Ich bin platt…

Nein, nicht krank oder erschöpft, sondern platt aufgrund der Emotionen und Eindrücke, die die letzten zwei Läufe bei mir hinterlassen haben. Es war einfach unbeschreiblich. Ich war in der vergangenen Woche noch etwas vorsichtig mit dem Laufen, da noch der eine oder andere Muskel beleidigt war nach dem Nibelungensteig. Also war ich erst am Samstag wieder etwas länger unterwegs, allerdings ohne Kamera.

Am Sonntag habe ich dann die Kamera eingepackt, weil ich unbedingt die Farbenpracht einfangen wollte. Strahlender Sonnenschein begleitete mich auf den gesamten zwei Stunden, schon der Anstieg durch die Weinberge hat mich staunen lassen, Ich war einfach nur geblendet von den Herbstfarben und wollte gar nicht mehr loslaufen nach dem ersten Photo-Stop.

Einfach nur

Einfach nur „WOW“

Real wirkte es noch stärker, ja fast schon surreal 😉 Irgendwann konnte ich mich von dem Augenschmaus trennen, um kurz danach schon wieder stehen zu bleiben, denn an den sich langsam verfärbenden Rebstöcken hingen noch die Früchte und gaben einen extremen Kontrast ab.

Da freut sich der Winzer und auch der Läufer

Da freut sich der Winzer und auch der Läufer

An der höchsten Stelle lag dann am Wegesrand der Trester, der in den Weinbergen verteilt wird, um der Erde wieder etwas von der Frucht zurück zu geben, die farbliche Anordnung war sicher so nicht gewollt, aber mich sprach sie an.

Nach der Weinpresse, bleibt der Trester

Nach der Weinpresse, bleibt der Trester

Kurz danach tauchte ich in den Wald ein und das Laufen überließ ich meinen Beinen, ich zog mich derweil mit meinen Gedanken zurück in meinem vollgestopften Kopf. Nach wirklich schönen Trails, nicht zu feucht und nicht zu trocken, war ich nach etwas mehr als einer Stunde wieder in den Weinbergen und blickte zurück auf den Wald…ist das nicht wundervoll?

Ein Blick zurück

Ein Blick zurück

Nochmals durfte ich das Farbenspiel der Reben genießen, bevor mich dann das städtische Treiben wieder verschlang, denn bei uns war ein großes Weinfest im Gange. Ich durfte noch riesigen Menschenmassen ausweichen, bis ich dann wieder im Hausflur stand, angefüllt mit Eindrücken vom Herbst und so starken Emotionen.

Heute zog ich dann am späten Nachmittag wieder los, allerdings blickte ich nur von unten in die Weinberge, da ich den flachen Weg ins Tal hinein wählte und erst später durch den Wald nach oben lief. Ich war ganz in Gedanken versunken und schon wieder auf dem Rückweg, als ich meinen Blick zum südlichen Himmel wandte, dort schien die Sonne durch eine graue Wolkendecke. Um die Sonne war in weitem Bogen ein fast vollständig kreisförmiger Regenbogen zu sehen. Ich blieb stehen und traute meinen Augen nicht, rechts und links drangen einzelne Strahlen durch die Wolken. Ich konnte den Anblick nicht fassen und ärgerte mich masslos, dass ich die Kamera zu Hause gelassen habe. Mein zweiter Gedanke war dann, nix wie heim um dieses Spektakel noch auf die Speicherkarte zu bannen. Der Lauf wurde somit ein gemütlicher 20er mit Endbeschleunigung auf den letzten drei Kilometern. Nach 15 Minuten war ich dann zu Hause und konnte leider nur noch einen seichten Abklatsch der Stimmung einfangen, aber vielleicht könnt ihr erahnen, was sich da abgespielt hatte.

(Fast) Kreisrunder Regenbogen

(Fast) Kreisrunder Regenbogen

Ich wünsche allen eine angenehme und ruhige Woche

Salut

Christian

Advertisements

Über DocRunner

Bin besessen von allem was ich anpacke: Beruf, Familie und natürlich vom Laufen. Besessenheit ist für mich Erholung und Genuss, Gleichgültigkeit bedeutet Stress und Langeweile. Mein Lebensmotto hört sich martialisch an, gründet aber auf täglicher Erfahrung und drückt meinen Wunsch aus: Stirb wenn es Zeit ist. Zeige alle Beiträge von DocRunner

30 responses to “Ich bin platt…

  • Blumenmond

    Lieber Christian,

    die Begeisterung springt einen quasi aus dem Blogbeitrag an. Ich glaube genau zu wissen, was Du gefühlt hast. Ich kenne diese maßlose Begeisterung für das, was uns da einfach so und kostenlos geboten wird. Schön, dass Du das wahrnehmen kannst und vielen Dank fürs Teilen.

    Gruß
    Anja

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Anja,
      ja, wenn einen dieses Gefühl beim Laufen einholt, dieser Enthusiasmus, dann muss man einfach begeistert sein. Und Du hast so Recht, die Natur verlangt keinen Eintritt, kein kostenpflichtiges Abo, sondern Du musst nur hinschauen und es zulassen 🙂

      Salut

      Gefällt mir

  • Deichlaeufer

    Oh, da hast Du einen Halo um die Sonne gesehen. Genial, dass durfte ich noch nie live erleben. Da wäre ich genauso geflasht gewesen wie Du 🙂

    Deine Begeisterung steckt richtig an!

    Moin Moin
    volker

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Lieber Volker,
      soso, einen Halo…ja nachvollziehbar.
      Ich hatte so etwas noch nie zuvor gesehen und musste zweimal hinschauen und mich hinterfragen, ob ich denn irgend eine stimulierende Substanz eingenommen hätte oder doch eine Überdosis Endorphine abbekommen habe…aber nein, es war (sur-)real 🙂
      Danke, ich bin gern infektiös.

      Salut

      Gefällt mir

  • Steve

    Es macht Spaß diese Zeilen zu lesen!
    Ich freue mich mit dir…genial!

    Viele Grüße aus den Bergen

    Gefällt mir

  • regenfrau

    Lieber Christian,
    ach tut das gut, deinen Beitrag zu lesen! Danke!! 🙂
    Und auch der „seichte Abklatsch“ des runden Regenbogens begeistert mich noch. 😉

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Danke, liebe Doris,
      an dem Punkt, an dem ich diesen phantastischen Regenbogen zum ersten Mal sah, war der Blickwinkel noch etwas waagerechter, so dass es farblich intensiver gewirkt hat und v.a. hat die Sonne nicht so sehr geblendet, wahrscheinlich haben sich die Wolken verändert in den 15 Minuten bis ich zu Hause war 🙂

      Salut

      Gefällt mir

  • Markus

    Jaja, die Kirbe im Remstal. Holt einen auf den Boden der Tatsachen zurück 😉 Ich hoffe das Gehupe am Samstag Nachmittag hat dich nicht aus den Träumen beim Laufen gerissen? 😉

    Gefällt mir

  • Helge Orlt

    Lieber Christian,
    uns erging es am Sonntag ebenso: wir waren mit dem Rad unterwegs und ich konnte nicht anders, als ständig anhalten und versuchen, die Herbststimmung einzufangen. Einfach nur wunderschön welche Farben die Natur da zaubert. Man kann gar nicht aufhören hinzusehen.
    Und wenn du für den Regenbogen (man kann ihn ja noch sehen auf deinem letzten Bild) keine Kamera hattest: letzten Endes kann kein Bild der Welt die wirkliche Stimmung wieder geben. Es gibt also Augenblicke, die sind nur für den Einzelnen bestimmt 🙂
    Also einfach genießen.
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Helge,
      ja, ich habe auch versucht die Eindrücke festzuhalten, sowohl im Kopf als auch auf der Speicherkarte, aber beides ersetzt nicht den Moment der ersten Wahrnehmung, den Augenblick, der die Gedanken und Emotionen auslöst.
      Ja, manches bleibt nur im Herzen….sehe ich auch so.

      Salut

      Gefällt mir

  • ultraistgut

    Mon cher frère,

    eine Wohltat, von deiner Reise in die Natur zu lesen, ist es genau das, was Laufen für uns ausmacht, freue mich sehr, dass dir dieses Wochenende ausreichende Möglichkeit dazu geboten hat, so dass du hoffentlich ein paar Tage davon zehren kannst.

    Wenn man danach – völlig euphorisiert – dieses Erlebnis in Worte fasst, schwappt die Begeisterung über, und jeder, der läuft oder auch (noch) nicht, wird davon angesteckt, so natürlich auch ich !

    Genau das ist es für uns, was Laufen ausmacht.

    Deine Fotos steigern die Lust aufs Laufen, und wenn man immer die Kamera mit sich trägt, muss MANN sich nicht ärgern, aber das letzte Foto fängt dennoch die traumhafte Stimmung ein.

    Wünsche dir viele solcher Läufe für die Seele ! 😎

    Salut, mon copain !

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Meine liebe Margitta,
      es sind manchmal die kleinen Dinge, die einen an der Natur erfreuen und teilweise sind es dann wirklich Eindrücke, die einen fast umhauen. Wahrscheinlich muss man die Voraussetzungen in eben diesem Moment haben, dass es überhaupt passieren kann.
      Euphorie haben die Bilder in meinem Kopf ausgelöst und gleichzeitig bestätigt, genau das richtige zu tun 😎

      Salut ma chère copine

      Gefällt 1 Person

  • midLAUFcrisis

    Der Herbst verwöhnt uns mit prächtigen Farben. Für uns fotografierenden Läufer bedeutet das besonders viel Genuss und ein Intervalltraining der besonderen Art. 🙂

    Aber genau diese Flut der Eindrücke ist es doch, was das Laufen in der Natut so wertvoll macht.

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Lieber Rainer,
      der Herbst ist daher auch mein Liebling, er lässt mich laufen und staunen ohne Reue und überflutet mich mit Gefühlen und Eindrücken.
      Wertvoll! Ja, so kann man es auch nennen…

      Salut

      Gefällt mir

  • Weinbergschnecke

    Toll, toll, toll, lieber Christian! Dieses Licht, diese Farben, diese Gerüche – so schön es ist mittendurchzulaufen, ich möchte immer wieder stehen bleiben und alles festhalten, mit der Kamera, aber auch einfach mit den Augen und im Herzen. 🙂

    Wie gut, dass du wieder solche Oasen im Alltag erleben darfst!

    Liebe Grüße,
    Anne

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Anne,
      Du bringst es auf den Punkt, es ist so schwer etwas nicht zu beachten und auch die Freude darüber für sich zu behalten, so ergeht es mir momentan auf jeden Fall. Ich bin froh, bald wieder in der Dunkelheit unterwegs zu sein, dann wird man nicht mehr so stark vom Laufen abgelenkt 😀

      Die „mentale Dusche“ ist wirklich wichtig.

      Salut

      Gefällt mir

  • joggerin

    Ach wie schön, dass Du das so genießen konntest. Der Herbst zeigt derzeit sein schönes Gesicht. Glaube ich Dir gerne, dass es in den Weinbergen derzeit besonders schön ist. Deine Bilder sprechen für sich.
    Lieben Gruß
    Kornelia

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Danke, Kornelia,
      das Laufrevier ist wahrlich im Frühjahr und Herbst extrem schön und ich fühle mich sehr wohl, wenn ich solche Läufe, wie am Wochenende erleben darf…allerdings kommt schon bald die Dunkelheit des Winters 😉

      Salut

      Gefällt mir

  • Bianca

    Lieber Christian,
    Deine Begeisterung liest man in jeder Zeile. Die Natur und die Farben begeistern mich zur Zeit auch sehr. Es freut mich, dass Du so schöne Läufe hattest.
    Der Regenbogen ist ja wirklich toll. Das Bild „danach“ finde ich schon klasse – wie mag das Ganze wohl real ausgesehen haben. Hammer!
    Lass‘ es Dir gut gehen. Ich wünsche Dir noch viele solche Läufe.
    Liebe Grüße
    Bianca

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Bianca,
      Begeisterung für das was ich mache und sehe ist das A und O, ansonsten wäre das Leben ziemlich sinnlos, allerdings war es an diesem Wochenende noch etwas mehr besonders als sonst 😉
      Naja, das Bild zeigt nicht wirklich das ganze Spektakel, aber leider hatte ich nicht gleich die Kamera zur Hand, so dass der erste bildliche Eindruck nur in meiner Erinnerung bleibt.

      Salut

      Gefällt mir

  • nido00

    Lieber Christian,

    ich kann deine Begeisterung gut nachvollziehen – die Fotos aus den Weinbergen sehr stimmumgsvoll und so ein Regenbogen ist schon als Halbbogen unwiderstehlich.
    Danke, dass du die Fotos und Stimmung mit uns teilst. Manchmal mag man ja auch einfach nur selbst schauen und versuchen sich Bild und Gefühl ins Herz zu holen für karge Zeiten.
    Herzlichen Gruß!

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Roni,
      meist lass ich die Natur und die Eindrücke auch einfach so auf mich wirken, die möglichen Photos bringen die erlebte Stimmung sowieso kaum rüber und es ist immer nur ein schwacher Abklatsch. Aber bei diesen beiden Läufen war einfach die Gelegenheit zum „teilen“ da und da die begleitenden Emotionen so stark waren, haben die Bilder den Weg in den Blog gefunden 🙂

      Salut

      Gefällt mir

  • Jana

    Wunderschöne Bilder … man kann die Stimmung förmlich spüren … perfekt zum Entspannen und Genießen …

    Bei uns gab es gestern den ersten, nassen Schnee … für meinen Geschmack etwas früh …

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Jana,
      Danke, die Stimmung ist real noch viel besser gewesen 🙂
      Schnee? Da wäre ich gern dabei gewesen, ich liebe den Schnee und hoffe endlich wieder einen Lauf im Schnee machen zu können, egal wann und umso früher umso besser 😉

      Salut

      Gefällt mir

  • Anna

    Lieber Christian,

    die Natur kann uns so viel geben – wir müssen nur hinsehen und vielleicht für einen Moment stehen bleiben! 🙂 Herrliche Impressionen hast Du mitgebracht und im Echt sind sie natürlich noch Intensiver und schöner!

    Mir tun alle Menschen leid, die sowas nicht erleben dürfen da sie es einfach nicht sehen…

    Ich freue mich für Dich, dass Du so schöne Läufe erleben durftest – solche Erlebnisse machen uns zu reiche und glückliche Menschen, ganz kostenlos 😉

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Liebe Anna,
      man muss nur rausgehen und die Augen öffnen, dann kann man fast überall der Natur etwas schönes abgewinnen und teilweise phantastische Eindrücke mit nach Hause nehmen, manchmal mehr und manchmal weniger.
      Mir ist es auch nicht immer möglich alle Naturspektakel aufzunehmen bzw. überhaupt wahrzunehmen, aber bei diesen beiden Läufen war es einfach nur grandios 🙂

      Salut

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: