Minimalschuhe oder nicht?

Kurze Episode vom vergangenen Wochenende: ich hörte in einer langgezogenen Kurve bei leichter Steigung auf meinem Weg bergan ein rhythmisches schlappend-schlurfendes Geräusch mittlerer Frequenz und Geschwindigkeit, was eine Mischung aus quietschender Tür und nassen Socken darstellte. Ich war nicht in der Lage zu visualisieren, was sich dahinter verbergen konnte. Leider ist der Weg erst wieder sehr spät einsehbar aufgrund eines massiven Bewuchs von Sträuchern und Bäumen an beiden Wegrändern. Nach knapp 15 Meter sah ich dann des Rätsels Lösung, mir kam ein leicht übergewichtiger, ca. 50 Jahre alter Mann entgegen, der langsam im Laufschritt mit fest an den Körper gepressten Armen unterwegs war, allerdings trug er keine Laufschuhe, sondern himmelhellblaue Crocs, welche auch diese schmatzend-quietschenden Geräusche bei jedem Schritt verursachten. Ich war so verdutzt, dass ich nichtmal den Gruß des Mannes erwiderte. In meinem Kopf ratterte es und ich stellte mir die Menge an Blasen vor, die durch die Reibung der Haut auf dem gummiartigen Kunststoff entstehen, auch das vermutlich wenig betörende Odeur der Füße in einem solchen „Brutkasten“ 🤢

Inzwischen konnte ich in Erfahrung bringen, dass der Mann wohl immer, Sommer wie Winter, in diesen wenig gesunden Treffern mit massig Sprengung und „Gummibereifung und -fußbett“ unterwegs ist. Ich könnte darin keinen Kilometer laufen und schon beim darüber nachdenken, bekomme ich Fußjucken und Blasen. Aber wahrscheinlich ist er ein echter Purist und trägt den wahren Minimalschuh? 😂

Und wer weiß, was andere denken, wenn sie mich in den Luna-Sandalen respektive FiveFIngers oder barfuß sehen? 🤣

Auf glühendem Asphalt

 

Salut

 

Christian

Advertisements

Über DocRunner

Bin besessen von allem was ich anpacke: Beruf, Familie und natürlich vom Laufen. Besessenheit ist für mich Erholung und Genuss, Gleichgültigkeit bedeutet Stress und Langeweile. Mein Lebensmotto hört sich martialisch an, gründet aber auf täglicher Erfahrung und drückt meinen Wunsch aus: Stirb wenn es Zeit ist. Zeige alle Beiträge von DocRunner

32 responses to “Minimalschuhe oder nicht?

  • midLAUFcrisis

    Lieber Christian,

    in solchen Gummitretern bekomme ich schon beim normalen Gehen Schmerzen. Damit laufen? Ist auch für mich undenkbar. Aber ist habe meine minimalistischen Laufversuche eh aufgegeben und bleibe lieber einigermaßen verletzungsfrei bei erprobtem Schuhwerk. 😉

    Ich habe einfach zu krumme Füße für die Umstellung auf natural running in meinem Alter. Aber Du hast das ja geschafft. Und wenn es funktioniert, ist das sicher eine tolle Sache.

    Weiterhin viel Spaß im Aufbautraining.

    Lieb eGrüße
    Rainer 😎

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Rainer,

      ich hatte ein Kopfkino, was die Gummierter mit einer geschätzten Sprengung von 20 mm meinen Füßen und v.a. der Haut antut, was ich kaum mehr stoppen konnte.
      Du weißt, wie ich übers barfuß laufen denke, nicht jeder muss es und deshalb darf jeder glücklich werden mit welchen Schuhen auch immer…auch der Herr in den Crocs :mrgreen:

      Salut

      Gefällt mir

  • Deichlaeufer

    Witzig, lieber Christian, ich sah Sonntag auf dem Tempelhofer Feld einen ähnlich gearteten Läufer (in den Fünfziger, ein paar (wenige) Kilo zuviel), mit nackten Oberkörper in Schlabbershorts und barfuß in ganz klassischen Sandalen. Ich lief langsam von hinten auf ihn auf und traute bis zum Abschluß des Überholvorgangs meinen Augen nicht. Wie kann man in solchen Dingern laufen? Welchen Halt hat der Fuß in solchen Teilen? Aber im Vergleich zur Gummilatsche hat die Sandale wohl immerhin einen Vorteil, wenn es um das Odeur geht 😉

    Aber wie heißt es so schön? Laufen und laufen lassen :mrgreen:

    Moin Moin
    Volker

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Volker,
      Sandalen aus Leder kann ich mir noch vorstellen, bin ja auch mit den Lunas unterwegs, prinzipiell nicht so sehr verschieden, aber diese Gummitreter? Unvorstellbar, dann doch lieber ganz ohne oder eher noch im Latex-Anzug 😀

      Salut und ich schließ mich Deinem Motto an 😉

      Gefällt mir

  • ultraistgut

    Lieber Christian,

    köstlich beschrieben – mitten aus dem Leben, treffen wir alle immer wieder auf Menschen, die ihren Füßen den vermeintlichen “ Luxus “ bieten, ihr Dasein in diesen wohl bemerkt nicht preisgünstigen (echten !) Modellen aller Farbschattierungen im Sommer in den schlechten Geruch fördernden Hässlichkeiten zu verbringen. Und du hast Recht, was würde er denken, hätte er deine schrill grünen (oder sind sie gelb ?) Fivefingers entdeckt, wie sollten da gestandene Männerfüße gehen, geschweige denn laufen können ?

    Ach ja, erleben wir es nicht täglich, es gibt Dinge, die wir nicht verstehen – andere wiederum verstehen uns nicht, sei es – wie in deinem Fall – der Schuh – und in anderen Fällen weiß der Geier was ! Ich muss jetzt Schluss machen, denn die dabei entstehenden Gedanken über die vermeintlichen Gerüche werden immer deutlicher !! 😉

    Salut, mon cher 😎

    Das Foto mit deinen Läuferbeinen- und Füßen gefällt mir – gute Perspektive !

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Margitta,
      ich war in dezentem schwarz unterwegs, daher konnte er wahrscheinlich die Zehenschuhe nicht identifizieren, allerdings konnte ich nicht erkennen, ob es sich um die echten oder Discountermodelle gehandelt hat. Hübsche Applikationen waren keine angebracht, wie ich es schon so oft bei anderen Anhängern dieses seltsamen Schuhkults entdecken konnte 😉
      Dann doch lieber ohne und wenn auch der Asphalt gestern ungehörig heiß war, hat der Barfußlaufen über knappe 10 Kilometer unerhört viel Spass gemacht…ganz geruchlos natürlich 😎

      Salut ma chère copine

      PS: Ganz einfach Kamera an den Wegesrand und mit höchster Auflösung filmen und anschließend Einzelbild extrahieren, ich bin immer wieder verblüfft, was damit so alles gelingt :mrgreen: Vielen Dank fürs komplementieren.

      Gefällt 1 Person

  • Jana

    Ich habe ja schon viel gesehen … auch werde ich ja auch immer belächelt … wenn Unwissende die Lunas für FlipFlops halten – obwohl die ja mit den Riemen um die Ferse ziemlich offensichtlich keine FlipFlops sind … aber Crocs ???

    Da sieht mal mal wieder es gibt nichts was es nicht gibt.

    Apropos, wie ich gestern im TV erfahren durfte, sind ja jetzt auch Adiletten o.ä. Badeschlappen mit Socken der neueste Trend der „Haute couture“ in Paris … 😦

    LG
    Jana

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Jana,
      das mit den FlipFlops durfte ich auch schon hören und v.a. Dingen sei das barfuß laufen ja so gefährlich und verletzungsträchtig 😉

      Tja, das mit den Badelatschen habe ich auch schon vernommen, vielleicht sind meine 80er Adiletten bald viel Geld wert 😀

      Salut

      Gefällt 1 Person

  • regenfrau

    Lieber Christian,
    ach das finde ich gar nicht so schlimm. Ich gehe des öfteren meine Hundespaziergänge mit Crocs, erst aus Verlegenheit, später, weil ich sie ganz bequem fand und sie, kaum bin ich von der Straße weg, schnell ausgezogen habe und barfuß weiterlaufen kann. 🙂
    Ob ich allerdings darin laufen könnte, weiß ich auch nicht. Vielleicht probiere ich es mal und erzähle euch dann, wie es war! 😀

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Doris,
      ich hatte mal ein Paar Crocs für den Garten, allerdings bekam ich immer nasse Füße durch die Löcher an der Oberseite, so dass sie inzwischen auf der Terrasse ihr unbenutztes Dasein fristen, wirklich bequem fand ich sie auch nicht. Dennoch bin ich auf Deinen Laufbericht gespannt :mrgreen:

      Salut

      Gefällt mir

  • Markus

    Ach herrje, das nächste Mal machste n Bild 🙂
    Ich könnte mir das garnicht vorstellen, gerade wegen den Reibstellen. Muss ja auch fürchterlich unbequem sein. Aber wer weiß wieviele eben auch das sonst bei mir denken …

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Hatte leider die Kamera nicht an, sonst hätte ich ganz klar abgedrückt 🙂
      Gummischuhe zum Laufen sind wahrscheinlich für keinen von uns wirklich vorstellbar, dann lieber ein gedämpfter Laufschuh mit Stütze und Sprengung :mrgreen:

      Salut

      Gefällt mir

  • runomatic

    Soweit ich weiß, haben die Crocs keine Sprengung. Vielleicht 20mm Dämpfung, aber keinen Versatz. 😉

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Okay….dann sind meine Crocs eine Ausnahme, die haben nämlich ca. 18 mm Sprengung, sind aber auch keine Originale, soviel ich weiß und inzwischen wächst das Efeu durch die Löcher 😀

      Salut

      Gefällt mir

  • Gerd (diro1962)

    Da sieht man mal wieder, dass es vielleicht völlig egal ist in welchen Schuhen man läuft. Wennˋs der Bewegungsapparat wegsteckt, dann auch in Crocs. Ich persönlich werde wohl trotzdem bei den vertrauten Tretern bleiben. Experimente kann ich mir keine mehr erlauben. 😏👣

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Gerd,

      jeder wie er mag oder wie oben schon geschrieben: laufen und laufen lassen 🙂
      Nein, auch ich werde in absehbarer Zeit keine Experimente mehr in Sachen Schuhen unternehmen, ich denke, wir haben unseren Weg gefunden und solange nichts bahnbrechendes erfunden wird – vielleicht mit elektronischer/technischer Unterstützung 😉 – werden wir das Bewährte beibehalten.

      Salut

      Gefällt 1 Person

  • helgeorlt

    Lieber Christian,
    letztes Jahr ist Andi Marathon gelaufen und der „Ballon-Läufer“, also der, der das Tempo vorgibt, ist in Clogs gelaufen 😯
    Unglaublich. Ich hätte bereits nach 5 km wahrscheinlich die Füße so kaputt, das ich eine Not OP bräuchte.
    Aber so mancher kann das halt 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Helge,
      das ist wirklich heftig! In diesen hölzernen Dingern mit dem steifen Leder obendrauf oder in den komplett aus Holz gefertigten holländischen Nationalschlappen? Obwohl beides ähnliches bei mir auslöst. Wobei, das Krafttraining für die Beine fällt dann definitiv weg, die Dinger wiegen doch mindestens 1 kg 😉

      Nene, im wahrsten Wortsinn: Schuster bleib bei Deinen Leisten.

      Salut

      Gefällt mir

  • Weinbergschnecke

    Bäääh, ich finde diese Plastik-Clogs mindestens genauso fies wie Adiletten – sowas käme mich nicht an die Füße, schon gar nicht beim Laufen. Dann eher noch Gummistiefel! 😉

    Herrlich beschrieben, lieber Christian!

    Liebe Grüße,
    Anne

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Danke, liebe Anne,
      wobei ich die Adilette fast schon als Stilgut verehre, aber um damit mehr als 100 Schritte am Stück zu gehen, kostet es schon viel Überwindung. Crocs sind für mich auch nach mehreren Versuchen bei der Gartenarbeit untragbar und fast schon unpraktisch, da der Schmutz und das Wasser leicht in den „Schuh“ kommt.

      Salut

      Gefällt mir

  • Weinbergschnecke

    „für mich nicht in Frage“ wollte ich zuerst schreiben … ersetze bitte im obigen comment „mich“ durch „mir“ (nicht dass noch jemand denkt, ich sei des Deutschen nicht mächtig) 😆

    Gefällt mir

  • Wolfgang

    Lieber Christian,

    bei einer „Nacht der Museen“ (Frankfurter Stadtevent) hatte auch mal das Ledermuseum im benachbarten Offenbach seine Nachtpforte für die Besucher geöffnet. Was ich da an Schuhwerk gesehen habe, bringt dem Betrachter allein beim Hinsehen schon nahezu unerträgliche Schmerzen. Im Vergleich dazu mögen die Crocs unglaublich bequem sein. Laufen möchte ich in so was aber trotzdem nicht.
    Geht es darum, was den Füßen nützt, schau ich mir immer diejenigen an, die ihre Schuhe schon lange tragen, so z.B.: die nordmexikanischen Tarahumara oder alte Stämme in Afrika (sogar die Massai tragen was ganz anderes an den Füßen als uns die Werbetexter der inzwischen aus der Mode gekommenen MBT-Schuhe = „Massai Barefoot Technology“ weismachen wollen).
    Von daher bin ich mit meinen Huaraches ganz zufrieden, die immer dann zum Einsatz kommen, wenn es ein bisserl schneller auf steinigem Grund zugeht; ansonsten bin ich mit „Des Kaisers neuen Schuhen“ unterwegs: das sind die, die aus so feinem Zwirn gewirkt sind, dass man sie gar nicht sieht 🙂

    Liebe Grüße
    Wolfgang

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Wolfgang,
      oh ja, an den wüsten Trend in den 90ern mit den MBT-Schuhen kann ich mich noch gut erinnern, sauteuer und wirklich nach dem Wissensstand bereits damals als nutzlos einzustufen.
      Ich bin ansonsten ganz bei Dir, was die „Schuhe“ betrifft, wobei uns die Medien ja immer wieder etwas vorgaukeln. Das minimalistische oder barfüßige Laufen ist zwar weiter umstritten, aber mit meiner fast 7 jährigen Erfahrung, kann ich mir momentan nichts besseres vorstellen…auf jeden Fall keine Gummischuhe :mrgreen:

      Salut

      PS: Du warst im „Spam“ 🙂

      Gefällt mir

  • flowrunner.de

    Lieber Christian,

    schöne Geschichte. Es gibt unter Läufern wirklich nichts, was es nicht gibt. Ich kann mir diese Plastiktreter nicht mal für die Gartenarbeit vorstellen.

    Aber fivefingers erscheinen Nichtläufern sicher noch exotischer und witziger als Crocs an den Füßen eines solchen…

    Beste Grüße
    Sebastian

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Sebastian,
      Du hast Recht, die VFFs lösen fast noch mehr Staunen bei Passanten aus, aber definitiv führen sie nicht zu den Mazerationen an der Haut, wie ich mir vorstelle, es durch die Crocs geschieht 😀

      Salut

      Gefällt mir

  • Manfred

    Lieber Christian,
    bin auch mal da! 😆

    Tja, so verschieden sind die Menschen! – Ich konnte mir vor Jahren das Barfusslaufen nicht vorstellen. Heute erlebt man es zuhauf. Ich traue mich da aber nicht mehr dran: Hallux rigidus links (brauche veränderte Ballenrolle) und Problem am Innenband (li. Knie – nur mit Dämpfung). – Und doch gehe ich zuhause max. in Strümpfen durch die Wohnung; aber in Crocs, oder gar in Clogs laufen??? 😳

    Allerdings ist es mir sehr sympathisch, dass immer wieder Läufer barfuss unterwegs sind, alleine schon, weil uns die Hersteller erzählen wollen, dass es nur in den teuersten Modellen geht! – Fürs Gebirge brauche ich halt auch welche!

    LG Manfred

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Manfred,
      willkommen! Naja, es gibt die Dinge, die kann man noch nachvollziehen und sich auch vorstellen, aber manches ist für mich in der Vorstellung schon schmerzhaft. Dazu gehört das Laufen in Crocs oder Clogs oder auch in Highheels 😉
      Ich komm inzwischen auch in alpinem Gelände mit den VFFs gut zu Recht, wobei ich aber ausgesetzte Steige grundsätzlich meide, barfuß wäre mir aber auch zu wenig Schutz in den Bergen 😀

      Salut

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: