Wengert-Wetz

Puh, es ist für den Läufer im südlichen Deutschland momentan sehr schwer und eine wahre Herausforderung mit den Wetterbedingungen klar zu kommen. Nein, ich will mich nicht beklagen, aber von Tag zu Tag wechseln die Bedingungen zwischen nasskaltem Aprilwetter (im Mai) und schwül-warmen Augustbedingungen (im Mai) mit Gewitterregen und angemessenem Maiwetter. Der Mai ist wohl der neue Aprust 😉

So, was ist aber ein Wengert-Wetz? Ganz klar, eine Wortschöpfung und zwar eine schwäbische. Einer meiner letzten Läufe (18.05.) ging am Nachmittag bei bereits leicht schwülen Wetterbedingungen mit strahlendem Sonnenschein los und führte mich durch die Weinberge – häufig auch Wingert, von Weingarten, oder hier im Ländle Wengert genannt – bergan auf den Höhenkamm. Dort war die Wärme erträglich, da von Osten ein böiger und frischer Wind mir entgegen geblasen hat. Der zweite Teil der Wortschöpfung „Wetz“ hat im schwäbischen die Bedeutung „laufen“ oder „rennen“ bzw. in manchen Gegenden wird mit Wetz auch ein Fußballspiel bezeichnet, bitte nicht fragen warum, ich habe keine Ahnung 😉

Ein ständiges rauf und runter

Ein ständiges Rauf und Runter

Auf der Höhe wollte ich nicht in den Wald eintauchen, nein, ich wollte die Sonne und die frische Brise genießen und machte mich daher auf, kreuz und quer durch die Weinberge zu streifen. Dies bedeutete zwar überwiegend auf Asphalt bzw. befestigten Wegen zu laufen, aber diesen Kompromiss musste ich wohl eingehen. Gleichzeitig kommt man in den Genuss, Werke von einem heimischen Künstler zu bestaunen, obwohl ich etwas Probleme habe, diese Werke nun als wahre Kunst zu bezeichnen, aber diese liegt ja meist im Auge des Betrachters. Teilweise erinnern mich die Skulpturen an die berühmte chinesische Terrakotta-Armee 😉 Durchweg strahlen die Bildnisse aber eine Gemütlichkeit und auch Betriebsamkeit aus, die sich mit den beiden Tugenden der Pflege der Weinberge bzw. der Herstellung des Weines und dem geruhsamen Pause machen und Wein genießen beschäftigen. Das eine geht nicht ohne das andere, als Läufer kann man erahnen, was damit gemeint ist 🙂

Ich finde es immer wieder bemerkenswert, wie schnell ich mich in den Weinbergen, bei dem dichten Netz an Wegen, verlaufen kann, zwar ist es keine Verirrung, sprich die Richtung stimmt, aber der gedachte Weg windet sich plötzlich nach oben oder nach unten und man kehrt dem vermeintlichen Ziel den Rücken zu 😉 Dadurch wird die Distanz meist sehr viel länger als geplant (wobei ich selten von Planung sprechen kann) und v.a. bei schwül-warmen Bedingungen ist dann die Flüssigkeitsversorgung oft gefährdet, so auch am vergangenen Montag. Recht schnell war der Wasservorrat beim Laufen in der prallen Sonne aufgebraucht, da war die Aussicht auf einen nahe gelegenen Friedhof willkommen, denn der dortige Wasserhahn führt Trinkwasser und hat meinen Durst gelöscht, sowie die mitgenommenen Flaschen wieder gefüllt, so dass ich ohne Dehydrierungsgefahr weiter durch die aufgeheizten Weinberge laufen konnte.

Keine Skulptur ;-)

Keine Skulptur 😉

Heute wollte ich eigentlich nicht laufen, da ich für Morgen einen heftigen 45-50 Kilometer Trail im Schwarzwald geplant hatte, leider wird nichts draus, da ich kurzfristig am Sonntag eine familiäre Verpflichtung habe. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, allerdings muss der Lauf bis nach dem Urlaub in der übernächsten Woche warten. Also war ich heute wieder auf den Trails unterwegs. Knochentrocken war es selbst an sehr dunklen und kühlen Stellen im Wald, aber der angekündigte Regen scheint sich seit mehreren Tagen zu verspäten, mal sehen, ob das noch was wird 😉 Viel zu berichten gibt es vom heutigen Lauf nicht, starke 2 Stunden durfte ich unter bewölktem Himmel meist unter einem grünen Blätterdach in gemäßigtem Tempo meine Beine bewegen und es war gut so.

Weitblick oder Waldblick?

Weitblick oder Waldblick?

Ich hoffe auch Morgen und in den kommenden Tagen ebenso weiter „wetzen“ zu dürfen, egal ob in den „Wengert“ oder auf den Trails im Wald. All die, die momentan nicht laufen können oder dürfen nehme ich gerne in Gedanken mit, gell Margitta? Schöne Pfingsten wünsche ich allen….

Salut

Salut

Advertisements

Über DocRunner

Bin besessen von allem was ich anpacke: Beruf, Familie und natürlich vom Laufen. Besessenheit ist für mich Erholung und Genuss, Gleichgültigkeit bedeutet Stress und Langeweile. Mein Lebensmotto hört sich martialisch an, gründet aber auf täglicher Erfahrung und drückt meinen Wunsch aus: Stirb wenn es Zeit ist. Zeige alle Beiträge von DocRunner

38 responses to “Wengert-Wetz

  • Helge Orlt

    Lieber Christian,
    zum Glück hast du das eine Bild mit „kkeine Skulptur“ betitelt. Ich dachte schon, da steht doch wirklich Kunst rum 😆
    Dir auch ein schönes Pfingsten und viel Spaß beim Wetzen
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Helge,
      ich denke nicht, dass ich ein Kunstwerk bin, aber dennoch wollte ich vermeiden, dass mich der werte Leser dafür hält 😉
      Die Skulpturen bringen etwas Abwechslung in die Weinberge, das macht es attraktiver die Anstiege zu erlaufen 🙂

      Dir auch noch schöne Pfingstfeiertage

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Peter Gnüchtel

    Oh ja,
    Das Wetter ist nicht nur bei euch suboptimal.
    Wobei am letzten Sonntag war’s perfekt

    Wird auch wieder

    Alles Gute und viel Spaß beim Trail
    LG
    vom Gnü aus Zü

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Danke Peter,

      der Trail wird noch ein paar Wochen warten müssen, aber die Strecke hat es mir einfach angetan 😉
      Wetter ist Nebensache, man muss sich nur darauf einstellen.

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Blumenmond

    Lieber Christian,

    obwohl so weit weg, scheint sich der Dialekt am gleichen Stamm anzulehnen. Das Nachbardorf meines Geburtsortes heißt Kreuzweingarten und wird von den Ortsansässigen Wöngerder genannt – also ähnlich. Das Kreuz wird einfach ignoriert.

    Ich finde Weinberge zum Laufen ja total hübsch. Man windet sich die Hügel hoch und hat immer Aussicht aufs Tal. Die Gelegenheiten in meinem Läuferleben waren aber bisher selten.

    Gruß und schönes Pfingstwochenende noch.

    Anja

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Anja,
      ja es scheint doch dialektisch eine Nähe zu geben, obwohl ich das rheinländische und v.a. den Kölner Dialekt nun wirklich nicht verstehe.
      Weinberge sind klasse zu laufen, da hat man einfach auch ein tolles Profil, es geht rauf und runter und die Landschaft wirkt je nach Jahreszeit anders, nur ist es in den Weinbergen immer etwas wärmer 😉

      Dir auch ein schönes Pfingstwochenende

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Weinbergschnecke

    Lieber Christian, tolle Bilder aus euren Wengerten mit dir mittendrin! Schön zu lesen, dass du in deinem beruflich und familiär vollgepackten Alltag immer noch solche Lauf- und Fototouren unterbringen kannst. Und das mit dem Schwarzwald-Trail klappt schon noch in diesem Sommer! 🙂

    Lieben Gruß und frohe Pfingsten,
    Anne

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Anne,
      gerade weil alles so verplant ist, gönn ich mir diese Auszeiten im Wald oder Wengert. Leider mag ich nicht sehr oft den Photo mitnehmen und schon gar nicht photographieren, das bringt mir nicht die notwendige Entspannung 😉

      Die Trails im Südschwarzwald laufen mir nicht weg und umso trockener das Wetter umso schöner ist es dort zu laufen.

      Dir auch schöne Pfingsten

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • LocalZeroLars

    Christian, aber immerhin hast Du noch eine gewisse Abwechslung beim Wetter. 150 Kilometer weiter östlich z.B. regnet es eigentlich nur noch 🙂

    Wobei das Wetter ja eigentlich bei solchen Panaroma-Weinberg-Runden eh nebensächlich sein muss, diese Ausblicke sind ja wirklich sensationell!

    Schöne Feiertage &
    Viele Grüße

    Lars

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Lieber Lars,
      Regen? das würde mich ja fast noch beflügeln. Hier ist es im Moment fast nur noch schwelwarm, ausser am frühen Morgen. In der vergangenen Woche hat es einmal geregnet, am Vormittag, da kann kein Mensch laufen gehen 😉
      Die Ausblicke sind wirklich schön, das vergisst man allzu schnell, wenn man ständig hier unterwegs ist.

      Dir und Deiner Frau auch schöne Pfingstfeiertage

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • ultraistgut

    Mein lieber Christian,

    erst einmal danke, dass du an mich denkst, das fördert meinen Heilungsprozess enorm, tut der Seele gut. Umso mehr freue ich mich, wenn du voller Freude von deinem Wengert-Wetz so schöne Impressionen mitbringst und dich richtig austoben kannst (wetzen sagt man im übrigen auch in der Pfalz, aber das nur nebenbei !!).

    Tolle Wege durch die Weinberge, auch das erinnert mich an die schöne Pfalz, nicht zuletzt das schwüle, auch teilweise wechselnde Wetter, wie du es in deiner Region “ ertragen “ musst !

    Am besten gefällt mir das Foto, auf dem du très chic, très sportivement mitten in den Trauben sitzt – nach dem Motto: Hier will ich sein, hier gehöre ich hin, dazu die Ruhe, die sich auf den Leser unweigerlich überträgt. Und deine knackigen Waden auf den letzten Foto sind auch nicht von schlechten Eltern ! Passt !!

    Schade, dass dein langer Lauf verschoben werden musste, aber du hast ja demnächst die Chance, alles nachzuholen.

    Je me réjouis beaucoup que tu as du temps te défouler à la course, à bientôt, mon cher ami 😎

    Frau Hinkebein

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Meine liebe Frau Hinkebein,

      sehr gerne nehme ich Dich mit, aber das weißt Du ja, und ganz besonders, wenn es solch aussergewöhnliche Aussichten gibt 😉
      Das mit dem wetzen dachte ich mir schon, das scheint es nicht nur im Schwäbischen zu geben.
      Austoben ist genau die richtige Bezeichnung, dafür ist das Wegenetz in den Weinbergen genau richtig, das Wetter ist dann Nebensache und wichtig ist nur, dass man genug Flüssigkeit bei sich trägt.

      Vielen Dank für die Komplimente, aber so wie auf dem Bild, empfinde ich es auch häufig: ich gehöre genau dorthin. Und die Waden sind dem jahrelangen bergauf und bergab geschuldet 🙂

      Die Schwarzwaldtour habe ich bereits 2012 mit etwas größerem Umfang in strömendem Regen in 2 Tagen gemacht, jetzt wollte ich das anspruchsvolle Stück mit Feldberg und Belchen in einem Tag durchziehen, allerdings kann das auch noch warten. Die Familie geht vor 🙂

      Salut ma chère copine
      Christian

      Gefällt mir

  • koppdaniel

    Begnadet schöne Landchaft, begnadet schöne Wadln. Bart bitte wachsen lassen 🙂

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Nene, so ein Taliban ähnliches Gewächs wie Du, werde ich wohl nicht kultivieren 😉
      Die Waden sind bei Dir wahrscheinlich ähnlich, das bergauf und -ab bedingen es 🙂

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Bianca

    Lieber Christian,
    solche Wetterschankungen würden mich wohl regelmäßig aus den Schuhen hauen. Dann hieße es – no sports.
    Gut, dass Du damit zurecht kommst, und dem Laufen so nichts im Wege steht (wenn man davon absieht, dass Du ziemlich eingespannt bist). Klasse, dass Du immer wieder Zeit für Dich findest.
    Tolle Fotos hast Du mitgebracht. Herrlich! Die Weinberge, die Skulpturen und Du mittendrin – passt!
    Dir auch schöne Pfingsten und liebe Grüße
    Bianca

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Bianca,
      die Wetterkapriolen sind schon gewöhnungsbedürftig, wenn es denn mal wochenlang schwülwarm ist, hat man sich daran gewöhnt, aber dieses hin und her…
      Die Zeit fürs Laufen ist für mich genauso wichtig wie die Zeit für die Arbeit und die Familie, das eine geht ohne das andere nicht…frag mal meine Familie 😉

      Momentan sind die Weinberge ja etwas öde grün, schöner ist es im Herbst, aber die Skulpturen bringen Abwechslung.

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • joggerin

    Von Schwül-warme Läufen blieb ich bislang in diesem Jahr verschont. Ist aber auch nicht mein Ding. Du warst trotzdem unterwegs und die Fotos von den schönen Weinbergen gefallen mir sehr gut.
    Als Skulptur machst Du Dich gut. 😉
    Schade, dass Du deinen geplanten Schwarzwald-Trail nicht machen kannst. Aber Du wirst ihn sicher ein anderes Mal nachholen.
    Wünsche angenehme Pfingsten und
    lieben Gruß
    Kornelia

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Ja, Kornelia, das warme Wetter kommt ja erst noch und wahrscheinlich wirst Du dann auch etwas Schwüle abbekommen 😉
      Die Tour im Südschwarzwald geht auch noch in ein paar Wochen, das Pfingstwochenende hatte sich aber einfach angeboten, dennoch, Familie geht vor.

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • midLAUFcrisis

    Lieber Christian,

    die krasseste Skulptur, die Du fotografiert hast, sind Deine Waden. Wow. Aber der definierte Zustand ist angesichts von Wengert-Hatzen und Waldtouren nicht verwunderlich.

    Es macht Spaß, mal wieder von Deinen läuferischen Aktivitäten zu lesen. 🙂

    Dir noch ein schönes Pfingstfest!

    Rainer 😎

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Lieber Rainer,

      keine falsche Bescheidenheit, Deine Waden sehen wahrscheinlich nicht anders aus. Ich denke, das kommt von dem andauernden auf und ab und den Trails, da muss an den Unterschenkeln einfach etwas Muskulatur dran 🙂

      Dir und Deiner Familie auch noch schöne Pfingsten

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • regenfrau

    Lieber Christian,
    über zuviel Wetterkapriolen kann ich mich hier ja nicht beschweren, aber ich kenne sie und da ist mir das Dauergeniesel hier doch weit lieber! 🙂

    Ich finde die Skulpturen hübsch – irgendwie haben sie so was heimeliges an sich! Aber auch die „Nicht-Skulptur“ ist sehr fotogen! 😉

    Schade, dass dein Schwarzwald-Trail noch warten muss, aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben! Dir auch noch schöne Restpfingsten!

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Doris,

      Nieselregen wäre mir als kontinuierliche Wetterlage auch hundert mal lieber als dieser ständige Wechsel, wobei seit einer Woche die schwül warme Wetterlage anhält 😉
      Die Skulpturen haben einen gewissen Reiz, mehr aber auch nicht, wie ich finde…
      Die Tour im Südschwarzwald werde ich ganz sicher in diesem Jahr noch machen können, aufgeschoben ist nicht aufgehoben 🙂

      Salut und noch einen schönen Feiertag

      Christian

      Gefällt mir

  • Deichlaeufer

    Lieber Cristian,

    just hatte ich noch gedacht, dass ich bei Dir schon lange nichts neues mehr gelesen habe und voilà, schon gibt es was tolles von Dir 🙂

    Also Wetzen kennt man bei uns im Norden auch. Andere Begriffe für Weinberg mangels Notwendigkeit allerdings nicht :mrgreen:

    Ich kann mich Daniel nur anschließen: Knackige Waden! Ein „Sexy“ erspare ich mir, nicht dass Du noch was Falsches denkst :mrgreen:

    Tolle Bilder und die gemütlichen Figuren gefallen mir gut. Die passen in die Gegend.

    Moin Moin
    Volker

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Lieber Volker,
      dann ist es ja gut, wenn ich just mal wieder ein Kribbeln in den Fingern bemerkt habe und etwas auf die Tastatur gehauen habe 😉
      Mir scheint, dass „wetzen“ doch kein schwäbisches Wort ist, allerdings wäre ein Weinberg auf dem flachen Land schon etwas absurd :mrgreen:
      Danke fürs Kompliment und wenn nicht Du, wer dann dürfte mit einem „sexy“ kommentieren ❓

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • mohrblog

    „Wengert-Wetz“…großartig, ich liebe ja solche Sprachblüten. Bei uns im Rheinland wird übrigens auch „gewetzt“ oder auch schon mal „jeroost“.

    Tolle Bilder, und das mit der Kunst…ach ja, man sollte das alles nicht überbewerten. Was ist schon „wahre“ Kunst. Hauptsache, der Betrachter hat ’nen Moment lang Freude dran 😉

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Und das aus Deinem Mund? Okay, ich verbinde mit Kunst nicht nur das handwerkliche Geschick etwas zu erschaffen, sondern auch den Gedanken, den Sinn bzw. die Bedeutung…was wahre Kunst ist, weiß ich allerdings nicht 😉
      Das Wetzen scheint wohl doch sehr weit verbreitet und nicht nur im Schwabenländle im Sprachgebrauch 🙂

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Anna

    Lieber Christian,

    kreuz und quer durch die Weinberge, das stelle ich mir besonders schön vor! Das Bild ‚Ein ständiges Rauf und Runter‘ sieht einfach wunderschön aus. Ich laufe ja fürs Leben gerne Berge, aber ab und zu würde ich mich so ein welliges Gelände wünschen… Zum Glück habe ich hier ja schon ein paar Runden mit etwas weniger Höhenmeter ausfindig gemacht. 😉

    Ich wünsche Dir in den nächsten Tagen ein bisschen vom kühlen Nass von oben und weiter ein schönes „Wetzen“ (so heißt es übrigens auch hier im Dialekt; „wetza“ = schnell laufen, rennen).

    Sehr schöne Bilder hast Du wieder mitgebracht – und schöne Wadln… 😉

    Liebe Grüße und ein schönes Restpfingstwochenende!!
    Anna

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Anna,
      dieses profilierte Laufen in den Weinbergen ist wirklich manchmal ganz nett, allerdings kann es auch sehr anstrengend und ermüdend sein. Manchmal muss einfach nach einem knackig langen Anstieg das Ende erreicht werden und dann sind diese kleinen fiesen Rampen einfach nur lästig 😉
      Das bei Dir das Wetzen bekannt ist, war mir klar…
      Danke fürs komplimentieren und für die Regenwünsche, morgen, so hoffe ich, soll es regnen 🙂

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Gerd (diro1962)

    Ich muss eingestehen, dass die Weinberge bei Euch ein traumhaftes Laufgebiet darstellen. War mir bei unserem Besuch gar nicht so ins Auge gefallen.
    Wobei augenblicklich das „bergige Laufen“ bei mir noch nicht funktioniert. da sind die Belastungen für mein Knie einfach zu hoch. Entsprechend muss ich mich mit Flachlandläufen begnügen. Aber ich bin ja froh das ich überhaupt wieder schmerzfrei laufen kann. Man freut sich ja über jeden Lauf! 😉
    Aber langfristig zieht´s mich schon wieder auf die Trails!
    Ganz liebe Grüße auch an den Rest der Familie!

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Lieber Gerd,
      so geht es mir auch, mal zwischendurch die Weinberge ablaufen, aber die Liebe zum Geländelauf und den Trails ist stärker 😉 Wobei ich ja fast immer durch die Weinberge erst mal hoch muss um in den Wald zu kommen.
      Ich wünsche Dir, dass es bald wieder besser geht mit dem Laufen und dann auch auf den Trails.

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Täglichläufer

    Lieber Christian,

    wenn das Wetter auch nicht zu ändern ist, so darf man sich doch insgeheim die eine oder andere Witterung herbei sehnen oder auch wünschen. Dein Regenwunsch steht auch auf meinem Wunschzettel – allein ich fürchte, die Realisierung dessen wird erst in einigen Jahrzehnten wahr werden. 😉

    Laufen und Wein ist durchaus eine köstliche Kombination, wenngleich ich sie gemeinsam noch nie genoß. 😀 An dieser Stelle wünsche ich Dir weiterhin viel Freude beim Wetzen und möge es naß werden.

    Alles Gute,

    Marcus

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Lieber Marcus,
      Du weißt, das beste Wetter für einen Lauf kann nur das Regenwetter sein, aber es ist uns leider nicht immer vergönnt und es wäre dann auch nicht mehr besonders und ziemlich langweilig 😉
      Alkohol beim Laufen? Ne, das wäre nichts für mich, einen guten Rotwein am Abend nach einem Lauf sehr gerne.
      Ich wünsch uns beiden noch viele Regenkilometer, aber wahrscheinlich bleibt es beim hehren Wunsch.

      Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • Markus

    Wenn ich übers wetzen nachdenke, kommen mir da immer reative schnelle Läufe in den Sinn. Ich hoffe doch, du hast es nicht übertrieben zwischen den Wengert 😉
    Das mit mit hoffnungslos immer auf dem falschen Weg sein während über und unter einem scheinbar der Weg nur gerade ausführt kenne ich zu gut. Auch wenn ich auf relativ bekannten Wegen durch die Wengert renne passiert mir das ständig 😀

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Mein lieber Markus,

      keine Angst, wenn ich von wetzen rede oder schreibe, kannst Du wahrscheinlich noch nebenher gehen 😉
      Die Wege in den Weinbergen sind wirklich irreführend, selbst beim 100. Mal, kann ich noch den falschen Weg einschlagen…

      Salut

      Gefällt mir

  • nido00

    Lieber Christian,

    Weinberge sind ja so gar nicht mein Revier. Die wenigen Wanderungen dort lassen mich beim Anblick deiner hübschen Aussicht denke ich gleich heiss und glühende Sonne. Trotzdem scheinst du den Lauf ja genossen zu haben.
    Die menschliche Statue ist übrigens doch schöner als die Künstlichen.

    Lieben Gruss!

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Roni,
      ja meist ist es etwas wärmer in den Weinbergen und man wird von der Sonne geröstet zwecks Südhanglage, aber im Mai geht es noch, ab Juli ist es dann weniger angenehm 😉
      Genießen tu ich fast jeden Lauf, und ich hatte mich ja freiwillig für diese Variante entschlossen…

      Danke und Salut
      Christian

      Gefällt mir

  • das lauferei

    Hi Christian,

    na wenn Mai der neue Aprust war, ist jetzt Novuni. Den Begriff Wetzen kenne ich, in meiner Vorstellung ist er mit verschärftem Tempotraining verknüpft, neudeutsch HIIT. Und das die Weinberge hinauf und hinunter… 😉

    Liebe Grüße,
    Harald

    Gefällt mir

  • Granate | DocRunners Laufblog

    […] wieder in Richtung Weinberge orientierte und just kam ich an einen Ort den ich zuletzt bei meinem “Wengert-Wetz” im Mai bei ganz anderen Bedingungen erlaufen hatte, auf die Bank mochte ich mich heute aber nicht […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: