Frühlingsgefühle? 😂

Ab wann spricht man denn von sexueller Belästigung beim Laufen? Gelten schon Kommentare bezüglich eines Körperteils? Oder darf man es noch als Kompliment verstehen? Dazu gleich mehr im Beitrag, zuerst muss ich aber meinen (fast) gelungenen Wiedereinstieg nach dem penetranten Infekt würdigen.

Nachdem ich fast 14 Tage auf körperliche Anstrengung und sportliche Bewegung wegen eines doch sehr hartnäckigen Infekts verzichten musste, begonnen mit einer Rüsselpest und dann doch noch eine herrlich schmerzhafte Nasennebenhöhlenentzündung obendrauf, durfte ich am Karfreitag bei stürmischem Nieselregen und Starkwind wieder ins Laufgeschehen eingreifen. Das waren fürchterliche zwei Wochen, mit viel Leiden…so wie es nur Männer können 😉

Ich war sogar am Karfreitag am Hadern, ob ich überhaupt loslaufen sollte, da die Temperaturen doch mit gefühlten 2-3°C und dem anhaltenden böigem Wind nicht gerade die optimalen Bedingungen darstellten. Doch nach Sekundenbruchteilen des Zweifels, schlüpfte ich in die Laufklamotten und stand in den FiveFingers vor der Tür. Nur ein verhaltenes Stündchen, mehr wollte ich nicht wagen. Also ab in die Weinberge und die ganze Zeit die Herzfrequenz im Blick. Anfänglich wollte sie gar nicht in Schwung kommen, so dass ich mit einem anfänglich etwas flotteren Tempo nachhalf. Ich wählte eine Höhenmeter arme Strecke, wobei ich zuerst in den Weinbergen gegen den Wind etwas bergan und dann flach gen Südosten laufen konnte. Der Regen peitschte ständig waagrecht von vorn ins Gesicht, was wirklich etwas unangenehm war. Dafür war der Rückweg auf der Höhe und der Abstieg über Feldwege und zwischen Baumgrundstücken umso erholsamer. Allerdings kam ich das eine oder andere Mal ziemlich ins Rutschen auf den unbefestigten und vollkommen matschigen Wegen. Nach exakt 70 Minuten war der Spass dann vorbei und ich fühlte mich körperlich – naja sagen wir mal – etwas angestrengt aber im Kopf pudelwohl. Nach der BlackRoll und etwas Rope-Skipping freute ich mich dann auf die Dusche.

Am Karsamstag stand bei gleißendem Sonnenlicht zuerst am Vormittag Gartenarbeit an, allerdings habe ich noch etwas für die kommenden Wochenenden konserviert 🙂 In der Sonne zeigte das Thermometer am frühen Nachmittag dann mehr als 22°C bei leichtem Wind. Also rein in die Kurztight und wieder mit den FiveFingers auf den Weg nach oben und in den Wald, allerdings waren die Weinberge mit Menschen verstopft, die ähnliches vorhatten wie ich, allerdings mit wesentlich langsamerer Geschwindigkeit und raumgreifender Bewegung, ich werde es nie verstehen, wie zwei Menschen einen fast vier Meter breiten Weg versperren können und sich dann auch noch taub stellen. Kurze Planänderung, ab zum steilsten Anstieg hoch in den Wald, denn da wagen sich die Ausflügler nicht rauf. Schrittlänge verkürzt und -frequenz erhöht, ab geht es nach oben. Es war ein absolut geniales Gefühl, der Sauerstoff brauste in meine Bronchien und reinigte die Alveolen von jeglichem viralen und bakteriellen Mist. Ich war so froh, den Infekt ohne die empfohlenen Antibiotika durchgestanden zu haben. Ich konnte gar nicht genug bekommen von den tollen Eindrücken, die ich im Sonnenlicht im Wald wahrnehmen durfte. Doch die Vernunft mahnte mich abermals und ich entschied mich für einen schnellen Lauf ins Tal um noch kurz die Gegenseite zu erklimmen, um am Aussichtspunkt nach meinem Lieblingsbaum zu sehen. Nach dem kurzen Anstieg durch den Wald spuckte mich dieser wie geplant dort aus…und ich fuhr zusammen: hunderte Ausflügler saßen oder standen dort und genossen die Sonne. Ich schwenkte sogleich talwärts in die Weinberge und lief im Tribünenschritt auf eine Bank mit drei jungen Frauen/Mädchen zu, als ich gerade vorbei war, schrie eine der Gören: „Sexy Hintern!“, ich war geschockt und im nächsten Moment amüsiert. Ich lief unbeirrt weiter und fragte mich hernach, war das nun sexuelle Belästigung oder ein Kompliment? Ich nehme es sportlich und als knapp Fünfzigjähriger werde ich gelassen von einer Anzeige absehen :mrgreen:

Lieblingsbaum vor 5 Jahren

Nach exakt zwei Stunden war ich wieder zuhause, obwohl ich bei diesen Bedingungen noch ewig hätte weiter laufen können, kein Flow, aber das beste Gefühl nach zwei Wochen Laufabstinenz und die Gewissheit, dass der erste richtige Frühlingstag alle Menschen etwas zufriedener und einige etwas vorlauter hat werden lassen. Allerdings war mein Wiedereinstieg gestern Morgen etwas getrübt, da die Adduktoren und die Hüftstrecker ob der ungewohnten Belastung etwas murrten, so dass ein ausgiebiger Spaziergang mit meiner Liebsten gestern reichen musste…und heute? Wieder ein unbeschwerter und beschwerdefreier Lauf mit Sonne, einzelnen Regentropfen und böigem Wind. Danke, genau das habe ich mir für den Wiedereinstieg gewünscht.

Salut

Christian

Advertisements

Über DocRunner

Bin besessen von allem was ich anpacke: Beruf, Familie und natürlich vom Laufen. Besessenheit ist für mich Erholung und Genuss, Gleichgültigkeit bedeutet Stress und Langeweile. Mein Lebensmotto hört sich martialisch an, gründet aber auf täglicher Erfahrung und drückt meinen Wunsch aus: Stirb wenn es Zeit ist. Zeige alle Beiträge von DocRunner

32 responses to “Frühlingsgefühle? 😂

  • ultraistgut

    Mon cher copain, da erwachen schwesterliche Gefühle, schwesterliche Gefühle insofern, als ich voll bei dir bin, genau weiß, was du bei deinen Läufen wie empfindest – und ich freue mich total mit dir, aber auch das weißt du !!

    Peitschender Regen ins Gesicht nicht angenehm, das allerdings erstaunt mich schon ein wenig, suchst du nicht sonst danach, aber in diesem Fall nach überstandenem Infekt lasse ich es gelten.

    Habe ich es schon gesagt: ich freue mich für dich, nicht zuletzt über das, was die Frauen/Mädchen dir nach gerufen haben, Kompliment natürlich – was sonst – Läufer halt !! 😉

    Très bien, mon cher
    Salut 😎

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Margitta,
      ich weiß, dass Du genau so empfindest, das kann meine Freude nur steigern.
      Der Regen alleine war es nicht, wenn ich versuche auf ein sehr gemäßigtes Tempo zu achten und dann der Wind so heftig von vorne bläst, v.a. ins ungeschützte Gesicht, ist das nicht gerade das Allerschönste, dennoch habe ich überwiegend gelächelt…und ich war alleine 😎
      Tja, was soll man zur Jugend sagen, wenn sie mein Alter geahnt hätten, hätten sie wahrscheinlich den Kommentar verkniffen.

      Salut ma chère copine

      Gefällt 1 Person

  • Gerd (diro1962)

    Den „sexy Hintern“ wirst Du jenseits der 50 noch mehr zu schätzen wissen. Alle Komplimente werden wohlwollend aufgenommen. 😏
    Gruß an alle Familienmitglieder aus der Fränkischen Schweiz!

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Gerd,
      ich weiß den sexy Hintern jetzt schon zu schätzen, nur würde ich mich nie trauen, dieses Kommentar gegenüber einer Läuferin zu äußern 😉
      Dir und Deinen Lieben noch einen schönen Urlaub, übertreib es nicht.

      Salut

      Gefällt 1 Person

  • regenfrau

    Lieber Christian,
    hihi – ich würde die Bemerkung unter „leicht überbordende Frühlingsgefühle“ ablegen. 😀
    Schön, dass du wieder auf der Piste bist – dein Infekt scheint ja auch besonders anhänglich gewesen sein. Aber ob da neben dir, nicht einzelne Familienmitglieder auch ein wenig gelitten haben? 😉

    Gefällt 2 Personen

    • DocRunner

      Liebe Doris,
      tja, was so ein Sonnentage nicht alles anrichtet 😉
      Oh ja, die Familie musste zwangsläufig mitleiden, Du weißt doch…Männer mit einem Infekt 😀
      Ich bin auch froh, dass ich wieder darf, es gibt fast nichts Schlimmeres für mich, als die Füße still halten zu müssen.

      Salut

      Gefällt 1 Person

  • midLAUFcrisis

    Sexy Hintern? Das ist doch ein Kompliment! Es freut mich, dass Du wieder fit bist. Richtig fit, wie mir scheint. Fast beneidenswert. Aber ich gönne es Dir von Herzen. Hab‘ Spaß und genieße es! 🙂

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Rainer,
      im Nachhinein sehe ich es auch so, aber würdest Du so etwas zu einem weiblichen Läufer auf der Strecke sagen?
      Fit? Gesundheitlich ja, aber vom Läuferischen braucht es noch ein paar Tage. Genießen werde ich es dennoch und wünsche Dir auch bald wieder schmerzfreies Laufen.

      Salut

      Gefällt mir

  • joggerin

    Ich würde es an Deiner Stelle als Kompliment verstehen. Man muss sich ja nur manche Gleichaltrigen ansehen. Da kann man die Reaktion der Mädels bei Deinem Anblick dann schon verstehen, oder? 😉
    Schön, dass Dein Wiedereinstieg ins Läuferleben für Dich gut verlaufen ist. Das freut mich sehr für Dich. Ja, so ein Infekt kann ganz schön fies sein und einen auch aus den Socken hauen.
    Lieben Gruß
    Kornelia

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Kornelia,
      ich nehme es als Kompliment und den Rest meiner Gedanken verdränge ich 😉
      Der Infekt war wirklich gemein, ich war zwar nicht vollkommen ausser Gefecht, aber schon die drei Stockwerke in die Praxis haben mich angestrengt, so dass ich wirklich froh bin, das Monster los zu sein. Vielen Dank

      Salut

      Gefällt mir

  • Weinbergschnecke

    Toll, lieber Christian! Dass du nach 14 Tagen Nahtoderfahrung (so ähnlich soll sich ja eine Erkältung bei Männern anfühlen) gleich zwei Läufe von beachtlicher Länge hinlegen konntest, ist wirklich großartig! Wer fragt da nach aufgeschobener Gartenarbeit? 😉 Beruhigend auch, dass dein Körper sein kurzzeitiges Murren im Fahrwerk gleich wieder aufgegeben hat. Jetzt wird sich hoffentlich bald wieder läuferische Normalität einstellen. 😎

    Und was die Komplimente zu deiner Figur angeht! Wohlverdient, sag ich nur! Immerhin war’s die charmante Formulierung, das übliche „G##ler A###!“ wäre deutlich platter rübergekommen … 😉

    Liebe Grüße,
    Anne

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Anne,
      Nahtoderfahrung trifft es sehr gut 😀
      Die Distanzen waren okay, aber am Samstag wollte ich länger laufen, jedoch hat die Vernunft gesiegt, denn sonst hätte ich am Sonntag wahrscheinlich nicht mehr gehen/laufen können. Ich freu mich aber, dass ich überhaupt wieder unterwegs sein darf.
      Der Garten ist zwar klein, aber nach dem Winter kommt er mir immer riesig vor, deshalb verteil ich die Arbeit lieber auf mehrere Wochenenden.
      Du meinst also, die Damen hatten Stil? So habe ich es noch nicht gesehen, obwohl „sexy Hintern“schon etwas retro ist 😉

      Salut

      Gefällt mir

  • flowrunner.de

    Lieber Christian,

    freut mich, dass es bei Dir wieder läuft – und das im wahren Wortsinn. Manchmal erwischt es einen eben doch – oder hättest Du die Krankheit am Ende mit dem Aufrechterhalten deines sensationellen Streaks verhindern können? …nein, das ist natürlich nicht wirklich ernst gemeint, Aber vielleicht hast Du das mal kurz gedacht – ich hätte das wohl 😉

    Nebenhöhlenentzündungen haben mich schon mal ein ganzes Jahr beschäftigt, das war wirklich kein Spaß. Aber Du hast es wohl gleich richtig gemacht und 2 Wochen pausiert und dann auch noch ohne Antibiotikum weg gebracht, und das obwohl man den Schustern doch immer die schlechtesten Schuhe zuschreibt 😉

    Toller Wiedereinstieg und dazu noch solche Komplimente, Chapeau!

    Beste Grüße
    Sebastian

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Sebastian,
      ich hatte leider schon öfters Nasennebenhöhlenentzündungen und meist waren diese auch Antibiotika pflichtet, was die Behandlung betraf. Doch diesmal begann es mit einem einfachen Schnupfen und erst nach einigen Tagen gesellte sich der vertraute Schmerz dazu, deshalb habe ich beschlossen, die Antibiotika stecken zu lassen, was sich als richtig erwies. Die Pillen machen mich nämlich meist noch fertiger, als der Infekt selbst.
      Ob die Serie es verhindert hätte, weiß ich nicht, eher nein…aber darüber habe ich gar nicht nachgedacht 😉

      Salut

      Gefällt mir

  • Reinhard

    Begeisterte Läufer wie du leiden natürlich bei jeder Pause. Umso erfreulicher, wenn du wieder gesund und voll motiviert auf die Piste kannst. Wenn dann noch junge Mädchen deinen „Knackarsch“ bewundern, was kann da Schöneres passieren? Der Gentleman genießt und schweigt doch, oder?

    Ganz liebe Grüße aus Kärnten – Reinhard

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Reinhard,
      es war nicht nur das Nichtlaufen, sondern auch der Infekt selbst, der mich hat leiden lassen…aber es ist Vergangenheit zum Glück.
      Ja, ist wohl das Beste, genießen und schweigen, aber dann hätte ich hier gar nichts schreiben können 😉

      Salut

      Gefällt mir

  • nido00

    Lieber Christian,

    2 Wochen Erkältung? Da hast du dir die Wochenendläufe und das Kompliment wahrlich verdient!

    Viele weitere gesunde km wünsche ich dir in den nächsten Wochen!

    Gefällt 1 Person

  • Deichlaeufer

    Lieber Christian,

    nur Männer nehmen so ein schweres Leiden, wie Dir es widerfahren ist, mit Heldenmut. Mit eben diesem Heldenmut verteilen sie auch die Gartenarbeit auf das ganze Frühjahr und ertragen sexuelle Anzüglichkeiten mit Gelassenheit 😀

    Ich frage mich nur, welche restlichen Gedanken Du da verdrängt hast :mrgreen:

    Freut mich, dass es bei Dir wieder läuft!

    Moin Moin
    Volker

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Volker,

      Du weißt von welchen Leiden ich spreche, denn Du kannst sicherlich auch ganz gut leiden, oder?
      Gartenarbeit ist nicht so mein Ding, deshalb wird es etappenweise erledigt.
      Nun ja, ich habe mich halt gefragt, ob ich so etwas zu einer Läuferin sagen würde bzw. könnte ohne gleich verhaftet zu werden 😀

      Salut

      Gefällt mir

  • Anna

    Lieber Christian,

    erstmals freut es mich, dass Du wieder fit bist – von Deinem hartnäckigen Infekt habe ich schon in den Kommentaren anderer Blogs gelesen.

    Die Ostertage waren wohl genau richtig für Dein Widereinstieg, ein wie es scheint (abgesehen von den ganzen Spaziergängern und Ausflüglern in den Weinbergen) sehr gelungener Widereinstieg.
    Ich liebe Deine Laufberichte, so hautnah und lebendig geschrieben, dass man fast das Gefühl bekommt, man wäre dabei – herrlich! Danke fürs mitnehmen 🙂

    Meiner Meinung nach war es ein Kompliment, bestimmt!! und absolut zu Recht!

    Liebe Grüße und weiterhin viele schöne Frühlings(gefühle)läufe,
    Anna

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Anna,
      es ehrt mich, dass Du meine Laufberichte so gerne liest, obwohl sie meist nichts besonderes sind und nur ein Abklatsch dessen sind, was ich auf den Trails erleben und empfinden darf.
      Ausflügler und Spaziergänger sind leider nicht zu vermeiden und spätestens in 4-6 Wochen werden es auch schon wieder weniger…
      Ich nehme es als Kompliment, dennoch ungewohnt, wenn einem so etwas hinterher gerufen wird, aber wahrscheinlich war es den Frühlingsgefühlen geschuldet 😉

      Salut

      Gefällt mir

  • Steve

    Kompliment! Eindeutig ein Kompliment 😉

    Glückwunsch zur Genesung
    Genau richtig zum Frühlingsanfang

    Gefällt 1 Person

  • Bianca

    Lieber Christian,
    schön, dass Du das Krankenlager verlassen konntest. So ein Infekt ist gaaar nicht angenehm. Und ja, ich kann das bestätigen, bei Männern potenziert sich das Leid. 😉
    Ich freue mich für Dich, dass Du wieder ans Laufen kommst. Die läuferische Form kommt sicher schnell wieder. Die äußere Form hat offensichtlich nicht gelitten, wie man den Kommentaren an der Strecke entnehmen kann. Eindeutig ein Kompliment. Aber tatsächlich wäre ich als Frau erstmal irritiert, wenn mir solche Worte hinterhergerufen würden. Na ja, in die „Gefahr“ kommen ich im Moment nicht… 🙂
    Liebe Grüße
    Bianca

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Bianca,
      so ein Infekt ist einfach nur lästig und bei Männern, wie Du schon bemerkt hast, fast schon eine intensivpflichtige Erkrankung 😀 Aber zum Glück ist er vorüber…
      Mich wundert es immer wieder, wie schnell ich doch wieder ins Laufen, in der gewohnten Art, hinein finde…und nein, die äußere Form hat nicht gelitten, ganz im Gegenteil, das Gewicht ging sogar (leider) wieder nach unten…

      Salut

      Gefällt mir

  • Helge Orlt

    Lieber Christian,
    na ich bin mir sicher, das war ein Kompliment. Wahrscheinlich keinen die Damen nur Männer in deinem Alter mit völlig anderen körperlichen Ausmaßen …
    Fies, so eine Infektion, aber gut, das du sie ohne bösartige Hilfsmittel besiegt hast. Jetzt kannste wieder genießen 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt 1 Person

  • das lauferei

    Lieber Christian,
    gratuliere zur Genesung – und zum erhaltenen Kompliment. Als solches fasse ich derlei Bemerkungen auch auf.
    Wenn’s in den Bronchien broncht, stehe ich mittlerweile auf Inhalationen mit Salzlösung. So lange es keine handfeste Erkältung ist, geht eine leichte Bronchitis bei mir nach ein paar Tagen weg.

    Falls es sich um ’nen Placebo handelt, will ich’s nicht hören 🙂

    Übrigens: das Phänomen der tauben Wegeblockierer kenne ich auch allzu gut.

    Ciao,
    Harald

    Gefällt mir

  • Markus

    Wieso passiert mir sowas nie? 😀
    Eigentlich schon erniedriegend, aber irgendwie tut es uns dann auch wieder gut 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: