Woche 2 des Wiedereinstiegs

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, oder besser Meter für Meter nähert sich der Läufer dem Ziel. Wobei mein Ziel nicht die läppischen 16 Wochenkilometer verteilt auf fünf Einheiten sind. Aber ich bin weiter beschwerdefrei und das macht einfach die meiste Freude.

Neben dem Laufen ist das Radfahren eine wichtige Stütze, täglich insgesamt 30-35 Kilometer, je nach Lust und Laune, kommen durch das Pendeln zusammen. Oft nehme ich abends einen Umweg in Kauf, wenn die Bedingungen sehr gut sind. Am Dienstag habe ich die Laufsachen auf einer Anhöhe ausgepackt, das Velomobil ins Gebüsch geschoben zur Tarnung, aus Ermangelung eines mitgeführten Schlosses, und meine drei Kilometer im Wald abgespult, dort war es temperaturmäßig angenehm, bei ansonsten weit über 30°C. Nach dem Sprintlauf konnte ich freudestrahlend nach Hause strampeln. Das war wohl der kürzeste Lauf im Rahmen eines Koppeltrainings ever :mrgreen:

Ich laufe mal am frühen Morgen, aber meist am Abend, da ich dann schon durchs nach Hause radeln warme Beinmuskeln habe. Somit erspare ich mir dieses wenig erquickliche „Warmmachen“ vor dem Lauf und duschen muss ich sowieso, schon alleine aufgrund der schwülen Wetterbedingungen. Vor den Verletzungen habe ich immer ca. 4-7 Kilometer gebraucht, um die Muskulatur aufzuwärmen und den Kreislauf in Schwung zu bringen, vorher ging gar nichts. Das ist für mich momentan das größte Problem bei den Ultra-Kurzstrecken 😉 Deshalb kommen mir die Pendelfahrten mit dem Velomobil von der Arbeit nach Hause sehr entgegen.

So muss das, knochentrockene Trails

Die Bezeichnung Woche 2 stimmt ja so gar nicht, da mein Plan immer acht Tage als Zyklus vorsieht, zwei Tage laufen, ein Tag Pause und dann drei Tage laufen und zwei Tage Ruhe. Aber ich nenn es weiterhin Woche…ich freu mich schon auf die nächste, denn wir (Sporttherapeut und ich) haben eine unverhältnismäßige Steigerung der Distanzen eingebaut 😉

 

Salut

Advertisements

Über DocRunner

Bin besessen von allem was ich anpacke: Beruf, Familie und natürlich vom Laufen. Besessenheit ist für mich Erholung und Genuss, Gleichgültigkeit bedeutet Stress und Langeweile. Mein Lebensmotto hört sich martialisch an, gründet aber auf täglicher Erfahrung und drückt meinen Wunsch aus: Stirb wenn es Zeit ist. Zeige alle Beiträge von DocRunner

18 responses to “Woche 2 des Wiedereinstiegs

  • nido00

    Lieber Christian,

    schon Woche 2 und 3 km am Stück. Ich freue mich für dich!
    Ich kann auch gut nachvollziehen wie schwer das mit dem warmlaufen sein muss. Ich brauche auch meist 4-5 km bevor der alte Diesel läuft.
    Bin schon gespannt auf die Steigerung im nächsten Abschnitt ;).
    Alles Gute!

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Roni,
      das mit dem alten Diesel ist wohl wahr und deshalb freu ich mich auf die zweistelligen Distanzen 😉 Aber sicher nicht in den nächsten 2-3 Wochen, so schnell läßt das der Sporttherapeut nicht zu…

      Danke und noch einen schönen Sonntag

      Salut

      Gefällt mir

  • midLAUFcrisis

    Lieber Christian,
    Deine Waden haben zumindest unter der Laufpause nicht gelitten, wie mir scheint. Oder ist das ein Archivbild? 😉

    Weiterhin viel Spaß. Freude und Geduld beim Heranpirschen an die alte Stärke.

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Rainer,
      das Bild ist aktuell, ich suche mir ganz gezielt motivierende Trail-Abschnitte heraus und fahre mit dem Auto, so nah als möglich hin, wenn es nicht anders geht…was ich sonst ja eher als No-Go betrachte 😉

      Leider muss ich wohl erstmal wieder pausieren, allerdings nicht wegen orthopädischen Problemen 😦

      Salut

      Gefällt mir

  • Karina

    Lieber Christian,
    klingt gut. Bin gespannt, wie die Steigerung ausfällt. Krasse Waden :-).
    Ich habe auch festgestellt, dass ich viel besser ins laufen komme, wenn ich vorher etwas Rad fahre. Der Trainer sagt immer, wir sind halt wie Dieselmotoren. Die brauchen halt etwas.
    Viel Spass weiterhin und alles Gute
    Liebe Grüße
    Karina

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Karina,
      die Steigerung ist nicht so erheblich, aber soll etwas Abwechslung in den Plan bringen, v.a. weil ich Probleme habe auf Touren zu kommen. Vielleicht ist dann auch der Bewegungsapparat besser geschützt.
      Die Waden sind wohl den vielen Anstiegen geschuldet…

      Salut

      Gefällt mir

  • Deichlaeufer

    Lieber Christian,

    bei den vielen Radkilometern fällst Du wenigstens nicht konditionell zurück. Wie man den Beinen auch ansieht 😉

    Beschwerdefrei, wenn das kein Erfolgserlebnis ist!

    Moin Moin
    Volker

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Volker,
      konditionell und kreislauftechnisch ist alles top und auch der Bewegungsapparat macht keine Mucken. Ist alles nur der Vorsicht geschuldet und v.a. soll die behutsame Belastungssteigerung dafür sorgen, dass nicht gleich wieder eine neue Baustelle aufgemacht werden muss 😉

      Seit gestern Abend/Nacht ist die Beschwerdefreiheit erstmal wieder Vergangenheit, allerdings unerwartet und nicht orthopädisch…

      Salut

      Gefällt mir

  • ultraistgut

    Lieber Christian, wenn man dankbar ist für jeden Kilometer, den man selbst bei brütender Hitze laufen kann/darf (immer wieder, wie gut ich es nachvollziehen kann), dann hat man es auch verdient, langsam an das MEHR heranzugehen. Und wie ich vernehmen kann, wird “ eine unverhältnismäßige Steigerung der Distanzen eingebaut 😉“. Habe ich es schon gesagt: ich freue mich für dich, sehr sogar ! 😎

    Salut, mon cher !

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Margitta,
      die unverhältnismäßige Steigerung sollte nur dem Aufwärmen geschuldet sein, denn leider ist der Sinn der Kurzstrecken eine Steigerung der Belastungsfähigkeit des Bandapparats am Sprunggelenk zu etablieren, aber bei „kalter“ Muskulatur macht das wenig Sinn.
      Egal, vorerst Makulatur, da ich erst mal wieder Sportpause habe, aufgrund einer üblen Infektion am Auge…da geht höchstens spazieren gehen 😉
      Danke dennoch fürs Mitfreuen 😎

      Salut ma chère copine

      Gefällt 1 Person

  • regenfrau

    Lieber Christian,
    gerade wollte ich laut jubeln, ob deiner Beschwerdefreiheit und da lese ich von neuen Beschwerden seit gestern? 😦 So ein Mist!
    Trotzdem gratuliere ich dir jetzt erst mal zur orthopädisch problemlosen Wiedereinstiegswoche 2 und hoffe, dass das was dich gerade bremst nicht von langer Dauer ist! 🙂

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Doris,
      Murphys law nennt man das wohl, ein klitzekleines „Gerstenkorn“ hat sich zu einer ausgewachsenen Infektion am rechten Auge entwickelt, so dass ich erstmal ausgebremst bin, ich hoffe jedoch, dass es schnell und ohne OP wieder besser wird.

      Danke!

      Salut

      Gefällt mir

  • Gerd (diro1962)

    Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Aber es ernährt sich.
    Das ist doch die Hauptsache. 😉

    Gefällt 1 Person

  • Markus

    Was für Waden! 🙂 So ganz kann dir die Laufpause also nicht geschadet haben. Weiter so!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: