Warum nur, Thetis?

Die Meeresnymphe Thetis tauchte ihren Sohn Achilles in den Styx und hielt ihn an der Ferse fest,  in Anlehnung an die dadurch bedingte verletzliche Ferse des Achilles heißt die stärkste Sehne unserer Extremitäten „Achillessehne“. Tja, und jeder der viel Sport treibt, hat irgendwann ein kleineres oder größeres Problem mit eben dieser Sehne. Mich beschäftigt sie seit mehr als drei Wochen und ich bemühe mich mit viel Energie um Schadensbegrenzung…

Mein Knochendoc und mein Physiotherapeut haben wahrlich keine Freude an mir, denn Geduld ist nicht meine Stärke, wenn es um eine erzwungene Laufpause geht. Aber wenigstens darf ich Radfahren, sonst wäre ich wohl schon Amok gelaufen….ach nee, ich dürfte ja nicht mal das, ist ja auch laufen 🤣

Der Physio knetet und dehnt, leitet mich zu Übungen an und klebt zweimal die Woche Tapes von der Ferse über die Wade und am Schienbein, deshalb schimmert mein gesamter rechter Unterschenkel in den grellsten Neon-Farben, wohl gibt es Tapeverbände auch in nüchternem schwarz oder weiß, das scheint aber nichts, was die Zunft der Taper favorisiert 🤡

Täglich habe ich bis zu einer halben Stunde am Abend einen Kübel gefüllt mit Mais mit meinen Füßen malträtiert, kann sich das jemand vorstellen? 30 Minuten ohne Fortbewegung auf der Stelle treten? Mit beiden Füßen in einem großen Mörtelkübel mit Mais? Mein Physiotherapeut meinte, wenn das erste Mal Popcorn entstünde, wäre die Sehne wieder ganz abgeheilt…sehr witzig, haha, ich hab mich totgelacht 😈

Treppenübungen, mehrfach täglich mit den Zehenspitzen an der Kante der Treppenstufe stehend und 10 Sekunden nach oben und 10 Sekunden nach unten, auch sehr spannend. Keine Schuhe mit Absatz tragen, bzw. nur Null Millimeter Sprengung…das kommt mir entgegen, denn im Alltag trage ich Schuhe ohne Sprengung. Sowohl der Orthopäde als auch der Physiotherapeut sind der Meinung, dass ich aufgrund der kalten Witterung mit Schnee und Eis, zu häufig zu Laufschuhen mit für mich ungewohnt hoher Sprengung gegriffen habe. Und ja, ich kann es nicht leugnen, Icebugs, Trailschlappen mit 8 mm Sprengung und einmal sogar einer mit 14 mm 😲 Das könnte die Ursache für die Reizung der Achillessehne gewesen sein, da ich normalerweise maximal 4 mm Sprengung toleriere.

Am vergangenen Wochenende dann die Bewährungsprobe, 3 Stunden – knappe 18 Kilometer – rasches Spazierengehen mit FiveFingers am frühen Morgen….kein Murren, kein Schmerz, kein Ziehen. So dass ich davon ausgegangen bin, dass ich wieder darf…

…doch leider hat mir der Orthopäde bei der Kontrolle heute noch eine Laufpause bis Ende der Woche auferlegt, nachdem der Ultraschall ein winziges Ödem gezeigt hat, allerdings konnte er es auch nur erkennen, nachdem er die linke Sehne zum Vergleich geschallt hat, so ein Spielverderber 🤓

Also noch 5 Tage mit Maiskübel und Treppengymnastik…hab ich schon erwähnt, dass ich Mais (inzwischen) hasse? So, ich geh jetzt Popcorn machen…

In diesem Sinne

Salut

Advertisements

Über DocRunner

Bin besessen von allem was ich anpacke: Beruf, Familie und natürlich vom Laufen. Besessenheit ist für mich Erholung und Genuss, Gleichgültigkeit bedeutet Stress und Langeweile. Mein Lebensmotto hört sich martialisch an, gründet aber auf täglicher Erfahrung und drückt meinen Wunsch aus: Stirb wenn es Zeit ist. Zeige alle Beiträge von DocRunner

39 responses to “Warum nur, Thetis?

  • ultraistgut

    Mon cher copain, Mais in Kübeln, das habe ich auch noch nie gehört, aber wenn es hilft, und scheinbar stehen die Sterne jetzt gut, so dass du noch ein klitzekleines bisschen Geduld aufbringen musst, ist ja nur noch eine Woche !!

    Hier an der gesamten Ostsee drücken dir alle fest die Daumen, obgleich es derzeit mit Schwierigkeiten verbunden ist, sie fest zu drücken, da der Sturm, der übers Land fegt, immer wieder dazwischen funkt. ABER wir schaffen das alle gemeinsam, du mit deiner endlosen Geduld, dein Physio mit Mais und wir mit dem Drücken.

    Also – Endspurt – noch ein paar Tage – und dann, ich sehe schon dein zufriedenes Lächeln von den schwäbischen Hügeln – und wir alle atmen auf – YES !!

    Salut, mon cher 😎

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Margitta,
      ich bin mir nicht sicher, aber das Maistreten hat wohl Dieter Baumann erfunden, in erster Linie gegen Plantarfasziitis und Achillessehnenbeschwerden…und was soll ich sagen es wirkt. Habe mit 10 Minuten begonnen und stapfe jetzt bis zu 30 Minuten durch 25 kg Mais 😀
      Ihr habt schon Sturm? Dann pass bloß auf, dass Du nicht davon geweht wirst beim Laufen…sehe gerade, bei uns bringen sie auch ein paar Sturmböen, wahrscheinlich nur ein Abklatsch dessen, was Du an der See findest 😎
      Pass auf Dich auf!

      Salut ma chère

      Gefällt 1 Person

  • Juliandra

    Bis auf den Mais habe ich das alles und noch viel mehr hinter mir. Und ich hatte fast 4 Jahre (!!!) lang Spaß an meiner beidseitigen, chronischen Achillessehnenentzündung.

    Geholfen hat schlußendlich etwas, was so in keinem Lehrbuch steht, sondern eigentlich als verkehrt und schädlich gilt.

    Ich habe mir sehr große Eislollies gebaut und damit täglich die Sehnen sehr lange und ordentlich massiert. Das Eis direkt auf die Haut und 20 bis 30 Minuten damit die Achillessehnen massiert. Handtuch unterlegen, sonst kann man auf dem Teppich Goldfische ansiedeln.

    Von wegen nie Eis direkt auf die Haut und nicht zu lange. Das war es, was bei mir schlußendlich den Durchbruch brachte.

    Zusammen mit dem Nudelholz. Damals waren Faszien (und die dazugehörige Rolle) ja noch unbekannte Wesen. Aber irgendwo habe ich diesen Tipp gefunden und probiert. Wade aufs Nudelholz und rollen. Tat gemein weh. Hat aber geholfen.

    So ist es mir gelungen, irgendwann auch die 900 Meter vom Bahnhof zum Büro in höherem Gehtempo und / oder bei wärmeren Temperaturen schmerzfrei und ohne stärker aufflammende Entzündungen zu schaffen bis dann ganz Ruhe war bei normaler Belastung im Alltag eines Büromenschen und Couchpotatoes.

    Als ich dann wieder mit meinem „Lauf“training begann, hab ich direkt nach dem gehen und laufen und noch vor der Dusche den Eislolly draufgepackt. So 15 Minuten.

    So halten die Sehnen nun seit einem Jahr ohne neue Entzündungen.
    Nur diese schöne Kuhle neben der Sehne werde ich wohl nie wieder kriegen wegen der Verklebungen. 😦
    Aber irgendwas ist ja immer 🙂

    Vielleicht probierst Du es mal aus? Auch wenns so in keinem Lehrbuch steht und ganz sicher nicht lege artis ist?

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Willkommen Julia,
      Deine Leidensgeschichte hört sich nicht gerade toll an, chronische Beschwerden am Bewegungsapparat wären für mich ein Graus, deshalb trag ich es mit Fassung, dass es momentan mal Problemchen gibt 😉
      Sie Sache mit dem Kühlen mit Eis, macht mein Physio immer nach dem Dehnen und Massieren, ob es so viel mehr nutzt, kann ich nicht sagen, aber mein Physio ist ein Mann der alten Schule und weiß was er tut, keine großen Worte, einfach nur Tun. Der hat mich auch nach der Mittelfußfraktur wieder hinbekommen und auch jetzt hat er den Hauptanteil geleistet…obwohl ich das Maistreten schon auch als Folter ansehe 😉 Egal, es hat geholfen bzw. hilft immer noch…
      Die BlackRoll gehört seit Jahren neben zus. (Rücken-) Gymnastik und Faszientraining zu meinem Programm, deshalb habe ich wahrscheinlich auch immer nur kleinere akute Probleme, so nennt es mein Orthopäde auf jeden Fall…

      Salut

      Gefällt mir

  • Juliandra

    PS.: Ich komme ja von den Pferden…. Könnte man nicht wegen des Ödems mal einen Blutegel ansetzen? Deren Hirudin hilft ja nicht nur bei Blutergüssen, sondern auch bei Ödemen? Wenns Dich nicht ekelt…..
    Meine Ponies hat es nie geekelt 😉

    Gefällt mir

  • Weinbergschnecke

    Lieber Christian,

    was in der Knie-Reha das Aquajoggen, ist bei Plantar- und Achillessehnenbeschwerden wohl das Maistreten – auch ich habe die Prozedur eine Zeitlang praktiziert, als ich mit meinen Achillessehnen Ärger hatte – der Mais steht immer noch in einer verschlossenen Kunststoffkiste irgendwo rum. Nervig. Langweilig. Und doch hilfreich. Ebenso wie die Treppenübung, die ich zu Vorbeugungszwecken immer noch mache.

    Insgesamt kriegst du offensichtlich ein tolles Rundumprogramm, fast beneide ich dich um deinen Privatpatienten- und Fachkollegenstatus, denn als schnöde Kassenpatientin bekommt man nicht einen Bruchteil dieser Unterstützung. Um so wichtiger ist Selbsthilfe, wie du sie ja auch praktizierst – vermutlich ist die eh das Entscheidende (so red ich mir dieses unfaire 2-Klassen-Gesundheitssystem jedenfalls schön).

    Ich wünsch dir sehr, dass das Rumgezicke unterhalb der Waden wirklich bald ein Ende hat. Und jetzt, wo der Frühling naht, musst du dich ja auch nicht mehr auf Schuhen „mit Absatz“ rumquälen. Ich drücke fest die Daumen, dass die Prognose deines Orthopäden zutrifft und du am Wochenende wieder auf die Piste darfst.

    Liebe Grüße,
    Anne

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Anne,
      ja so langsam kann ich den Kübel nicht mehr sehen und ich entwickle eine Abneigung gegen dieses auf der Stelle treten. Ich wusste gar nicht, dass Du auch schon mal unter die Maistreter gegangen bist? Naja, dann weißt Du auf jeden Fall, wovon ich spreche…

      Das mit dem Rundumprogramm hat weniger mit dem Kassen-Status als mehr mit den engen Banden mit dem Knochendoc und Physio zu tun. Mein Orthopäde war mein bester Freund zu Schulzeiten und der Physio ist ein Patient von mir und hat mich vor 5 Jahren mit der Mittelfußfraktur mühevoll wieder hingekriegt…das schweißt zusammen und da bekommt man auch mal eine rasche Sonderbehandlung :mrgreen:
      Ohne das notwendige Eigenengagement wird das sowieso nichts, aber das muss ich Dir nicht erzählen.
      Ich wäre froh, wenn ich am Wochenende wenigstens eine halbe Stunde laufen könnte, mal sehen, was am Samstag geht, das Placet des Akademikers habe ich ja 😀

      Salut

      Gefällt mir

  • Steve

    Argh, doofe Sache, aber du scheinst es gut im Griff zu haben und bist fleißig mit deinen Übungen!

    Gute Besserung Christian

    Grüße aus den Bergen

    Gefällt 1 Person

  • Deichlaeufer

    Lieber Christian,

    nicht nur der Physio sondern scheinbar auch Du gehst diesmal recht humorig mit Deinem Problem um.

    In roundabout vier Wochen die Maleschen an der A-Sehne wieder los bist, dann ist es wirklich schnell gegangen. Also kein Grund für Ungeduld 😉

    Toi toi toi für den Wiedereinstieg!

    Moin Moin
    Volker

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Volker,
      was bringt es, wenn ich mich martere? Nichts. Und es war irgendwie abzusehen, dass es keine wahnsinnige Entzündung, sondern nur eine kleine Reizung der Sehne war, laut dem ersten Ultraschall 😉 Deshalb sind aber knappe 4 Wochen Laufpause dennoch nicht gering einzuschätzen bzw. ich fand es am Anfang nicht lustig 😦
      Die Ungeduld hielt sich wirklich in Grenzen, aber das lag nur daran, dass Radfahren ohne Schmerzen möglich war und auch von medizinischer Seite nichts dagegen sprach….

      Mal sehen, wie es am Wochenende wird…

      Salut

      Gefällt mir

  • Markus

    Was für eine verrückte Therapie ist das denn. Mais treten? Also Trauben treten damit man Wein machen kann lass ich ja noch zu, aber Mais? 😀
    Na hoffentlich nützt es wirklich was und du kannst dann nächste Woche wieder voll durchstarten

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Tja, lieber Markus, der gute Dieter Baumann hat das schon vor vielen Jahren all jenen empfohlen, die Probleme mit der A-Sehne oder eine Plantarfasziitis hatten…und was soll ich sagen…. es wirkt 🙂

      Salut

      Gefällt mir

  • regenfrau

    Lieber Christian,
    ui, Maistreten klingt übel. Ich habe das schon des Öfteren gelesen und stelle es mir richtig frustrierend vor. 😦 Obwohl… auf der Rolle zu radeln ist ja auch nichts anderes! 😉
    Ansonsten klingen deine Übungen bekannt und ich bin mir sicher, mit dieser Unterstützung wird deine A-Sehne bald wieder erholt und gestärkt sein und dir viele schöne Laufkilo- und Höhenmeter bescheren! 😀

    Was ich mir jetzt ständig überlege… wie und wo hätte Thetis ihren Sohnemann sonst noch halten können, damit es nicht zu dieser unpraktischen Schwachstelle gekommen wäre? :/

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Doris,
      naja, besonders spannend ist das Maistreten wirklich nicht, aber es scheint sehr gut zu helfen in meinem minderschweren Fall 😉
      Ich hoffe sehr, dass ich bis zum Wochenende wieder laufen kann, allerdings ist die gute Form von Anfang Januar dahin….
      Nun ja, der gute Achilles hätte da ja noch ein Anhängsel gehabt, aber wer weiß, was dann heute alles den Namen Achilles tragen würde :mrgreen:

      Salut

      Gefällt mir

  • runomatic

    Hi Christian.
    Ich hab ein ähnliches Leid, nur unterhalb der Ferse. Sehenansatzreizung. Oder aber Plantarfaszitis. Was es auch immer ist – es ist blöd. Und langwierig. Und es nervt. Ich hab auch schon viel durch. Bis auf den Mais. Sogar das MTB habe ich abgestaubt und bin mal wieder in die Wälder damit. Dabei sind mir fast die Zehen abgefroren. Also auch keine wirkliche Alternative.
    Und noch was haben wir gemeinsam. Bei mir kommt es auch von Schuhen mit hoger Sprengung. Ich fand ja die Boston von Adidas ganz toll. Nur mein Fuß nicht. Der pronierte lustig über, ohne dass ich davon was mitbekommen habe. Das ging dann fast von einem Tag auf den anderen, dass ich morgens kaum auftreten konnte.

    Hach…

    Gute Besserung.

    Gefällt mir

    • DocRunner

      Hallo Martin,
      ich trage nun mehr seit fast 6 Jahren nur noch minimalistisches Schuhwerk, ausser bei Eis und Schnee, und irgendwie scheint dies das Problem der Reizung ausgelöst zu haben, deshalb kommen die Dinger jetzt definitiv in den Müll 😉
      Man sollte beim Bewährten bleiben…

      Dankeschön

      Salut

      Gefällt mir

      • runomatic

        Ich nochmal…
        Wenn du schon 6 Jahre damit läufst – meinst du wirklich, dass die Reizungen erst jetzt dadurch auftreten? Deine Fußmuskulatur müsste sich doch durch den Minimalismus schon sehr gekräftigt haben. Gerade bei der Plantarsehnengeschichte hört man doch, dass durch Barfußlauf und weniger Sprenungung eine Besserung erzielt werden kann.

        Danke auch. Und viele Grüße, Martin

        Gefällt 1 Person

  • jamieobier

    Hallo Christian,

    ich denke all das – und vor allem die Sache mit dem Mais – kann einen mental nur stärker machen 😉 Sowas kann einen recht lange begleiten..andererseits hast du wahrscheinlich rechtzeitig reagiert. Es ist wie ein Fluch und man hat ab und an auch nochmal Spaß damit, wenn die Sache schon länger ausgestanden ist, obgleich keine Entzündung mehr aufkommt. Zumindest geht es mir noch so, aber so vernünftig wie du bin ich eben halt noch lange nicht. Von daher wirst du das ganz sicher bald in den Griff bekommen.

    Es ist interessant, dass auch Schuhe mit mehr Sprengung solche Probleme machen können. Meist ist es ja andersherum. Ich habe irgendwann gemerkt, dass meinem gesamten Körper neutral-Schuhe mit sehr wenig Sprengung besser tun, aber da kam dann halt die Sehne nicht schnell genug hinterher.

    Wünsche dir alles Gute und noch ein wenig Geduld 🙂
    LG,
    Jamie

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Jamie,
      fast 6 Jahre ausschließlich Schuhe mit wenig bis keiner Sprengung haben Spuren hinterlassen, damit ist der Weg zurück wohl ebenso mühevoll, wie der Weg dorthin 😉
      Das mit der Vernunft kommt mit dem Alter, also kannst Du ruhig noch etwas warten 😀

      Salut

      Gefällt 1 Person

  • Jana

    Hallo Christian,

    der Mais war mir neu … endlich mal eine sinnvolle Verwendung dafür 😉 .

    Aber die Treppenstufen sind gut und machen süchtig, zumindest die Achillessehnen. Setze ich da mal aus mucken die Dinger direkt auf. Das ist übrigens das Einzige was bei mir hilft und ich hatte schon Entzündungen, vor allem links, da hatte ich wegen der Schmerzen Angst unter die Dusche zu gehen und konnte allenfalls lauwarm duschen. Witzigerweise war das vor vielen Jahren in einer lauffreien Periode.

    Und was die Schuhe betrifft … „Never change a running system“ und du steigst in Highheels ??? Zugegebenermaßen musste ich dieses Jahr auch schon ein paar Mal zu Icebugs bzw. LaSportivas mit Spikes greifen, aber nur 6 mm und dann piano …

    Aber zum Glück ist Besserung in Sicht 🙂 Ich wünsch dir viel Spaß beim Wiedereinstieg … mit 0 Sprengung!

    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Jana,
      aus Schaden wird man klug, irgendwie war das in der Vergangenheit nicht so das Problem gewesen, auch mal etwas mehr Sprengung habe ich ganz gut weg gesteckt. Aber seit 2 Jahren trage ich fast ausschließlich 0 mm Sprengung auch im Alltag, deshalb bin ich wohl eine Mimose geworden 🙂

      Salut und vielen Dank

      Gefällt mir

  • joggerin

    Ach, das tut mir leid für Dich. Scheinst aber mit Deiner Genesung schon fortgeschritten zu sein, so dass ein Ende Deiner Leidenszeit in Sicht ist. Schaffst Du auch noch, oder?
    Wünsche Dir die nötige Geduld und gute Besserung !
    Liebe Grüße
    Kornelia

    Gefällt 1 Person

  • Helge Orlt

    Lieber Christian,
    mit diesem Bericht hast du gleich was für meine Bildung getan 😆
    Also was du alles tust, um deine Achillessehne wieder auf Vordermann zu bringen, das ist schon Rekordverdächtig. Das sollte auf jeden Fall belohnt werden. Dann werden wir hier hoffentlich bald von deinem Wiedereinstieg lesen.
    Halt die Füße noch 4 Tage schön still und dann wünsche ich dir auf ganzer Linie Erfolg und Spaß 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Helge,

      och, irgendwie wollte ich nicht untätig auf der Couch liegen für die nächsten 3 Monate und auf den Sport pfeifen, da dachte ich mir, mensch versuch doch was gegen die Beschwerden zu tun 😈
      Nein, im Ernst, zuerst habe ich es ignoriert, dann habe ich gemerkt, so wird das nichts und da ich sowieso mit meinem Knochendoc mal wieder ein Glas Wein trinken wollte, hat es sich angeboten ihn um Rat zu fragen…so ergab sich das eine nach dem anderen…
      Ich hoffe sehr, dass ich in der kommenden Woche wieder meine Form aufbauen kann, auf mich wartet ja noch ein klitzekleiner persönlicher Ultra 😰

      Salut und Dankeschön

      Gefällt mir

  • Bianca

    Lieber Christian,
    bei DEM Einsatz von allen Seiten kann es ja nur besser werden. Meine Daumen sind gedrückt!
    Liebe Grüße
    Bianca

    Gefällt 1 Person

  • nido00

    Lieber Christian,

    ich finde das interessant dass es an den Schuhen liegt. Kriegt man ja immer zu hören, dass minimal so schlecht sei für die Achillessehenen. Ich kann mir das aber gut vorstellen – bilde ich mir doch auch ein, dass meine 8 mm Sprengung Schuhe mit denen ich früher oft unterwegs war nun die Waden ärgern.
    Ansonsten wünsche ich dir gute Besserung so dass du mal aus dem Kübel und rein in den Wald kommst!

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Roni,
      ich bin ja nichts anderes mehr gelaufen, als minimal, deshalb liegt es nahe, dass es die Schuhe mit der höheren Sprengung waren, denn die Umfänge waren nicht größer, als sonst.
      Oh ja, ich freu mich darauf den Kübel in die Ecke zu stellen und nicht mehr da reinstellen zu müssen…dann doch lieber auf die matschigen Trails 😝

      Salut

      Gefällt mir

  • midLAUFcrisis

    Lieber Christian,

    da hast Du aber einen feinen und feinsinnigen Blogbeitrag geschrieben. Mit Deinem Einverständnis nutze ich die Inspiration für eine meiner nächstne Laufkolumnen. 😉

    Unbahängig davon freut es mich, wenn Du tatsächlich schon in einer Woche wieder die Erlaubnis zum Laufen hast. Es ist halt wieder das alte Lied von der Sprenungen und der Reizung durch Umstellungen. Bei mir wäre das der Fall, wenn ich zu lange mit geringer Sprengung unterwegs wäre.

    Aber auch das ist und war uns bekannt. Nun ja, aus Schaden werden wir vermutlich doch niemals klug. Zumindest nicht ganz 😉

    Gute Besserung weiterhin und viel Spaß bei der Popcorn-Produktion!

    Liebe Grüße
    Rainer

    P.S.: Da unser Medienhaus die Blogs einstellt, muss ich ab 1. März umziehen. ich werde dann wohl meinen Ersatzblog auf WordPress in zukunft nutzen: midlifecrisis65 ist da wohl die Adresse.

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Rainer,
      ich werde zukünftig mehr darauf achten müssen, nicht wieder auf Schuhe mit mehr Sprengung zurück zu greifen. In der Vergangenheit war mir nie was passiert, wenn ich zu viel Sprengung am Fuß hatte, jetzt musste ich schmerzlich erleben, dass es so herum ebenfalls nicht funktioniert 😉
      Naja, vier Wochen Laufpause sind ja nicht wenig und ich bin froh, wenn sie rum sind, v.a. nachdem die Sehne am vergangenen Wochenende meinen flotten Spaziergang ohne Murren quittiert hat.

      Salut und viel Spass beim Blog-Umzug

      Gefällt 1 Person

  • Wolfgang

    Lieber Christian,

    mit der Achillessehne hatte ich vor längerem auch mal meinen Spaß. Der Umstieg aufs Barfuß-Laufen mit freien Zehen und kleinen, fast reflexartigen Greifbewegungen hat mir das alles vom Hals geschafft, bis auf: vor einigen Wochen musste ich mal wieder – weil meine Sole Runner löchrig wurden – auf einen Minimal-Laufschuh (wenn auch mit Null Sprengung) zurückgreifen, als ich länger auf steinigen Taunuswegen unterwegs war, und danach spürte ich eine leichte Reizung der Achillessehnen. Wo kam es her? Von der ungewohnten Fersenkappe, die die Sehne rein mechanisch reizte. Vielleicht hat das bei dir ja eine ähnliche Ursache, wenn du jetzt im Winter öfters andere Schuhe getragen hast als im Sommer. Muss also nicht die Sprengung alleine gewesen sein…
    Sollte das der Fall sein, wäre die Ursache nach dem Schuhwechsel ja leicht beseitigt.

    Liebe Grüße
    Wolfgang

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Wolfgang,
      ich habe mich nur der Meinung der beiden Profis (Orthopäde und Physiotherapeut) angeschlossen, die mich schon sehr lange kennen und es erscheint mir auch logisch. Es war auch eine Reizung aufgetreten gewesen, die für die Beschwerden verantwortlich war. Nach 4 wöchiger Laufabstinenz konnte ich am vergangenen WE wieder einsteigen ohne Probleme, jedoch noch verhalten, mal sehen, was die nächsten Läufe bringen.
      Ein rein mechanischer Reiz erscheint mir unwahrscheinlich, da ich viele verschiedene Schuhe mit unterschiedlicher Machart getragen hatte. Dennoch, vielen Dank für den Impuls

      Salut

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: