Zum kotzen…

Am 2.01.2017 habe ich den ganzen Tag fast kontinuierlich neben der Kloschüssel verbracht, zum Glück gab es dort Fussbodenheizung, draussen schneite es und ich war nicht in der Lage auch nur einen Schritt vor die Tür zu setzen, also war auch die Täglichlauf-Serie beendet. Mein Kreislauf gönnte mir maximal den Weg vom Bett zur Kloschüssel und am Abend dann einmal die Treppen nach unten und später wieder nach oben, so eine Schxxxe 😦

Weniger gestört hat mich dabei das Ende der Täglichlauferei nach 50 Tagen, sondern mehr der Umstand, dass es draussen schneite und ich nicht raus konnte. Am Dienstag war dann Arbeit angesagt und der Schnee taute bei Nieselregen und leichten Plusgraden, allerdings war mir immer noch flau im Magen und der Kreislauf forderte seinen Tribut, ich fuhr zum ersten Mal seit Jahren mit dem Fahrstuhl in den 3.Stock 😉

Am Mittwoch und Donnerstag dann wieder mit dem Velomobil zur Arbeit und am Donnerstagabend zaghafte 45 Minuten auf Asphalt gelaufen. Das fühlte sich schon ganz handfest an, allerdings wollte die Herzfrequenz noch nicht so richtig mitmachen, wahrscheinlich auch wegen der Minusgrade. Heute war jedoch Feiertag und die morgendliche Temperatur lag bei -11°C und ein lauer aber sehr kühler Wind machte daraus gut -14°C, also optimale Bedingungen, um die Schneeverhältnisse auf den Anhöhen zu testen. Die ersten drei Kilometer fror ich wie irr, v.a. ganz am Anfang, da die inzwischen aufgegangene Sonne, zwischen die Häuser noch keine wärmenden Strahlen senden konnte. Erst in den Weinbergen blinzelte ich bei Ostwind in die ersten Sonnenstrahlen und fühlte unter den FiveFingers das lang vermisste Geräusch von harschem Schnee. Oben angekommen, störte mich der Wind nicht mehr und ich lief gen Osten bzw. Südosten um die Sonne im Gesicht zu spüren. Ich jubilierte und die Minustemperaturen störten mich überhaupt nicht (grenzdebiles festgefrorenes Grinsen im Gesicht) :mrgreen: Merino-Longtight, darüber eine Kurztight, Merino-Unterwäsche, Merino Baselayer, eine wärmende Weste sowie eine leichte Goretex-Jacke, Mütze und 2 Paar Handschuhe waren genau richtig dimensioniert, um in einen angenehmen Schritt mit kurzem Flow zu verfallen, ohne dass die Kälte mir zusetzte. Ich beschloss einfach ein paar Runden auf der Anhöhe zu drehen und die wärmenden Sonnenstrahlen zu genießen. Nach knapp 90 Minuten machte ich mich an den Abstieg, leider war der gewählte Weg spiegelglatt, so dass ich zwischen den Reben gut gedämpft durch Schnee und darunter liegendes Gras nach unten ins Tal lief. Gerade dort packte ein lokaler Weinbauer seine Gerätschaften zusammen, nachdem er seine Trauben für den Eiswein gelesen hatte. Ein freundlicher Gruß und ab nach Hause unter die Dusche 😎

Eigentlich wollte ich heute Nacht zum Nacht-Ultra starten, aber aufgrund des Magen-Darm-Infekt und v.a. der Temperaturen werde ich den Start verschieben müssen. Acht Stunden, so habe ich berechnet, werde ich in überwiegendem unbekannten Terrain unterwegs sein müssen, das ist mir zu riskant…ich werde einen anderen Termin finden müssen 😦

Salut

Advertisements

Über DocRunner

Bin besessen von allem was ich anpacke: Beruf, Familie und natürlich vom Laufen. Besessenheit ist für mich Erholung und Genuss, Gleichgültigkeit bedeutet Stress und Langeweile. Mein Lebensmotto hört sich martialisch an, gründet aber auf täglicher Erfahrung und drückt meinen Wunsch aus: Stirb wenn es Zeit ist. Zeige alle Beiträge von DocRunner

32 responses to “Zum kotzen…

  • ultraistgut

    Mon cher copain,

    der Titel zog mich an, wen nicht, gut, dass du diese unangenehme Sache hinter dich gebracht hast. Und – schon folgt die Belohnung – sag‘ ich doch, wenn die eine Tür sich schließt, öffnet sich die nächste und bringt dir Gutes, wie auch in deinem Fall. Wie sehr ich dir das gönne !!

    Für den geplanten längeren Nachtlauf hast du noch so viel Zeit, wenn alles stimmt, dann………………..:cool:

    Salut, mon cher

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Margitta,
      der Titel ist zwar etwas reißerisch, beschreibt es aber am Besten, sowohl im Wortsinn, als auch das Gefühl, dass ich am Montag gehabt habe.
      Der Nacht-Ultra läuft mir nicht davon, aber da ich schon so viel Planung reingesteckt habe, möchte ich den Lauf auf keinen Fall beerdigen. Und im Sommer wäre mir ein solcher Lauf nicht so wichtig 😎

      Salut ma chère

      Gefällt 1 Person

  • midLAUFcrisis

    Lieber Christian,

    Noroinfekt … Gut, dass es Dir wieder besser geht. Und den nachtlauf kannst du jederzeit nachholen. So viel Geduld muss sein 😉

    Weiterhin gute Besserung!

    Rainer 😎

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Rainer,
      ne Noroviren waren es wahrscheinlich nicht, dafür war es zu kurz und kein anderer in der Familie hatte die Probleme, also wahrscheinlich irgendein Exotoxin bildendes Bakterium 😉
      Sicher, der Nacht-Ultra läuft nicht weg und wäre bei heute Nacht bis zu -15°C sowieso nicht machbar gewesen.

      Salut

      Gefällt mir

  • joggerin

    Naja, sieh es mal so: Nach so einem Start ins Neue Jahr kann es ja nur besser werden, oder? Lass es einfach locker angehen, dann wird es schnell wieder werden. Und Deinen Nachttrail wirst Du dann auch nachholen können.
    Ich wünsche Dir alles Gute!
    Lieben Gruß
    Kornelia

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Danke, liebe Kornelia,
      so habe ich es noch gar nicht gesehen 😉
      Ich warte auf die richtige Gelegenheit, etwas weniger Kälte und etwas mehr Gesundheit, dann wird es schon was mit dem Nacht-Ultra.

      Salut

      Gefällt mir

  • Wolfgang

    Lieber Christian,

    mich beruhigt doch sehr, dass du es mehr bedauerst, dass du bei dem schönen Winterwetter nicht laufen konntest als dass deine Täglichlauf-Serie durch den Infekt beendet wurde. Es gibt immer etwas, dass unter bestimmten Umständen wichtiger ist als das, was man sich vorgenommen hat; meistens ist das die Gesundheit, aber sogar die kann unter ganz bestimmten Umständen mal die zweite Geige spielen.

    Ich freue mich, dass es dir wieder gut geht und du die Kälteläufe genießen kannst. Der Rest – dein Nacht-Ultra – kommt, sobald die Zeit reif und geeignet ist, da bin ich mir sehr sicher 🙂

    Liebe Grüße
    Wolfgang

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Wolfgang,
      für mich sind Läufe bei Schneefall oder ein Lauf im Schnee immer etwas ganz Besonderes, weil sie übers Jahr gesehen so selten sind. In den vergangenen zwei Wintern konnte ich nur einmal den Schneelauf genießen 😳
      Gesundheit ist immer wichtiger, als das Freizeitvergnügen, aber zu Beginn der Woche wäre ich gar nicht im Stande gewesen auch nur einen Kilometer zu laufen, so war das mit dem Täglichlaufen nicht mehr wichtig.
      Heute folgt der nächste Kältelauf und diesmal hoffentlich wieder mit ähnlich viel Sonne wie gestern. Der Nacht-Ultra wird geschoben bis alles passt.

      Salut

      Gefällt mir

  • regenfrau

    Lieber Christian,
    ach herrjeh. Ich habe schon an anderer Stelle von deinen innigen Stunden mit der Kloschüssel gelesen. Nur gut, dass ihr euch mittlerweile wieder trennen konntet! 😉
    Wenn die Gesundheit nicht mitspielt, spürt man schnell, wie andere Pläne und Vorhaben in den Hintergrund rücken und an „Wichtigkeit“ verlieren. Ich bin mir sicher, du findest einen passenden Termin für deinen Nachtlauf – ob die vermutlich kälteste Nacht des Jahres so geeignet gewesen wäre? 🙂

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Doris,
      innig 😀 Fürwahr, das war es, aber ich umarme lieber meine Frau.
      Nicht nur der Infekt, sondern v.a. die Minusgrade haben mich auch von dem Vorhaben abgebracht. Da auch nicht klar ist, wie oft ich mich in unbekanntem Terrain verlaufe, will ich nichts riskieren.

      Salut

      Gefällt mir

  • Weinbergschnecke

    Lieber Christian,

    stundenlange knieende Gebete vor der Sanitärkeramik sind eine der denkbar fiesesten Optionen, einen Tag zu verbringen – und dass DU für den Weg in den 3. Stock den Aufzug brauchtest, lässt ahnen, wie dreckig es dir ging. Erstaunlich, dass du drei Tage später dann doch schon wieder laufen konntest.

    Aber natürlich muss der Nacht-Ultra jetzt erst einmal warten. Ich drücke die Daumen, dass du ihn doch noch im Januar/Februar irgendwie unterbringen kannst, bevor die Nächte für so eine Unternehmung zu kurz werden. 😉 Und wünsch dir natürlich viel Spaß bei deinem Schneelauf heute.

    Bei mir hat die Vernunft gesiegt – da ich nach dem Lauf vorgestern gemerkt hat, dass unrundes Laufen auf unebenem und rutschigem Terrain mir orthopädisch nicht gut tut, hab ich mich heute für eine Stunde ins Hallenbad zum Aquajoggen gequält. Ätzend, kein Vergleich zu einem Schneelauf durch die Weinberge und Wälder, aber wat mutt dat mutt. 😉

    Liebe Grüße,
    Anne

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Anne,
      irgendwie hat mich der Kreislauf für zwei Tage komplett im Stich gelassen, ich konnte gar nicht soviel Mineralwasser konsumieren, dass ich ein Equilibrium erreichen konnte 😉
      Die bittere Kälte war der Hauptgrund, der mich vom Nacht-Ultra abgehalten hat, war mir einfach zu gefährlich in fremdem Terrain rum zu rennen und mich bei -15°C zu verfrantzen. Der Schneelauf heute hat entschädigt, die Trails waren teilweise nur zu erahnen und ich konnte im Wald teilweise als erster spuren 🙂
      Deinen Tagesbericht habe ich gelesen und kommentiert, Du bist ganz schön tapfer!

      Salut

      Gefällt mir

  • flowrunner.de

    Lieber Christian,

    Da kannst Du ja fast dankbar sein, dass es gerade so kalt ist. Das hat Dir die Entscheidung zur Vertagung des Nachtultras zumindest einfacher gemacht – oder?

    Bei uns ging das Laufen gestern tagsüber mit -9 und Sonnenschein auch noch unerwartet gut. Ich bin einfach noch langsamer gelaufen, damit ich gar nicht ins Schwitzen komme und so war es prima. Die Kälte macht den Schnee so herrlich stumpf, dass es nie richtig glatt war und das knirschende Geräusch bei jedem Schritt, das liebe ich. Abends auf dem Weg in ein Konzert hatte es dann -16 und die Nachtsicht war der Hammer, alles so unvergleichlich klar. Das gibt es nur in so kalten Januarnächten.

    Das Sichterlebnis hätte einzig für deinen Nacht-Ultra gesprochen, die Temperaturen hätten ihn aber wohl kaum möglich gemacht, auch bei vollständiger Gesundheit. Bin schon gespannt auf Deinen Beitrag zum vertagten Abenteuer 😉

    Beste Grüße
    Sebastian

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Sebastian,
      die bittere Kälte war der Hauptgrund für den Aufschub, der Infekt machte es dann noch leichter. Ich habe keine Lust mich in fremdem Terrain bei -15°C zu verirren, das Gebiet, dass ich Quere ist v.a. am Anfang ein sehr weitläufiges Waldgebiet…einfach zu riskant 🙂
      Laufen bei Temperaturen bis -20°C hatte ich in den Jahren 2008,2009 und 2010 zu genüge. Ich mag es, allerdings begrenzt die Kälte die Dauer, mehr als 2-3 Stunden sind einfach nicht drin, auch ohne schwitzen.
      Laufen im harschen Schnee ist wirklich sehr angenehm, allerdings wenn es obendrauf eine Eisschicht gibt, wird es anstrengend, hatte ich irgendwann mal, war anschließend total fertig und die Oberschenkel versagten für mehrere Tage 😎

      Salut und ein schönes Wochenende

      Gefällt mir

  • chriba76

    Oh Mist… aber ich hoffe, jetzt wird es ein gutes neues Jahr für Dich. 🙂
    Auf deinen Nacht-Ultra freue ich mich schon! Also auf den Bericht 😁
    A plus!

    Gefällt 1 Person

  • Steve

    Gefühlt liegt die Tage irgendwie jeder mal flach…
    …sei es gesundheitlich oder aufgrund des eisigen Untergrunds 😉

    Das mit der Verschiebung deines Projekts ist aufgrund der Temperaturen absolut sinnvoll…brutal wie kalt das im Moment ist.
    Aber das schöne an diese Projekte ist ja, man kann sie jederzeit wiederholen.

    Eisige Grüße aus dem Süden

    Steve

    Gefällt 1 Person

  • nido00

    Lieber Christian,
    das täglich Laufen ist ja der Weg und nicht das Ziel, von daher kann ich dich da gut verstehen, dass du vor allem nach draussen wolltest. Das Schneelaufen stelle ich mir zwar schön vor (ich bin gerne draussen im Schnee) aber eigentlich auch zu glatt v.a. in FF. Ich würde mich da wahrscheinlich gleich lang hinlegen.
    Auf den Nachtultrabericht warte ich gerne noch bis der richtige Zeitpunkt gekommen ist!
    Gruss!

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Roni,
      Täglichlaufen ist für mich bislang keine Pflicht gewesen und wenn dem anderes entgegen steht, lass ich es halt, ganz einfach 🙂
      Laufen im Schnee ist für mich immer etwas Besonderes, weil es im Jahresmittel so selten vorkommt (in den letzten 2 Jahren gerade 1x). Mit den richtigen VFFs ist es kein Problem, erst wenn es richtig vereist ist, wird es problematisch 😉
      Kommt Zeit, kommt Nacht-Ultra…

      Salut

      Gefällt mir

  • Deichlaeufer

    Lieber Christian,

    ich mag von dem K-Thema immer nichts hören. Gut, dass sich da das Wetter momentan mit soviel Gesprächsstoff anbietet 🙂

    Also bei -15° bräuchte ich auch keinen Nachtultra. Aber wenn ich so recht überlege, brauche ich den überhaupt nicht :mrgreen:

    Dir wünsche ich aber baldige perfekte Gesundheits- und Wetterbedingungen um das Ding durchziehen zu können!

    Moin Moin
    Volker

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Volker,
      Du scheinst da wirklich empfindlich zu sein…aber geht mir nicht anders 😀
      Ich kann warten, die Bedingungen sind nicht immer wie gewünscht, aber das Risiko sollte kalkulierbar sein, deshalb bin ich geduldig…und Du musst warten auf den Bericht :mrgreen:

      Salut

      Gefällt mir

  • Blumenmond

    Lieber Christian,

    da bist Du also auch nicht vor der Seuche verschont geblieben. Mich hat sie im November nur leicht erwischt aber rundum waren wirklich viele krank – hast Du wahrscheinlich in Deiner Praxis auch gesehen.

    Erstaunlich schnell warst Du wieder auf den Beinen, meine Güte… Der Weinbauer war nicht böse, dass Du durch sein Terrain liefst?

    Gruß
    Anja

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Anja,
      leider kann man fast nichts gegen diese Infekte tun, früher, als die Kids noch im Kindergarten waren, hatten wir es 2x pro Jahr 😦
      Es war ja glücklicherweise nur noch der Kreislauf, der mir zu schaffen machte, die Magen-Darm Beschwerden waren nach 24 Stunden verschwunden.
      Wir kennen uns schon seit der Kindheit und daher hat der Winzer nichts dagegen, dass ich durch die Reihen laufe.

      Salut

      Gefällt mir

  • Markus

    Was für n durchwachsener Jahresstart. Aber immerhin kann es nur besser werden. Und bei dem teilweise grandiosen Wetter der letzten Tage geht es dann doch auch wieder fast von alleine bergan.

    Gefällt 1 Person

  • Helge Orlt

    Lieber Christian,
    es gibt Sachen, die braucht kein Mensch. So eine Kloschüsselanbeterei gehört dazu.
    Zum Glück warst du ja bald danach wieder wohlauf, sowas nimmt einen ja ganz schön mit, auch wenn es nur ein Tag dauert.
    Ich habe die letzte Woche 3 Läufe durch herrlich verschneiten Winterwald gemacht. Eigentlich mag ich Schnee gar nicht, aber letzte Woche hatte ich echt Spaß dran. Ich hoffe, ihr hattet auch noch ein bisschen für dich zum Laufen :-). Bei uns soll er ja heute oder morgen wieder komplett verschwinden.
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Helge,

      Du hast Recht, nur wenn es einen erwischt ist es doch schön eine Kloschüssel zu haben, was ich nämlich gar nicht mag sind Kotz-Tüten 😉
      Schön, dass Du Dich mit dem Schneelauf angefreundet hast, Du wirst sehen, es macht süchtig 🙂
      Ja, der Schnee ist hier noch vorhanden und gestern konnte ich ausgiebig durch mein Terrain streifen…und heute Mittag bestimmt auch wieder.

      Salut

      Gefällt mir

  • Bianca

    Lieber Christian,
    ich denke, es geht Dir inzwischen wieder ganz gut. Ein etwas vermurkster Start ins neue Jahr, würde ich sagen. Leider kann man diesen Infekten nicht immer aus dem Weg gehen, bei aller Vorsicht.
    Ich bin gespannt, wann Du Deinen Nachtultra nachholst, und was Du davon berichten wirst.
    Liebe Grüße
    Bianca

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Bianca,
      ja bin wieder voll einsatzfähig. Der Infekt hat mich komplett überfallen, hatte die Tage davor ja drei und kein Mensch in meiner Umgebung hatte etwas Ähnliches…sehr mysteriös 😉
      Der Nacht-Ultra kommt, mal sehen, wann es beruflich und familiär passen könnte.

      Salut

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: