Ganz im Herbst

Und schon wieder neigt sich das Jahr dem letzten Viertel zu, ein Jahr welches ich bisher eher unter den Schlechten verbuchen würde, nicht unbedingt läuferisch, aber v.a. privat. Ein fester Ankerpunkt, bereits seit dem letzten Jahreswechsel, ist jedoch die anstehende Wanderung in der kommenden Woche mit Gerd auf dem Nibelungensteig und darauf freu ich mich wahnsinnig.

Spektakuläre Läufe gab es wenig bis keinen in den letzten 9 Monaten, die Mehrzahl auf gewohnten Wegen und mit unangestrengter Streckenlänge bis maximal 25 Kilometer – den Nacht-Ultra lass ich mal aussen vor – vorwiegend zum auftanken und erholen. Gestern hingegen konnte ich mal wieder so einen Lauf mit dem besonderen Kick erleben, obwohl ich eher auf Hausmannskost eingestellt war. Etwas länger sollte er werden und es sah nach Regen aus, der allerdings mit maximal 5 Tröpfchen eher als Prostatiker-Guss bezeichnet werden konnte.

Am frühen Nachmittag zog es mich hinaus, mit Rucksack und ausgelatschten Trailschlappen machte ich mich auf in Richtung Wald. Die ersten fünf Kilometer topfeben zum warm werden entlang eines Bächleins zum nahe gelegenen ersten Anstieg durch den herbstlichen Forst. Dort umfing mich sogleich die Ruhe und Einsamkeit, die ich so sehr schätze und ich bekam eine Gänsehaut, aus heiterem Himmel und ganz ohne Grund, schon lange nicht mehr gefühlt.

Einsam im Wald

Einsam im Wald

Der im Aufblühen begriffene Herbst bescherte mir schon die ersten verfärbten Blätter und mannigfaltige Gerüche, v.a. der Duft von Baumharz war sehr intensiv. So beschloss ich mich auf den mir wohl bekannten Trails und Jägerpfaden länger als geplant aufzuhalten. Ein stetes Auf und Ab in einer großen Schleife ließen mich die Höhe erklimmen. Da störte die Landstrasse kaum, die ich nach knapp 15 Kilometer queren musste, denn schon kurz danach konnte ich wieder eintauchen in die lautlose Dunkelheit des Waldes. Die Beschaffenheit der Trails ist momentan wirklich erstklassig, nur wenig Morast und ausgezeichnete Dämpfung durch einen luftigen Boden, da spürt man kaum, dass man läuft und kann die Gedanken fließen lassen, was mir auch wunderbar gelang, es lief mich einfach.

Nach weitern knapp acht Kilometern spuckte mich der Wald am Aussichtspunkt aus und ich war geschockt. Menschenmassen mit Leiterwagen und uniformiert mit blauen Shirts posierten an einem Gedenkstein fürs Gruppenphoto. Ich wähnte mich in der Hölle und entfloh in die Weinberge. Dort zeigte sich das herbstliche Treiben der Weingärtner, die Weinlese ist bei einem herrlichen Fruchtstand in vollem Gange.

Das verspricht einen guten Tropfen!

Das verspricht ein guter Tropfen zu werden!

 

Satt grüner Ausblick

Satt grüner Ausblick

Manch ein Weinberg hat schon mehr als 80 Jahren auf dem Buckel und man sieht es den Früchten gar nicht an 😉

Alter Wingert

Alter Wingert

Dennoch war es vorbei mit der Einsamkeit, egal in welche Richtung ich mich wandte, ich beschloss deshalb nach knapp drei Stunden den Weg ins Tal schnörkellos anzutreten. Glücklicherweise kann man den asphaltierten Wegen auf einem mitten durch die Weinberge führenden Wanderweg entfliehen. Ohne Stress gemütlich durch die Weinreben talwärts….

Ausklang im Downhill

Ausklang im Downhill

Nach etwas mehr als 31 Kilometer war ich dann pünktlich zur großen Tasse Kaffee und frisch gebackenem Apfelkuchen meiner Tochter zu Hause. Der Lauf war anders, als viele in den letzten Monaten. Irgendwie intensiver und v.a. die Ruhe und Einsamkeit im Wald konnten mich wieder ein Stück mehr versöhnen und zufrieden stimmen. Jetzt heißt es die Füße still zu halten um nicht dem Schicksal Siegfrieds auf dem Nibelungensteig zu erliegen. Ab der kommenden Woche bin ich dann erstmal offline 😎

Salut

Christian

Advertisements

Über DocRunner

Bin besessen von allem was ich anpacke: Beruf, Familie und natürlich vom Laufen. Besessenheit ist für mich Erholung und Genuss, Gleichgültigkeit bedeutet Stress und Langeweile. Mein Lebensmotto hört sich martialisch an, gründet aber auf täglicher Erfahrung und drückt meinen Wunsch aus: Stirb wenn es Zeit ist. Zeige alle Beiträge von DocRunner

30 responses to “Ganz im Herbst

  • ultraistgut

    Lieber Christian,

    warum freue ich mich ganz besonders von dir zu lesen ? Genau deshalb, weil deine Schilderung über den schönen Herbstlauf das Richtige ist für dich, weil ich es sehe, lese und spüre, wie sehr du in deinem Element bist – und weil ich es natürlich ganz leicht nachempfinden kann.

    “ Irgendwie intensiver …… “ ein Gefühl, das ich auch kenne, freue mich für dich – und viel Freude für deine Wanderung !

    Schönes Bild im übrigen von dir in den Weinbergen – Christian, wie er leibt und lebt – YES !!

    Sagte ich schon, freue mich für dich ! 😎

    Salut, mon cher copin !!

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Margitta,
      vielen Dank. Ja, die Lauffreude war da und ich hoffe auf noch mehr solcher Läufe durch meine Lieblingsjahreszeiten, die ja nun anstehen. Wahrscheinlich hatte es auch mit der Vorfreude auf die kommende Urlaubswoche und die anstehende Wanderung zu tun, dass ich ein solches Wohlgefühl und einen Flow entwickeln konnte.
      Dass Du es nachempfinden kannst, kann ich mir gut vorstellen, nachdem Du nun auch wieder unbeschwert unterwegs sein darfst und ich freue mich ebenso für Dich.

      Die Wanderung mit Gerd ist ein schon jahrelang gehegter Wunsch und ich bin wahnsinnig gespannt, wie uns dieses Projekt beeindrucken wird. Es wird sicher kein Sonntagsspaziergang mit Etappen über 40 Kilometer und vielen Höhenmetern, aber wir werden Spaß haben, da bin ich mir ganz sicher.

      Salut ma chère

      Christian

      Gefällt 1 Person

  • joggerin

    Die Freude über die Einsamkeit im Wald kann ich gut nachempfinden. Sind auch schöne Bilder. Ist derzeit eine schöne Jahreszeit, in der jede Bewegung draußen einfach nur viel Freude bereitet. Für die nächste Woche wünsche ich Dir / Euch besonders viel Freude.
    Alles Gute und liebe Grüße
    Kornelia

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Danke, liebe Kornelia,
      die herbstliche Stimmung in der sich verändernden Natur ist schon sehr spürbar und umso mehr, wenn man sie alleine genießen kann.
      Ja, ich freu mich sehr auf die Wanderung… 🙂

      Salut

      Gefällt mir

  • Weinbergschnecke

    Herrlich, lieber Christian! Das liest sich nach einem echten „Seelenlauf“ zum Zu-Dir-Kommen, Auftanken, Bei-Dir-Sein. Die herbstliche Kuchen-Belohnung war dann noch das Tüpfelchen auf dem „i“! Ich freu mich sehr für euch, dass du dir wieder solche Oasen und Erlebnisse für dich gönnen kannst. Eure „Männer-Tour“ nächste Woche wird sicher auch zum Auftanken beitragen. Dafür wünsch ich euch, wie schon bei Gerd geschrieben, bestes Wanderwetter und ganz viel Spaß!

    Liebe Grüße,
    Anne

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Anne,
      so einen Lauf würde ich Dir auch von Herzen wünschen, denn irgendwie wird dabei der Alltag ganz unbedeutend und die Akkus laden auf. Aber vielleicht wirst Du mittelfristig genau dies auch wieder spüren können.
      Die Wanderung wird so oder so etwas ganz Besonderes, davon bin ich überzeugt. Seit 2012 besteht der Wunsch und endlich konnten wir die Termine koordinieren… 🙂

      Salut

      Gefällt mir

  • regenfrau

    Lieber Christian,
    och, wie schön! Das war ein Lauf, wie für dich gemacht – wie auf Wolken durch den Wald, kurz mal in der Nähe der Hölle vorbeigeschaut und dann gleich wieder ab, zu Familie + Apfelstrudel! 🙂
    Der Herbst schenkt uns nun wieder völlig andere Sinneseindrücke, wie es der wunderbare Sommer getan hat, ich wünsche dir und Gerd ganz viel in der kommenden Woche davon, zum genießen und auftanken!

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Doris,
      ja, der Lauf bot alles, was die Karte her gibt, obwohl ich auf die Menschenmenge hätte verzichten können, aber ich hatte wahrscheinlich vergessen den Wunschzettel auszufüllen 😉
      Ich liebe den Herbst und den Winter, deshalb freu ich mich über noch so kleine Veränderungen, die das Ende des Sommers ankündigen und einläuten.
      Danke, die Wanderung wird mein Highlight 2015 🙂

      Salut

      Gefällt mir

  • Jana

    So ähnlich ging es mir heute auch … nachdem mir in letzter Zeit häufiger der Geist für’s Laufen fehlte und auch wenn ich mich aufraffte nicht der Genuss wie sonst eintrat, die Gedanken doch immer nur um den derzeitig alltäglichen Stress kreisten, lief es heute mal wieder … pure Stille im Wald, nur das Summen der Insekten, zwitschern der Vögel, keine Menschenseele unterwegs – ein Traum …

    Liebe Grüße und ganz viel Spaß mit Gerd auf dem Nibelungensteig

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Jana,

      der Lauf ist nicht immer Dein Freund, umso schöner ist es, wenn dann mal alles passt. Ich hatte gefühlte 100 solcher Läufe in diesem Jahr, die nur Entspannung brachten, aber nicht erholsam waren. Deshalb kann ich gut nachempfinden, wie man sich dann fühlt…

      Spaß mit Gerd? Ganz sicher 🙂

      Salut

      Gefällt mir

  • Blumenmond

    Lieber Christian,

    also erstmal wünsche ich Euch ganz, ganz, ganz viel Spaß bei Eurer Wanderung. Tolles Unterfangen.

    Und es freut mich sehr, dass Du einen so schönen Lauf genießen konntest. Wenn das Leben nicht so mitspielt, dann braucht man diese Inseln, um Kraft zu tanken. Es sei dir tiefst vergönnt.

    Gruß
    Anja

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Danke, liebe Anja,

      Kraft tanken beim Laufen ist leider nicht immer möglich, umso schöner ist es dann, wenn es gelingt, unerwartet und überraschend 🙂
      Die Wanderung wird sicher ein Genuss, sowohl landschaftlich, als auch durch die Begleitung.

      Salut

      Gefällt mir

  • Helge Orlt

    Lieber Christian,
    wenn man im Moment durch den Wald läuft, dann kann man den Herbst riechen, hören und fühlen. Einfach unglaublich.
    Da ist es verständlich das du laute und lärmende Menschenmassen meidest.
    Ein Lauf in der Einsamkeit und Stille eines Waldes kann einen gut erden. Und die Gedanken fließen lassen
    Ich bin sehr dankbar für diese Möglichkeit die sich uns beim Laufen bietet 🙂
    Ich wünsche dir und Gerd sehr viel Spaß und gutes Gelingen und natürlich gutes Wetter
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Helge,
      Lärm und Menschen in Massen sind mir inzwischen ein Gräuel, und das nicht nur weil ich als Soziophobiker gelte 😉 Nein, v.a. beim Laufen genieß ich viel lieber die Ruhe und die Einsamkeit, denn nur dann funktioniert die Erholung, wenn überhaupt.
      Ich teile Deine Dankbarkeit und bin immer total überwältigt, wenn genau dieses Gefühl im Einklang mit der Natur bei einem Lauf eintritt. Hört sich fast schon esoterisch an 🙂

      Das Wetter spielt für mich keine große Rolle, allerdings wäre es sehr angenehm, wenn es nicht schneit :mrgreen:

      Salut

      Gefällt mir

  • midLAUFcrisis

    Lieber Christian,

    es ist schön, von so einem Genusslauf zu lesen, besonders aber, dass er Dir vergönnt war.

    Wenn die Natur einen verschluckt und die Gedanken zur Ruhe kommen, ist das ein ganz besonderer und Kraft spendender Genuss, den ich Dir von Herzen gönne.

    Natürlich schließe ich mich allen bereits geäußerten guten Wünsche für die Wandererlebnisse mit Gerd an. Ihr werdet es zu genießen wissen. Wir erfahren das Wie dann hoffentlich danach an dieser Stelle.

    Liebe Grüße – an die ganze Familie

    Rainer 😎

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Lieber Rainer,
      eigentlich ist jeder Lauf ein Genuss, allerdings wissen wir es nicht immer zu schätzen und manchmal funktioniert es einfach auch nicht, dass sich diese angenehmen Gefühle einstellen.
      Die Wanderung wird mein „läuferisches“ Highlight 2015, deshalb kann es nur gut werden 🙂

      Salut

      Gefällt mir

  • nido00

    Lieber Christian,

    ich freue mich für dich, dass du einen so schönen intensiven Lauf hattest. Auf dem Titelfoto kann man die Magie des Waldes im ankommenden Herbst beinahe fühlen.
    Ein ganz großartige Wanderung wünsche ich euch!
    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

  • Gerd (diro1962)

    Moin Christian,
    das Traumwetter war bestellt und nach den letzten Prognosen kriegen wir´s auch geliefert. Das WE habe ich mit einer Erkältung im Bett verbracht, irgendwie war mir klar dass ich bei so viel Vorfreude noch einen Warnschuss kriege, aber heute sieht die Welt schon wieder wesentlich besser aus. Noch zwei Tage regenrieren und dann geht´s los.
    Ich freu mich darauf. Wir sehn uns am Dienstag!
    Gruß Gerd

    Gefällt mir

  • Anna

    Lieber Christian,

    es freut mich ganz besonders zu lesen, dass Du diesen Lauf erleben durftest. Wir laufen und laufen und auf einmal, völlig unerwartet passiert es… dieses wunderbare Gefühl. So einen Lauf in der Einsamkeit und in herrlicher Natur, so entspannend und erlösend – er lässt einem den Alltag für einen Moment vergessen und danach, kehren wir gestärkt, erholt und ausgeglichener zurück.
    Aber wen erzähle ich das… 😉

    Vielen Dank dafür, dass Du uns bei diesem Lauf mitgenommen hast – Dein Laufrevier sieht und hört sich einfach herrlich an!

    Ich wünsche Dir ein genauso schönes und erholsames Wandererlebnis! 🙂

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Anna,
      diese Art von Läufen war mir in den letzten Monaten leider nicht vergönnt, umso mehr habe ich diesen Lauf und das Gefühl danach genossen. Wir kennen es und wir wissen um dieses unbeschreibliche Gefühl.
      Du bist immer herzlich eingeladen mich zu begleiten, nicht nur virtuell 😉

      Die Wanderung wird grandios, jede Wette.

      Salut

      Gefällt mir

  • mohrblog

    Nice to read you 😉
    Die Natur kann einem immer wieder viel Kraft und Ruhe geben, und mir scheint du kannst beides derzeit gut gebrauchen.
    Ich wünsch‘ euch Jungs ganz viel Spaß bei eurer Wanderung, das wird bestimmt ein Knaller!

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Danke Daniela,
      leider geht das mit dem „guten Gefühl auf Bestellung“ nicht so einfach, sonst würde ich nur noch laufen. Aber der Lauf am Samstag hatte alles um mich aufzubauen und für Erholung zu sorgen.
      Der Knaller, ganz bestimmt 🙂

      Salut

      Gefällt mir

  • Markus

    Und genau weil ich dieses Gefühl in letzter Zeit viel zu selten erleben durfte geht es nachher in den Wald. Einfach nur ein paar Kilometer um wieder auf andere Gedanken zu kommen und einen frischen Kopf zu erhalten. Da hält mich heute nichts auf 🙂

    Gefällt mir

  • Deichlaeufer

    Lieber Christian,

    es war Dein Lauf! Überfällig nach den letzten Monaten!

    Ich wünsche Dir und Gerd viel Spaß auf dem Nibelungensteig.

    Moin Moin
    Volker

    Gefällt mir

  • Bianca

    Lieber Christian,
    ein solcher Lauf ist selten und kostbar – ich gönne ihn Dir von Herzen.
    Nun bist seid ihr schon wandernd unterwegs. Ganz viel Freude und schöne Momente wünsche ich Euch!
    Liebe Grüße
    Bianca

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: