Eine bewegte Woche

Ich liebe Urlaube zu Hause, v.a. wenn sie auf so ruhige Tage gleich zu Beginn des neuen Jahres fallen, denn mit Urlaub ins neue Jahr zu starten, hat doch irgendwie was Positives 😊 Viele kleinere Arbeiten in und ums Haus standen an und wurden teilweise von mir auch erledigt, aber viel wichtiger waren die sportlichen Aktivitäten und davon gab es täglich eine ordentliche Portion bei ganz unterschiedlichen Witterungsbedingungen.

Kaum einer konnte sich den bunten Wetterkapriolen in Deutschland in der ersten Woche von 2018 entziehen, hier im Süden war alles dabei, Sonnenschein mit Temperaturen im knapp zweistelligen Bereich, Dauerregen bei kühlen 5-7°C, graues novemberähnliches Winterwetter und Orkanböen bis über 100 km/h, was hier absolut die Ausnahme ist. Ich habe deshalb jede Wetterlage genutzt und war täglich draussen laufen, und so abwechslungsreich wie das Wetter waren auch meine Läufe, angefangen mit dem obligatorischen Neujahrslauf am Morgen des 1. Januars, lockere und ruhige 90 Minuten stetes Traben und überraschenderweise schienen die Menschen den Müll des nächtlichen Silvestertreibens gleich entsorgt zu haben, das war ein Novum 😉

Am Dienstag folgten dann mal wieder spontane 1000 Meter Intervalle, je viermal mit einer 4:30er Pace und dazwischen je 1000 Meter langsames Laufen, hat einen Höllenspass gemacht und ich war nach den insgesamt zwölf Kilometern ziemlich fertig, aber glücklich 😎 Am Mittwoch kam dann „Burglind“ und der Wetterbericht versprach Böen über 100 km/h, das durfte ich mir nicht entgehen lassen und startete am späten Vormittag ohne Ziel, einfach nur den Sturm genießen. Und das konnte ich dann auch in vollem Umfang. Seit 15 Jahren laufe ich nunmehr und hatte noch nie diese Intensität und Stärke erleben dürfen. Auf einem geraden und flachen Weg mit frontalem Wind von vorne brachten mich die Böen trotz maximaler Kraftanstrengung fast zum Stillstand und das eine oder andere Mal hatte ich die Befürchtung, dass es mir die Beine wegzieht, bergauf in den Weinbergen schob mich der Wind die Hügel hinauf und bergab konnte ich fast schon segeln, haltet mich für komplett verrückt, aber das war so geil, ich kann es gar nicht beschreiben, wie nah ich mich der Natur gefühlt habe….und nein, es flogen keine Gegenstände durch die Luft, die mich hätten verletzen können…nicht mal im Wald 😈

Am Donnerstag dann zwei Stunden im Starkregen unterwegs gewesen, die GoreTex Jacke hat dann in den letzten 20 Minuten gänzlich versagt und so wurde ich bis auf die Haut nass. Schon zu Beginn war es sinnlos den Pfützen auszuweichen, denn ich wusste nicht wo Anfang und Ende der Pfütze jeweils waren 🤣 und so hatte ich durchgehend nasse, aber dennoch ausreichend warme, Füße in den FiveFingers 👣 Am Freitag zog es mir auf den vollkommen durchnässten Trails die Fivefingers von den Füßen und die Schlammkruste konnte ich nach dem Antrocknen am heutigen Morgen einfach abklopfen. Das Manövrieren war teilweise auf den Bergab-Passagen sehr schwierig bzw. fast nicht möglich aufgrund der allgegenwärtigen Rutschgefahr. Der Spassfaktor lag dafür deutlich über dem oberen Ende der Skala 🤩

Heute wurde dann spontan ein langer Lauf geboren, der erste seit 9 Monaten über die drei Stundenmarke hinaus. Und der hatte alles, was ich von einem solchen Lauf erwarte, viel Einsamkeit im Wald, obwohl aufgrund des Feiertags hier Menschenmassen auf den Wegen ausserhalb der Wälder ab dem späteren Vormittag unterwegs waren. Die Sonne schien hin und wieder und die Temperatur lag bei maximal 10°C, wobei es stellenweise im Wald merklich kühler war. Auf einer langgezogenen Gerade, welche mich bergan führte, überfiel mich dann mal wieder der Flow, wie lange er anhielt, kann ich nicht sagen, als ich ihn bemerkte, war er auch schon wieder dahin. Aber der Flow hatte dieses angenehme Gefühl hinterlassen, welches ich ganz besonders mag.

Burglind lässt grüßen

Die Schäden von Orkan Burglind sind allgegenwärtig, meist nur Äste und Zweige auf den Wegen, aber teilweise mussten auch ältere Gesellen weichen, mitsamt dem Wurzelwerk aus der Erde gerissen. Da bot sich dann gleich ein wenig Stabi-Training an 🤓 Morgen folgt dann wieder ein spontaner Lauf, je nachdem was das Geläuf für Signale sendet. Ab der kommenden Woche wird dann wieder mit dem Rad gependelt, so dass nicht mehr täglich gelaufen wird, obwohl ich das sicher auch noch irgendwie unterbringen könnte 😉

 

Salut und nochmals allen Lesern und Freunden ein gesundes und erfolgreiches 2018

Über DocRunner

Bin besessen von allem was ich anpacke: Beruf, Familie und natürlich vom Laufen. Besessenheit ist für mich Erholung und Genuss, Gleichgültigkeit bedeutet Stress und Langeweile. Mein Lebensmotto hört sich martialisch an, gründet aber auf täglicher Erfahrung und drückt meinen Wunsch aus: Stirb wenn es Zeit ist. Zeige alle Beiträge von DocRunner

34 responses to “Eine bewegte Woche

  • Gerd (diro1962)

    Das hört sich richtig Klasse an und freut mich. Ich wollte ich könnte deine Begeisterung für das aktuelle Wetter teilen.
    Frohes neues Jahr wünsche ich Euch noch. Bleibt alle gesund und munter!
    Gruß Gerd

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Gerd,
      ich mag die Abwechslung, auch beim Wetter, und da dürfen wir uns momentan nicht beklagen. Heute scheint inzwischen die Sonne und das soll wohl auch noch so bleiben 😊
      Ich wünsche Dir und Deinen Damen auch ein gesundes neues Jahr, Email folgt!

      Salut

      Gefällt 1 Person

  • Deichlaeufer

    Lieber Christian,

    wahrlich eine bewegte Woche! Und wie geil es ist im Sturm zu laufen kann ich sehr gut nachempfinden. Mir hat es bei Sturm schon das Bein, das gerade nicht am Boden ist, gegen das andere geschlagen. Die Natur ist da derart sprachgewaltig, dass es schon einer Demonstration gleichkommt 🙂

    In FiveFingers trockene Füße zu behalten ist bei den derzeitigen Bedingunen kaum möglich und bis auf seltene, wie von mir gerade gepostete Aufnahmen, macht es mir auch höllisch Spaß durch die Pfützen zu pflügen, kalte Füße kenne ich dabei nicht 😀

    Du bist läuferisch grandios in das neue Jahr gestartet, ich wünsche Dir, dass es die ganzen 12 Monate so bleibt!

    Moin Moin
    Volker

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Volker,
      ja, inzwischen teilen wir doch ein paar ähnliche Vorlieben und die Naturgewalten sind schon das i-Tüpfelchen.
      Ich wünsche mir und natürlich auch Dir ein gesundes und läuferisch zufriedenstellendes Jahr oder besser noch Jahrzehnt 🤣

      Salut

      Gefällt mir

  • ultraistgut

    Lieber Christian, jeden Tag gelaufen, jeden Tag ein anderes Wetter, volles Programm, dazu noch Stabi – und Gleichgewichtstraining, sieht auf dem Foto ein wenig schlapp aus !! ;), Sturm, Flow, Regen, Pfützen, nasse Füße (warum kommt mir das so bekannt vor ?).

    Just nach deinem – und wenn ich es auch sagen darf – nach meinem Gusto. Dann noch der Höhepunkt: seit 9 Monaten der erste Lauf jenseits der 3 Stundenmarke, Intervall-Training – das volle Programm, und wer dich kennt, was, was das für dich bedeutet.

    Möge das ganze Jahr mit nur angenehmen Läufen gespickt sein, das wünsche ich dir von ganzem ♥. Wer weiß, was noch alles kommen wird !! Qui sait `?

    Salut, mon cher coureur ! 😎

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Margitta,
      ja, die Woche hatte es in sich, viel Abwechslung und das volle Laufprogramm…dazu kamen dann noch einige Spaziergänge mit meiner Frau, über zu wenig Bewegung kann ich mich momentan nicht beschweren 😊
      Schlapp? Naja, die Dauerbaustelle Schulter und oberer Rücken sehen nicht gerade stramm aus, aber da bin ich nunmehr seit dem Herbst dran und ich finde es hat sich schon bezahlt gemacht 😉
      Ich bin realistisch genug und gebe mich nicht der Illusion hin, dass es so bleibt für das gesamte Jahr, aber umso mehr muss ich die momentane Form und v.a. die zeitlichen Möglichkeiten voll ausschöpfen. Vielen Dank dennoch für die guten Wünsche 💛

      Salut ma chère copine

      Gefällt 1 Person

  • Manfred

    Lieber Christian,
    eine tolle Woche – herrlich – freut mich für dich! 🙂 … und dann noch so viel Abwechslung, da kann einem ja gar nicht langweilig werden! 😉

    Apropos „schlapp“: das kann man auch positiv interpretieren: du konzentriertest dich gerade auf den einbeinigen Stand und warst dabei das linke Bein langsam in die Höhe zu führen. Nach der Konzentrationsphase hattest du dann die Arme mitgenommen und man hätte schwungvollere Bilder machen können! 😆

    Dir weiterführende Genesung für die Schulter, dass man dann auch den Schwung auf den Bilder früher erkennen kann! 😉

    Ich wünsche dir, dass du diese Bewegungsfreude auch in die neue Arbeitsphase mitnehmen kannst und noch lange von der Erholung zehren kannst!

    Tschüssikowski Manfred

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Manfred,
      wie geschrieben, Abwechslung ist für mich manchmal das Salz in der Suppe und es vertreibt die nicht da gewesene Langeweile beim Laufen 😂
      Gute Erklärung, aber wahrscheinlich ist es wirklich die muskuläre Insuffizienz an der Schulter und der oberen BWS/HWS. Ist kein echtes Problem, macht aber eine ungesunde Haltung 😊
      Das Laufen wird dann wieder durchs radeln ersetzt ab der kommenden Woche, nur 1-2 x pro Woche laufe ich dann nach Hause…Erholung ist bei der Arbeit meist rasch dahin, warten wir es ab

      Salut

      Gefällt mir

  • midLAUFcrisis

    Lieber Christian,
    Sonne? Die habe ich schon seit etlichen Tagen nicht gesehen. Aber sie sei Dir gegönnt. Zu Deinem Sturmlauf im Wald äußere ich mich nicht ausführlicher. Schön, dass Du solchen Spaß hattest. Aber mir wäre das zu gefährlich.

    In jedem Fall hast Du die Urlaubswoche gut genutzt. Nur nicht übertreiben, versprochen?

    Liebe Grüße
    Rainer 🤓

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Rainer,
      wir hatten gestern am frühen Vormittag und auch heute phasenweise wunderbaren Sonnenschein.
      Der Sturm war so oder so gefährlich, die Gefahr im dichten Wald ist eher geringer, da nur die Baumkronen sich im Starkwind gebogen haben, aber ich denke, das Risiko muss jeder für sich selbst abschätzen…ich habe keine größere Gefahr im Wald verspürt.

      Vom Übertreiben bin ich weit entfernt, eher sehr effektive Ausnutzung der zeitlichen Verfügung 🤣

      Salut

      Gefällt 1 Person

  • Oliver

    Lieber Christian, klingt nach einem fast perfektem Urlaub, dazu Burglind als Begleiterin und endlich wieder ein echter langer Lauf! Wenn man so die letzten Monate bei dir nachliest, dann wird klar dass du eigentlich doch ganz schön reingehauen hast um deine alte Form wieder zu erreichen. Finde ich super, und ist ausserdem ein klasse Start ins neue Jahr. Bleib gesund und mach so weiter, es tut dir gut 🙂
    Liebe Grüße, Oliver

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Oliver,
      von der Form Anfang 2017 bin ich meilenweit entfernt. Aber es ist gar nicht mein unbedingtes Ziel wieder dorthin zu kommen, es sollte eher eine Selbstverständlichkeit her einfach 20 oder 30 Kilometer (täglich?) ohne Anstrengung laufen zu können. Deshalb auch die Maffetone Methode…der Weg ist allerdings noch weit bis dahin 😉
      Das Laufen tut uns allen gut und wir wissen das nur zu gut 😎

      Salut

      Gefällt mir

  • Weinbergschnecke

    Klasse, lieber Christian,

    Urlaub, ein kleiner Streak, bunte und vielfältige Lauferlebnisse, dazu die Wetterkapriolen – da war wirklich alles dabei. 🙂 Vor allem das mit dem langen Lauf finde ich grandios, er zeigt, wie gut es voran geht und wie nah du allmählich wieder einer „Einfach laufen ohne Ende“-Form kommst.

    Gegen den Sturm würde ich auch zu gern mal laufen. Aber mir fallen hier keine Strecken ein, zu denen ich gefahrlos gelangen könnte. Es hat halt irgendwie überall Bäume …

    Ich drück die Daumen dafür, dass das Jahr gesund und bunt weitergeht für dich – ein sehr guter Anfang ist gemacht. 🙂

    Liebe Grüße
    Anne

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Anne,
      wie bereits geschrieben, die Form vom Januar 2017 habe ich noch lange nicht, und wahrscheinlich möchte ich sie gar nicht mehr haben…aber wie Du richtig bemerkt hast, ist meine Form deutlich ansteigend und das motiviert und macht zufrieden 😊
      Bei Sturm oder orkanartigen Böen ist das Risiko auch auf dem freien Feld sehr groß von umherfliegenden Gegenständen getroffen zu werden, dazu muss man nicht in den Wald gehen…grundsätzlich sollte man abwägen, ob man nicht besser zu Hause bleibt.
      Das mit der Gesundheit kannst Du ebenfalls sehr gut gebrauchen und ich wünsche Dir, dass die Work-Life-Balance stimmt

      Salut

      Gefällt mir

  • regenfrau

    Lieber Christian,
    wow, was für ein toller Start ins Neue Jahr! Du machst es genau richtig – nimmst das Wetter, wie es ist und hast Spaß damit! 🙂
    Ich war diesmal ja erst am Abend des stürmischen Tages draußen – aber ich liebe es auch, die Natur so deutlich zu spüren. Gerade Stürme tragen so viel Energie in sich – herrlich! 😀
    Ich wünsche dir weiterhin viele tolle und abwechslungsreiche Läufe!

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Doris,
      was bleibt mir denn anders übrig, als die Bedingungen zu akzeptieren, wie sie sind und das Beste daraus zu machen? Nichts, also nehm ich es und freu mich darüber 🤣
      Das ist es auch warum ich den Regen so liebe, man kann die Natur viel intensiver spüren, es ist fast wie eine Berührung und ähnlich ist es auch beim Sturm…klingt etwas irre, nicht? 😉
      Dir auch ein sportlich abwechslungsreiches Jahr, aber da mach ich mir keine Sorgen.

      Salut

      Gefällt mir

  • Wolfgang

    Lieber Christian,

    lange hab ich nicht mehr reingeschaut bei dir, weil ich in den letzten Monaten einfach zu kaputt war vom Job. Jetzt aber, wo ich mir die Zeit wieder nehme, freue ich mich, dass du so einen Spaß am Laufen hast, selbst wenn das Wetter für teils schlimme Bedingungen sorgt. Als Burglind über uns hereinbrach, war ich gerade mit dem Hund unterwegs. Es fegte mir mit Karacho die Kappe vom Kopf und der dann einsetzende Hagel wirkte wie Schrot. Wenn du einen solchen Sturm genießen kannst, dann ist alles in Ordnung, prima, super 🙂

    Ich wünsch dir, dass du den gleichen (oder noch viel mehr) Spaß auch bei hoffentlich bald einsetzendem GUTEM WETTER hast!

    Liebe Grüße
    Wolfgang

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Wolfgang,

      das wirkliche Leben geht immer vor und manchmal bleibt dann auch keine Zeit für die virtuelle Welt, aber schön von Dir zu hören 🙋🏼‍♂️
      Ich hoffe doch sehr, dass der Spass auch bei gutem Wetter anhält, allerdings teile ich Deine Hoffnung/Optimismus nicht, dass dieses schon bald einsetzt, aber wer weiß 😊

      Salut

      Gefällt mir

  • Bianca

    Lieber Christian,
    das war ja eine tolle Woche. Mit abwechslungsreichen Läufen neu ebenso unterschiedlichen Wetterbedingungen. Und dann noch ein langer Lauf. Endlich mal wieder. Das freut mich.
    Einen guten Start morge in das Arbeitsjahr wünsche ich Dir.
    Liebe Grüße, Bianca

    Gefällt 1 Person

  • nido00

    Lieber Christian,
    die Lauffreude strahlt aus deinen Zeilen. Jeder Lauf war auf seine eigene Weise grossartig, ob lang, ob Sturm, ob nass, ob Intervalle. Und dann auch noch den ‚Flow‘ gefunden. Ich freue mich über diese wieder zurück kehrende Form.
    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Roni,
      wenn ich alle 4-6 Wochen eine solche Lauf- und Erholungswoche einbauen könnte, wäre die Form ganz schnell wieder da, aber so bin ich schon zufrieden mit dem, was ich erreicht habe. Der Spass steht weiter an erster Stelle 🤩

      Salut

      Gefällt mir

  • helgeorlt

    Lieber Christian,
    das Laufen so abwechslungsreich wie das Wetter. Und das soll schon was heißen, schließlich gibt das Wetter ja alles im Moment 😆
    Irgendwie kann ich es mir richtig gut vorstellen, wie du gemeinsam mit Burglinde durch die Natur tobst, ich bin ja eher der Angsthase bei Sturm. Allerdings ist bei uns hier auch nur Wald, und so ein Sturm kann da schon ganz schön bedrohlich wirken.
    Du hattest deinen Spaß und das sei dir aus vollem Herzen gegönnt 🙂
    Ich wünsche dir, das du trotz Arbeit noch ausreichend Zeit hast durch den Wald zu toben 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Helge,

      Abwechslung ist manchmal ganz wichtig und v.a. bei dem ansonsten so tristen Winterwetter 😊
      Och, im Wald war es nicht anders als auf den Feldern während des Sturms, ganz im Gegenteil, ich habe mich sogar etwas sicherer gefühlt. Der Spass war auf jeden Fall extrem.
      Für heute habe ich genug von der Arbeit, sitze bereits seit 5.30 Uhr am Schreibtisch…deshalb gehe ich jetzt in den Wald 👣

      Salut

      Gefällt 1 Person

      • helgeorlt

        Halleluja, na dann viel Spaß. 🙂
        Und verzeih mir wenn ich ein klein wenig neidisch bin 😆

        Gefällt 1 Person

        • DocRunner

          Tja, wer von Dienstag bis Freitag früh anfängt und spät aufhört zu arbeiten, darf auch Montags mal blau machen 😈
          Neid ist unangebracht, Du hättest nicht tauschen wollen, im Wald war es dreckig und matschig und glitschig und sumpfig, also wirklich sowas von bäh….nene, wäre ich doch lieber in der Praxis geblieben 🤣🤣🤣😂😂😂🤪🤪🤪

          Gefällt mir

  • joggerin

    So war es dann recht abwechslungsreich. Schön, dass Du so angenehm in das Neue Jahr starten konntest. Ich kann mir vorstellen, dass solche Zeiten bei Dir rar sind. Deshalb genieße sie ohne Wenn und Aber.
    Liebe Grüße
    Kornelia

    Gefällt 1 Person

  • Anna

    Lieber Christian,
    das hört sich nach einem schönen Start ins neue Jahr an – ein wohlverdienter Urlaub und viel Bewegung! Ich hatte zwar kein Urlaub und ich bin nicht gelaufen, aber ich hatte viel Bewegung beim Skifahren und auch einen sehr schönen Start ins neue Jahr 😊
    Es ist doch schön, wenn man von zu Hause aus laufen kann und jeden Tag andere Bedingungen präsentiert bekommt. Vor allem Dein langer Lauf hört sich besonders schön an mit der Einsamkeit im Wald und Flow!
    So kann das Jahr auf jeden Fall weiter gehen – ich wünsche es Dir!
    Liebe Grüße Anna

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Anna,
      ja, eigentlich könnte es so weitergehen, tut es aber nicht, denn in einer Arbeitswoche sind solch abwechslungsreiche Laufepisoden kaum unterzubringen, aber ich zehre noch ein wenig…und radeln ist auch nicht schlecht 😊

      Freut mich, dass Du ebenfalls sportlich ins neue Jahr starten konntest, wenn auch ohne Urlaub, ich wünsche Dir dennoch ausreichend Ruhe und Erholung

      Salut

      Gefällt mir

  • Das Lauferei

    Lieber Christian,

    ich musste bei deinen Worten lächeln, denn mich zieht es bei „Sauwetter“ auch nach draußen, Sturm gefällt mir ebenfalls, wobei ich Burglind vom Wohnzimmer aus genossen habe.
    Bei mir dürfte der letzte Lauf über drei Stunden ähnlich lange zurück liegen, ich freue mich schon auf den nächsten, den ich demnächst zu genießen gedenke.

    Freue mich über deinen gelungenen Start ins neue Jahr!

    Ciao,
    Harald

    Gefällt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Harald,
      ich wünsche Dir einen ebenso guten Start ins neue Jahr, aber es hört sich auf jeden Fall nicht negativ an 😊
      Sturm, Regen und Schnee mag ich einfach aufgrund des naturnahen Gefühls, aber auch Sonnenschein darf dabei sein, denn das Licht und die Wärme sind oft ebenfalls besonders und rar 😉

      Salut

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: