meinerseits) stirbt zuletzt.

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • chriba76

    Der Fairness halber muss gesagt werden, dass es auch andere >600€ – Uhren gibt, die nur die Uhrzeit anzeigen. Und vielleicht noch das Datum – wenn man Glück hat. Rolex und so. :mgreen:
    Insofern ist sie ja ein ganz chices Lifestyle-Accessoire. Aber ich kann Deinen Frust durchaus verstehen, v.a. wenn die Uhr als derartiges Nonplusultra angepriesen wird, und man sie ja eigentlich auch als Outdoor-Ührchen nutzen will. Hatte mich ja auch schon ein bisschen rein verguckt, bis ich den 920XT als Testgerät bekommen habe. Da funzt das GPS eigentlich soweit gut. Auch im Wald bisher. Mein Nicht-Nichttest kommt da auch noch. 😀
    À plus!

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Christiane,

      andere Uhren-Hersteller in diesem Preissegment werben aber auch nicht mit Funktionen, die dann nur unzureichend von den Uhren erfüllt werden 😉
      Das kenn ich auch anders von der Konkurrenz und ich hoffe nur, dass sich dieses Gebaren nicht durchsetzt, denn dann müssen wir uns nur mit unfertigen Produkten rumschlagen.
      Auf Deinen Bericht zu der 920er bin ich gespannt 🙂

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Frank H

    Habe meine seit 3 Tage. Ist heute um 8:11 stehengeblieben, keine Funktion mehr. Ich kann Knöpfe drücken wie ich Will. Hard reset funktioniert nicht. USB wird nicht erkannt. Elektronik-Schrotthaufen

    Gefällt mir

  • Nick

    Hallo Christian,

    hast Du die F3 noch und ist deine Meinung noch unverändert?

    Mich würde auch interessieren, wie sich das Metallarmband bei längerer Verwendung schlägt. Leidet die Optik wenn das Armband regelmäßig im Schweiß baden darf?
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand 3-5 mal die Woche das Armband hin und her wechselt…

    Grüße aus dem Ludwigbsurger Raum

    Nick

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Hallo Nick,
      ja, ich trage die fenix3 im Alltag und vorwiegend zum Wandern, allerdings ist die GPS Genauigkeit nicht wesentlich besser geworden nach inzwischen unzähligen Firmware Updates.
      Das Metallarmband lässt sich leicht abwaschen war mir beim Laufen allerdings zu schwer. Eine angegriffene Metalloberfläche durch Schweiß konnte ich nicht feststellen, aber wie gesagt, seit 3 Monaten hatte ich die Uhr auch nicht mehr zum Laufen an.

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

      • mbtrail

        Hast du alle Updates installiert? Seit der v3.8 ist die Genauigkeit echt gut, eigentlich so wie ich es jahrelang von meiner FR305 gewohnt war. Ich möchte die F3 nicht mehr missen.

        Gefällt mir

        • DocRunner

          Ja, Markus,
          habe alle Updates drauf, das einzige was sich wirklich verändert hat ist die softwaremäßige Glättung des Tracks, dadurch habe ich häufig auf freiem Feld Zick-Zack-Kurs Darstellungen, sorry, das hat nichts mit GPS-Fehler zu tun, die tolerierbar sind. Allerdings muss ich einschränken, dass ich nur noch zum Wandern die Uhr trage, bei einem Lauf habe ich sie seit Anfang Juni – also ungefähr FW 3.6 – nicht mehr angehabt 😉
          Meine Abmiete ist da eine ganz andere Liga.

          Salut

          PS: Habe gerade nachgeschaut, leider auch beim Radfahren immer wieder Zick-Zack!

          Gefällt mir

  • Ausrüstung-Test: Suunto Spartan Ultra All Black Titanium | DocRunners Laufblog

    […] ich besitze zwar momentan drei Stück, aber nutze nur die Ambit3 zum Laufen, die Garmin Fenix3 ist zur Alltagsuhr verkommen, da ich den GPS-Empfang immer noch als schlechter empfinde, als bei […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: