Granate

Nein, nicht ich bin eine Granate, nur manchmal ist es ein Lauf und v.a. dann wenn ausnahmsweise sich die Welt in ein, wenn auch eher zurückhaltendes, weißes Kleid gehüllt hat. Aber immerhin gibt es auf den Höhen eine fast geschlossene Schneedecke und so durfte ich nach März 2013 endlich mal wieder durch den Schnee trailen.

Doch zuerst zum Trail, es ist für mich ein absolutes Vergnügen meine ausgelaufenen Pfade im Winterkleid zu begehen, da es so selten geworden ist. Vor ein paar Jahren waren noch mehrere Wochen Schnee die Regel im Winter. Jetzt muss ich mich gedulden und sofort die Schuhe schnüren, wenn es denn mal schneit. Also heute am frühen Nachmittag los und durch die Weinberge hoch auf die Hügel.

Oben angekommen

Oben angekommen

Kurz nachdem ich losgelaufen bin hat es begonnen zu schneien, allerdings nur sehr sanft, was aber durch den Wind teilweise ein ordentliches Peeling auf der Gesichtshaut darstellte. Im Wald herrschte Stille und der Schnee markierte die Trails, teilweise jungfräulich durfte ich die schmalen Pfade begehen, absolutes Hochgefühl machte sich breit. Der graue Himmel spendete nur ein diffuses Licht, aber wer braucht zu sehen, wenn er fühlen kann? 😀

Kreuz und quer durch den Wald, auf und ab führte mich der Weg. Die Zeit habe ich komplett vergessen und nur die Ruhe und die Einsamkeit genossen. Zwei Reiter hoch zu Ross waren die einzigen Lebewesen, die mir begegnet sind und freundlich gegrüßt haben. Ansonsten war ich meinen Gedanken überlassen. Schuhe und Strümpfe waren schon bald nass und kalt, aber es störte mich nicht, ja, ich nahm es teilweise gar nicht wahr. So kurvte ich für eine ungezählte Zeitdauer durch mein Revier bevor ich mich wieder in Richtung Weinberge orientierte und just kam ich an einen Ort den ich zuletzt bei meinem „Wengert-Wetz“ im Mai bei ganz anderen Bedingungen erlaufen hatte, auf die Bank mochte ich mich heute aber nicht setzen 😉

Wunderbare Bedingungen

Wunderbare Bedingungen

Die letzten Kilometer verflogen in den Weinbergen, allerdings durfte ich mich noch mächtig gegen den Westwind stemmen, was ordentlich Kraft raubte und die Gesichtshaut trotz der knappen Plustemperaturen etwas kribbeln hat lassen. Nach ein paar hundert Höhenmeter war ich dann zu Hause und habe die heiße Dusche ausgiebig genossen. Ja, ich will mehr Schnee :mrgreen:

Aber auch sonst ist seit Dezember mal wieder eine Granate bei uns eingezogen, und zwar der Granatapfel, denn der hat gerade Saison. Ja, ich weiß, nicht aus der Region, schlechte CO2 Bilanz usw., aber ich liebe diese Frucht. Vor allem ist er mit das gesündeste Obst, denn er enthält haufenweise Antioxidantien und soll deshalb dem Altern und bösartigen Erkrankungen vorbeugen. Nicht dass ich es nötig habe 😉 aber schaden kann es nicht und wenn es dann noch schmeckt, warum nicht? Allerdings ist der Weg zu den schmackhaften Kernen, ein mühseliger und v.a. ist darauf zu achten, dass man alte Oberbekleidung anlegt und ggf. sollte man die passende Wandfarbe der Küche bereithalten um die roten Spritzer zu beseitigen. Ich pule daher die Kerne in einer großen Schüssel mit Wasser, keine Spritzer und die Kerne setzen sich am Schlüsselboden ab und die weißen Häutchen schwimmen oben, so dass wirklich nur die Frucht genossen werden kann. Übrigens haben die Früchte noch bis Februar Saison, so dass bei einer qualitativ hochwertigen Frucht nur rote und keine weißen/glasigen Kerne vorhanden sind. Die Weißen schmecken nämlich gar nicht nach Granatapfel :mrgreen:

In der vergangenen Woche habe ich wieder eine Kiste mit 12 Granatäpfel bester Qualität erhalten, also gab es jeden Abend nach harter Arbeit, und damit meine ich das Herauspulen der schmackhaften tiefroten Kerne, einen Smoothie mit zusätzlich Orange und Kiwi, ein paar tiefgefrorenen Himbeeren, gemahlenen Chiasamen, einem Schuss Lavendelhonig und Kokosmilch. Einfach ein Hochgenuss.

Granatapfel-Orange-Kiwi-Himbeere-Chia-Smoothie :-)

Granatapfel-Orange-Kiwi-Himbeere-Chia-Smoothie 🙂

Aus den verbliebenen Granatäpfeln habe ich heute Vormittag dann noch Marmelade gemacht, was ausser dem Kerne pulen, absolut einfach ist. Pro 600g Fruchtkerne kommt ein 1/2 TL Zimt und das Mark einer Vanilleschote sowie die entsprechende Menge Gelierzucker dazu. Es ist nur darauf zu achten, dass die Granatapfelkerne absolut gründlich zu einem Mus verarbeitet sind, sonst wird die Marmelade nachher nicht so schmackhaft. Ich konnte insgesamt 10 Gläser herstellen, was bis zur nächsten Granatapfel Saison leider nicht reichen wird, aber dann bleibt wenigstens wieder genügend Zeit sich auf die reifen Früchte zu freuen 😀

Das Ganze auf einer Laugenbrezel, mhhhhh

Das Ganze auf einer Laugenbrezel, mhhhhh

 

Salut

 

Christian

Advertisements

Über DocRunner

Bin besessen von allem was ich anpacke: Beruf, Familie und natürlich vom Laufen. Besessenheit ist für mich Erholung und Genuss, Gleichgültigkeit bedeutet Stress und Langeweile. Mein Lebensmotto hört sich martialisch an, gründet aber auf täglicher Erfahrung und drückt meinen Wunsch aus: Stirb wenn es Zeit ist. Zeige alle Beiträge von DocRunner

28 responses to “Granate

  • ultraistgut

    Mon cher copain !!!!

    ENDLICH ENDLICH ENDLICH
    DER ERSEHNTE SCHNEE IN DEINER GEGEND

    ich freue mich für dich, steht dir verdammt gut – der Schnee, das Rot der Granatäpfel ( nein, du musst nicht dem Alter vorbeugen, nein !! ), alles gut, vor allem aber die Einsamkeit, genau das Gleiche ohne Weinberge war mir heute ein kleines Fest.

    Wenn du zu viel Marmelade hast, kannst ja mal ein Glas rüber wachsen lassen !!

    Très bien, mon cher
    bonne dimanche 😎

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Meine liebe Margitta,
      ja, die Warterei, waren immerhin fast drei Jahre, ging mir ziemlich auf den Senkel, aber nun durfte ich am Freitag Abend und heute etwas ausgedehnter durch den Schnee trailen, so muss das 😎
      Naja, dem alt werden ein wenig entgegen zu wirken ist schon eine feine Sache…und v.a. wenn sie so gut schmeckt. Bin sehr geizig, was die Marmelade anbetrifft, aber bei Dir könnte ich mir eine Ausnahme vorstellen, vielleicht mit persönlichem Besuch im Februar?
      Deinen Post habe ich bereits gelesen und finde wir waren fast im Gleichklang unterwegs, allerdings mit anderer natürlicher Umgebung 😉

      Salut ma chère

      Gefällt 1 Person

  • Deichlaeufer

    Na also, geht doch mit dem Winter in Deiner Ecke, lieber Christian 😀

    Hier hat es heute auch geschneit, aber der Schnee ist nicht liegengeblieben.

    Ich habe, glaube ich, noch nie Granatapfel gegessen. Und wenn ich die Mühsal bei Dir lese wird es wohl auch dabei bleiben 😉

    Ich drück Dir die Daumen, dass Dir die Winterfreuden noch eine Zeitlang erhalten bleiben!

    Moin Moin
    Volker

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Volker,
      bis jetzt ist mir das noch zu wenig und ich hoffe auf mehr, bei Schnee bin ich unersättlich, nachdem ich so lange auf Entzug war 😀
      Noch nie einen Granatapfel genossen? Das kann doch nicht sein, von Dezember bis Februar haben die Granaten Saison, also spute Dich, der Aufwand lohnt sich geschmacklich und v.a. gehört der Granatapfel zu den gesündesten Obstsorten…ich backe sogar Kuchen mit einem eigens dafür gefertigten Mus, besser geht kaum 🤑🍰

      Salut und schönes Restwochenende

      Gefällt mir

  • fraeuleinbummelei

    Wenns auch nicht knietief ist, aber Schnee macht einfach Spass beim Laufen. Er legt einen Filter über altbekannte Wege, und lässt sie uns neu entdecken. Sehr schön…

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Schnee darf ruhig knöcheltief sein, erst wenn ich den Schnee an der Wade spüre wird es unangenehm, oder wenn er oben vereist ist.
      Genau das mag ich am Schnee, er versteckt die Brauntöne und alles scheint so rein 😉

      Salut

      Gefällt mir

  • regenfrau

    Lieber Christian,
    ehrlich? Seit drei Jahren das erste Mal Schnee?? Ich glaube, dann würde sogar ich mich drüber freuen! 😉
    Granatäpfel kaufe ich äußerst selten – am liebsten mag ich sie in einem Obstsalat, aber deine Marmelade klingt auch ganz wunderbar! 🙂

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Doris,

      ja, leider. Im November 2015 und im Februar 2014 gab es mal so einen leichten Puderzucker, der nach wenigen Stunden wieder verschwunden war, das gilt nicht als Schnee 😉
      Granaten eignen sich für alles, v.a. wenn sie richtig reif sind, Obstsalat, Müsli, Smoothie, Kuchen, Marmelade…
      Ich habe zum ersten Mal mit 18 Jahren eine direkt vom Baum genießen dürfen, seitdem bin ich verloren 😀

      Salut

      Gefällt mir

  • joggerin

    Nun ist also auch bei Dir der Winter angekommen. Du hast es ja sehr genossen. Der erste Schneelauf ist immer was Besonderes, vor allem, wenn der letzte schon einige Jahre zurückliegt. Kann Deine Begeisterung verstehen.
    Was Du alles mit Granatäpfeln machst. Sehr interessant. Die roten Spritzer sind allerdings auch nicht zu unterschätzen . 😉
    Lieben Gruß
    Kornelia

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Kornelia,
      sie sind so selten, die Schneeläufe, so dass ich jedesmal total euphorisch werde, wenn es schneit 😉
      Wie gesagt, die roten Spritzer lassen sich vermeiden, wenn man mit der Frucht unter Wasser hantiert. Ich bin den Granaten einfach verfallen 😉

      Salut

      Gefällt mir

  • Bianca

    Lieber Christian,
    endlich Schnee auf Deinen Trails – das freut mich für Dich. Hier liegt auch ein Hauch von Schnee. Es reicht nicht mal zum Schlitten fahren. Zum Glück für die Kinder ist der Solling nicht weit. So werden wohl heute viele Familien einen kleinen Ausflug dorthin unternehmen. Laufend kann ich den Schnee ja zur Zeit noch immer nicht genießen. Aber ein kleiner Spaziergang liegt wohl drin. Allerdings reicht mir da dann auch der wenige Schnee, der hier im Wesertal liegt. Ich habe keine Lust in ein „unsichtbares“ Schlagloch zur treten und eine neuerliche Verletzung zu riskieren…
    Granatäpfel – kaufe ich auch ab und an. Ich rollen die Frucht er auf der Arbeitsplatte und klopfe dann die Kerne mit einem Holzlöffel raus. Funktioniert auch ganz gut. So hat jeder seine Technik. Ich mische mir die Kerne dann immer unter mein Müsli – auch sehr lecker. Marmelade – interessant. Könnte ich mir auch gut vorstellen.
    Liebe Grüße
    Bianca

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Bianca,
      Schnee ist inzwischen hier kostbarer als Gold, auf jeden Fall für mich. Leider komm ich viel zu selten in den Genuss und deshalb wird genossen bis zum Abwinken 😀 Vor Verletzung bei einem Lauf im Schnee fürchte ich mich gar nicht, denn auf den Trails musst Du sowieso vorausschauend unterwegs sein…
      Das mit dem Rollen der Granaten mach ich auch immer, das Ausklopfen vermeidet aber leider nicht die Spritzer und v.a. trennt es nicht so gut die Haut von den Kernen, das geht am Besten unter Wasser 🙂 Die Marmelade ist wirklich lecker und ich freu mich immer auf den Geruch und den Geschmack…hat auch im Sommer noch was von Weihnachten 😉

      Salut

      Gefällt mir

  • midLAUFcrisis

    Lieber Christian,
    so viel Energie! Dein Bericht strotzt nur so von Freude und Genuss. Hochgefühle im Schnee und dann auch noch kulinarische Höchstleistungen. Mit Granatapfel habe keinerlei Erfahrung. Es scheint, da habe ich etwas verpasst.

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Rainer,
      laufen im Schnee ist für mich selten geworden, so dass ich es immer voll auskoste und die Emotionen dabei sind unbeschreiblich 😀
      Granatäpfel sind für mich während der Saison ein absolutes Muss, ob Du was verpasst hast, kannst Du erst sagen, wenn Du Einen probiert hast, also los!

      Salut

      Gefällt 1 Person

  • Weinbergschnecke

    Klasse, lieber Christian! Die Schneebilder sind grandios, und ich hoffe für dich, dass noch mehr von dem weißen Zeugs runterkommt, damit du dich noch einige Male in diesem Winter so austoben kannst, quasi als Entschädigung für die schneearmen vergangenen Winter! 😎

    Und dann auch noch erfolgreiche Granatapfel-Schlachten geschlagen – die Farbe dieses Drinks ist ja der Knaller! Und dann auch noch so gesund. Ich hab zwar schon mal Granatapfel gegessen, aber das ist lange her und ich habe keine Erinnerung an den Geschmack mehr. Dein Post regt mich an, diese Erinnerung aufzufrischen – dankeschön dafür und auch für die Tipps zur küchen-schnonenden Verarbeitung der Früchte. 😆

    Liebe Grüße,
    Anne

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Anne,
      leider war das Licht etwas düster beim Lauf, aber umso mehr war das weiße Zeugs unter den Füßen spürbar. Es hat wieder ein wenig geschneit, aber ich war nur eine kurze Runde mit meiner Tochter unterwegs und die mag den Schnee nicht so sehr…aber wer sagt denn, dass ich am Nachmittag nicht nochmal rausgehe, hehehe :mrgreen:
      Da es bald schon wieder vorbei ist mit den wirklich guten Früchten, solltest Du Dich beeilen, einen zu genießen. Man bekommt Granaten auch im Frühjahr und Sommer, doch leider dann sehr teuer und nicht mal halb so schmackhaft, deshalb genieße ich sie nur noch im Winter, denn dann sind die Kerne tiefrot und aromatisch 😎

      Salut

      Gefällt mir

  • mohrblog

    Ja, das Laufen im Schnee ist bestimmt toll und überhaupt, aber mein Blick bleibt am letzten Bild hängen 😉 Granatapfelmarmelade klingt köstlich. Das MUSS ich ausprobieren.

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Daniela,
      wusste ich doch, dass Dich Foodblogs mehr interessieren 😉
      Da Du ja auch einen „Terrormix“ Dein eigen nennst ist die Marmelade noch einfacher: die Granatapfelkerne 2 Minuten bei Stufe 8 zu einem Mus verarbeiten, dann den Gelierzucker (1:2), den Zimt und das Vanillemark dazu und nochmals 40 Sekunden bei Stufe 8 pürieren, 2-3 Stunden stehen lassen und dann 13-15 Minuten, je nach Menge bei 100°C und auf Stufe 2 köcheln, fertig! Lecker!

      Salut

      Gefällt mir

  • Anna

    Lieber Christian,

    herrlich – was für herrliche Bilder, was für ein herrliches Gefühl endlich durch den Schnee laufen zu dürfen!! Ich kenne das! 😉 Deine Zeilen strahlen richtig vor Freude über Dein so lange ersehnter Schneelauf! Ich freue mich für Dich und ich genieße ihn mit Dir – ich hoffe Du bist auch für mich ein paar Schritte mit gelaufen 🙂

    Granatapfel ist wirklich sehr gut und sehr gesund. Die Kerne in eine Schale mit Wasser raus zu holen muss ich mal ausprobieren. Der Smoothie sieht super gut aus – eine richtige „Gesundheitsgranate“ 😆 Auch die Marmelade sieht sehr lecker aus!!

    Ich wünsche Dir noch viele schöne Schneeläufe in diesem Winter!!

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Anna,
      Dich habe ich für den ganzen Lauf mitgenommen, hoffe Du hast es bemerkt 😉 Wenn Du nicht verletzt wärst, hättest Du wahrscheinlich schon ziemlich viele Schneekilometer abgespult.
      Granatäpfel sind für mich ebenso besonders, weil sie nur während wenigen Wochen im Jahr richtig gut schmecken. Ich habe viele Fehlversuche erlitten, bis ich sie „unfallfrei“ entkernen konnte. Und gesund und lecker schmecken sie dann erst recht 🙂

      Danke und Salut

      Gefällt mir

  • Blumenmond

    Lieber Christian,

    toller Lauf, tolle Frucht. Liest sich gut. Der Schnee verzaubert wirklich und ein Granatapfel-Fan bin ich auch, kaufe sie aber in der Tat höchst selten. Ich liebe sie aber jederzeit als Zutat und süsser Kontrast in herzhaften Gerichten.

    Gruß
    Anja

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Anja,
      ein Lauf im Schnee ist so selten geworden, dass es für mich wirklich absolut toll ist, kann man das am Text erkennen? 😉
      Wie geschrieben, nur in den Monaten Dezember bis Februar steht der Granatapfel auf unserem Speiseplan, allerdings bislang noch nicht bei herzhaften Speisen…obwohl einmal hatte ich die Kerne schon im Feldsalat, war auch ganz lecker 🙂

      Salut und weiterhin viel Spass im WoMo

      Gefällt mir

  • Markus

    Ich komme vorbei. Aber zum Essen und Trinken und wenn ich dann noch laufen kann laufe ich heim 🙂
    Und zwar ganz eindeutig durch die Winterlandschaft da draußen. Herrlich!

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Ha, Markus, die Marmelade wird nur ungern geteilt 😉 Und sicher könntest Du dann noch laufen, denn die Granate macht Dich gleich mal ein paar Jahre jünger, aber das hast Du ja nicht nötig 😀
      Laufen im Schnee ist fürwahr herrlich, ich möchte es nicht missen.

      Salut

      Gefällt mir

  • Helge Orlt

    Lieber Christian,
    also beim 1. Bild von dir bin ich etwas erschrocken. Oder sagen wir besser, meine Augen blieben etwas ungläubig dort hängen. Sieht es doch so aus, also ob du da einen Walking Stock hast.
    Na gut, ein genauer Blick hat mir gezeigt, es ist nur ein Baum im Hintergrund.
    Schnee, ja, ich weiß nicht so recht, ich freue mich ja nicht wirklich darüber. Aber morgen werde ich mal den Schnee mit dem MTB angehen, da kommt dann auch Freude auf. Man muss halt das Beste draus machen. Und das machst du sowieso.
    Das mit dem Granatapfel habe ich noch nicht probiert, aber ich habe ihn schon mal auf den Einkaufzettel geschrieben … 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Helge,
      Du wirst lachen, teilweise benutze ich die Stöcke beim Laufen, aber eher in alpinem Gelände oder bei längeren Wanderungen 😉 Zum Nordic Walker werde ich nur gezwungenermaßen „verkommen“ (Sorry!), wenn ich steinalt oder verletzungsbedingt gezwungenermaßen nicht mehr laufen kann…aber Du hast recht, das Bild sieht schon sehr verdächtig aus :mrgreen:
      Schnee ist für mich wirklich das größte beim Laufen, aber leider viel zu selten. Ich verstehe aber auch diejenigen, die den Schnee nicht so gern haben. Auf dem Rad mag ich Schnee eher nicht…so verschieden sind die Geschmäcker 😉
      Granaten musst Du probieren, v.a. so lange sie noch reif sind, und nein, ich bekomm keine Provision von der Granatapfel-Mafia 😀

      Salut

      Gefällt mir

  • flowrunner.de

    Lieber Christian,

    Macht schon beim Lesen Spaß. Wahrscheinlich wundern sich die anderen im Frühstückssaal gerade, warum ich so vor mich hin grinse…

    Im Ebersberger Forst bei mir habe ich schon mehr als eine Woche alle Bedingungen für so eine „Granate“ – nur kann ich sie nicht abrufen. Bin nur unterwegs und wenn nicht, dann will ich jede Minute bei den Lieben sein.

    Aber am Samstag… 🙂

    Liebe Grüße
    Sebastian

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Sebastian,
      Familie geht vor, da muss auch das Laufen bei besonderen Bedingungen hinten an stehen, sehe ich genau so. Umso mehr darfst Du Dich auf den Trail bei winterlichen Bedingungen freuen. Ich wünsche Dir morgen viel Spass, lass es krachen 😀

      Salut

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: