Woche 4 des Wiedereinstiegs – The Last

Es ist die letzte Woche nach einem modifizierten Plan gewesen und sie war gut. Ab jetzt darf und muss ich wieder ohne Unterstützung durch meinen Physio- und Sporttherapeuten an meinem Fortkommen arbeiten…nein, ich darf wieder so laufen, wie ich es mag mit kleinen Einschränkungen. Das Okay vom Knochendoc habe ich auch.

In der vergangenen Wiedereinstiegswoche durfte ich einen 10er unterbringen und ich wollte diesen so schnell als möglich hinter mich bringen, nicht weil ich eine solch lange Distanz nicht mag, sondern weil ich es kaum erwarten konnte zu testen, ob ich beschwerdefrei eine zweistellige Distanz meistern kann.

An Tag 1 lief ich knappe fünf Kilometer auf knochentrockenen Trails während ein dunkles Grollen ein Gewitter ankündigte, es sollte das letzte Mal sein, dass ich mit dem Auto bis zum Wald fahre. Übrigens scheint v.a. das Traillaufen sich sehr gut auf die Stabilität des Bandapparats auszuwirken, aufgrund der Unebenheiten übernimmt die Muskulatur mehr Halteaufgaben – sagt mein Therapeut 😉 und zusätzlich wirken sich auch die Übungen von Katy positiv aus.

Tag 2, also der Sonntag, versprach ein schwül-heißer Tag zu werden, weshalb ich um kurz vor halb Sieben von der Haustüre loslief, schnurstracks Richtung Felder. Wie immer am frühen Morgen, hatte ich Schwierigkeiten den richtigen Rhythmus zu finden und erst nach vier Kilometern lief es rund, inzwischen hatte ich eine kleine Anhöhe erreicht, als meine Uhr den vollendeten fünften Kilometer signalisierte. Also kurzer Körpercheck und ich machte kehrt und lief wieder nach Hause. Der Himmel war die ganze Zeit über mit dunklen Wolken verhangen und es nieselte ein leichter Sommerregen auf mich nieder. Als ich dann gewendet hatte, verstärkte sich der Regen kurz zu einem herrlichen Prasseln, bevor er dann langsam abebbte. Bergab war ich noch vorsichtig und es liefen noch leichte Zweifel mit, aber alles hielt, keine Probleme, so dass ich nach 10,1 km wieder vor der Haustür stand. Ich konnte mein Glück kaum fassen, erster Lauf an die zehn Kilometer seit März und dann auch noch Regen, einfach wunderbar 😀

Nach dem inzwischen obligatorischen Ruhetag, an dem ausgiebige Stabi- und Fußmuskulatur-Übungen erfolgten, lief ich am Dienstag fünf Asphaltkilometer, am Mittwoch nochmals fünf und heute 7,5 Kilometer überwiegend auf Feldwegen mit Schotter und Sand. Das Sprunggelenk und die Achillessehne sind weiterhin absolut still und ich bemerke die Belastung nicht. Ab Samstag darf ich dann wieder ohne Plan und Regulierung verhalten laufen gehen, so dass ich die Hoffnung habe bis zum Winter wieder an meine alte Form anknüpfen zu können, also Schluss mit Jammerbeiträgen, passt 😎

 

Salut

Christian

Advertisements

Über DocRunner

Bin besessen von allem was ich anpacke: Beruf, Familie und natürlich vom Laufen. Besessenheit ist für mich Erholung und Genuss, Gleichgültigkeit bedeutet Stress und Langeweile. Mein Lebensmotto hört sich martialisch an, gründet aber auf täglicher Erfahrung und drückt meinen Wunsch aus: Stirb wenn es Zeit ist. Zeige alle Beiträge von DocRunner

20 responses to “Woche 4 des Wiedereinstiegs – The Last

  • Deichlaeufer

    Jammerbeiträge? Hats da mal was gegeben, lieber Christian?

    Ich kann mich nicht erinnern, wenn ich von so viel Freude lese. Da drückte sich sogar der Himmel ein paar mehr Freudentränen raus, bei Deinem Zehner 🙂

    Viel Spaß und Erfolg in Deiner neuen läuferischen Freiheit!

    Moin Moin
    Volker

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Volker,
      ich und jammern? Nieeeeeemaaaals 😀
      Der Zehner war schon etwas besonderes, v.a. weil er auch mit 250 Höhenmeter eine etwas andere Belastung darstellte, aber das musste einfach sein. Am meisten freue ich mich über die Freiheit wieder etwas spontaner zu laufen und nicht jedesmal auf ein Stück Papier zu schauen, wieviel ich eigentlich darf 😎

      Vielen Dank

      Salut

      Gefällt mir

  • nido00

    Wenn ich da richtig rechne bist du ja schon wieder bei knapp 30 Wochenkm. Wunderbar! Und den Regen gönne ich dir sowas von!!
    Einen weiterhin erfolgreichen Wiedereinstieg wünsche ich.

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Danke liebe Roni,
      die Beschwerden sind weg und die Form wird sich entwickeln. Ich werde jetzt nicht mehr so sehr auf die Kilometer schielen und einfach wieder nach meinem Körpergefühl laufen und jede Woche etwas mehr. Ich denke so wird das was, aber mit Vernunft 🙂

      Salut

      Gefällt mir

  • Wolfgang

    Lieber Christian,

    toll, dass du dich wieder systematisch an den Punkt gebracht hast, ab dem es nahezu von alleine geht und du wieder ohne Bedenken laufen kannst. Die Mühe hat sich gelohnt und wird sich auch weiterhin lohnen.
    Ich freu mich für dich!

    Liebe Grüße
    Wolfgang

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Danke lieber Wolfgang,
      gelohnt? Fürwahr, aber allzu oft möchte ich nichtmehr über 3 Monate pausieren und mich nach einem Plan zurückkämpfen, vorerst bin ich aber froh, es durchgezogen zu haben. Jetzt kann ich mich wieder anderen Dingen widmen…

      Salut

      Gefällt mir

  • Markus

    Freut mich dass es wieder „rund“ läuft und so ganz ohne Beschwerden!

    Gefällt 1 Person

  • Gerd (diro1962)

    Das hört sich toll an. Ich gehe fest davon aus, dass Du jetzt langsam und zurückhaltend weiterarbeitest und es nicht übertreibst! 😉

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Danke, Gerd, Vernunft ist inzwischen mein zweiter Vorname und Übertreibung habe ich sowieso noch nie gekannt 😉
      Im Ernst, was ich nicht gebrauchen kann, ist eine nochmalige Verletzung und Laufpause, also keine Sorge…

      Saut

      Gefällt mir

  • Jana

    Hört sich super an 👍 … fast beneide ich dich ein wenig 😉

    Ich bin inzwischen ein paar Mal 5,2 km mit ca. 135 Hm gelaufen … ging gut 🙂 … am Wochenende werde ich dann mal etwas länger, aber immer noch einstellig, testen … hab ja zum Glück an der Alternative MTB wieder Spaß gefunden und in der Kombination wird es hoffentlich wieder werden …

    LG
    Jana

    Gefällt 1 Person

  • helgeorlt

    Lieber Christian,
    du läufst wieder zweistellige KM und der Himmel weint Freudentränen dazu 😆
    Das liest sich alles sehr gut und man spürt deine Freude. Warte erstmal bis der erste 20er kommt und du auch bergab gar nicht mehr an Vorsicht denkst.
    Sehr sehr cool 😎
    Ich wünsch dir sehr viel Spaß und pass gut auf dich auf. Nicht gleich übertreiben 😉
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Helge,
      erst einmal, aber am Wochenende werde ich es nochmal machen, aber ganz langsam und entspannt. Mit dem 20er werde ich mir noch viel Zeit lassen…in 4 Wochen möchte ich wieder über die 15 Kilometer hinaus laufen können und dann mal sehen, wie es sich weiter verhält….ich darf nur nicht dran denken, dass 2-3 x die Woche in der Vergangenheit ein Ü20 Lauf normal war 😦
      Vielen Dank für die Ermahnung und die guten Wünsche

      Salut

      Gefällt mir

  • ultraistgut

    Lieber Christian, schon die vierte Woche des Wiedereinstiegs – und es geht steil aufwärts, wie gut ich deine Freude verstehen kann, dass du ohne Probleme 10 Kilometer laufen konntest, es ist ein wenig wie Weihnachten oder als sei man verdurstet und hat endlich wieder etwas zu Trinken !

    Langsam, doucement, genau das ist das Rezept, denn wer einmal lange pausieren musste, schätzt doppelt und dreifach jeden klitzekleinen Erfolg – und bei dir jetzt schon zweistellig – YES ! Dass ich mich für dich, mit dir freue, muss ich nicht noch einmal sagen – ich bin sicher, du übernimmst dich nicht noch einmal – zumindest nicht so schnell – nein, das war nur ein Scherz ! 😉

    Wünsche dir weitere schöne Läufe, was will unser Läufer ♥ mehr ?

    Salut, mon cher copain 😎

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Margitta,
      der 10er war mir wichtig, nicht wegen der Distanz, sondern wegen der Belastung. Deshalb war v.a. bei dem Bergablaufen auch wieder etwas Sorge dabei, aber es war leicht und ohne Probleme machbar.
      Was anderes als langsam die Distanzen oder die Dauer zu steigern kommt erstmal gar nicht in Frage. Ich werde mich an die 15 km heranpirschen, damit ich wieder abends nach Hause laufen kann, mehr Ziele brauche ich erstmal nicht. Das weitere wird sich zeigen. Je nach Lust und körperlichem Empfinden werde ich steigern oder auch nicht. Eile habe ich keine, denn ich bin froh wieder so laufen zu können 😎

      Merci beaucoup !

      Salut ma chère

      Gefällt 1 Person

  • midLAUFcrisis

    Super Christian, alle Signale auf grün! 🙂

    Jetzt langsam steigern, dann wird das mit der alten Form von alleine kommen.

    Das freut mich sehr für Dich.

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    Gefällt 1 Person

  • regenfrau

    Lieber Christian,
    ach wie schön, der 10er mit Regenuntermalung war wohl der schönste „Lohn“ zum Abschluß dieser schwierigen Zeit! 🙂 Ich freu mich für dich, dass das reglementierte Laufen wieder ein Ende hat!

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Danke, liebe Doris,
      so langsam wird es was und der 10er war wirklich bitter nötig. Ob es das letzte Mal gewesen ist, dass ich wieder anfangen muss, weiß wohl keiner, aber ich hoffe, dass es in weiter Ferne liegt 😉

      Salut

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: