Die Wade hĂ€lt đŸ‘

Ein kleines Update hinsichtlich meiner „Verletzung“ wird so langsam mal fĂ€llig. Wollte ja meine verehrten Leser auf dem laufenden halten und ich kann ja nicht immer nur jammern, wenn es mal nicht so lĂ€uft 😉. Mein inzwischen erweitertes Training mit Dehnen der Beinmuskulatur, KrĂ€ftigung der oberen RĂŒckenmuskulatur, Stabi-Training und Faszienbehandlung habe ich konsequent weiter durchgefĂŒhrt. 

Nach der Wanderung bin ich am Folgetag mit meiner Liebsten ein paar Kilometer in sehr regenerativem Tempo mit Tape und Kompression-Stulpen unterwegs gewesen, Beschwerden waren keine aufgetreten. Am Montag folgte dann die Generalprobe bei schönstem Sonnenschein ohne Tape-Verband, aber mit Kompression-Stulpen. Ich hatte mir eine ganz flache Strecke (50 Höhenmeter đŸ€Ł) ausgesucht und bin sehr vorsichtig losgelaufen. StĂ€ndig habe ich auf Signale von der Wade geachtet, allerdings war dort Totenstille, kein Schmerz, kein Murren oder Zicken, so dass ich nach zwei langsamen Kilometern das Tempo etwas gesteigert habe und im WohlfĂŒhltempo 7,5 Kilometer bewĂ€ltigt habe. Beschwerden bestanden auch anschließend nicht.

Am Tag der deutschen Einheit bei bewölktem Himmel folgte dann der nĂ€chste Lauf. Zehn Kilometer sollten es werden, etwas hĂŒgeliger mit 200 Höhenmeter 👣. Wieder lief ich sehr bedacht und vorsichtig los, vor allem da der Hauptanstieg gleich auf den ersten zwei Kilometern zu bewĂ€ltigen war. Erneut trug ich die Kompressions-Stulpen, wahrscheinlich mehr zur mentalen Beruhigung als mit einem wirklichen therapeutischen Effekt. Ich fĂŒhlte mich pudelwohl, auch das Bergablaufen fĂŒhrte zu keinen Schmerzen.

Heute folgte dann noch eine kleine Steigerung, ich wollte meinen Trails einen kurzen Besuch abstatten, da war der Dauerregen eine willkommene Einladung. Knappe zwölf Kilometer mit ca. fĂŒnf Kilometer Trails und 250 Höhenmeter wurden es schlussendlich und wieder muckte die Wade keine Sekunde. Ich bin ĂŒberglĂŒcklich, so dass ich davon ausgehe, dass die Probleme mehr oder weniger der Vergangenheit angehören. Ich werde allerdings alle fĂŒr dieses Jahr noch bestehenden PlĂ€ne auf Eis legen, da ich weiter nur in sehr geringem Umfang die Distanzen steigern werde. Ich bin so froh, dass die Laufpause nur wenige Wochen Bestand hatte, ich habe allerdings auch sehr viel Zeit in die Behandlung und die Rekonvaleszenz investiert und es hat sich gelohnt. Vielleicht hĂ€tte ich schon viel frĂŒher reagieren mĂŒssen, aber wer kennt das nicht. Wenn Schmerzen auftreten und dann aber auch wieder verschwinden, will meist niemand pausieren und die momentane Form riskieren. Jetzt kann ich wieder unbeschwert Laufen und ich hoffe, dass es so bleibt. Die Unbeschwertheit beim Laufen lĂ€sst noch etwas auf sich warten, aber die Verletzung scheint Vergangenheit und genau dort lass ich sie auch 😊

Salut

Über DocRunner

Bin besessen von allem was ich anpacke: Beruf, Familie und natĂŒrlich vom Laufen. Besessenheit ist fĂŒr mich Erholung und Genuss, GleichgĂŒltigkeit bedeutet Stress und Langeweile. Mein Lebensmotto hört sich martialisch an, grĂŒndet aber auf tĂ€glicher Erfahrung und drĂŒckt meinen Wunsch aus: Stirb wenn es Zeit ist. Zeige alle BeitrĂ€ge von DocRunner

23 responses to “Die Wade hĂ€lt đŸ‘

  • Deichlaeufer

    Herzlichen GlĂŒckwunsch, lieber Christian! Ich freue mich sehr fĂŒr Dich und drĂŒcke die Daumen, dass es das wirklich gewesen ist. Hochachtung vor Deiner Disziplin in Bezug auf Dein erweiteres Training und super, dass sie belohnt worden ist.

    Moin Moin
    Volker
    (der sich wundert was an 50 HM auf 7,5 km flach sein soll 😆 )

    GefÀllt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Volker,
      ab einer Distanz von 2-3 Kilometer wird es schwierig keine Höhenmeter zu sammeln und im Kreis laufen ist so gar nicht mein Ding đŸ€Ł
      Danke, aber die Disziplin ist aus der Not geboren, dass es ansonsten wahrscheinlich Monate gedauert hĂ€tte bis die Probleme behoben gewesen wĂ€ren und so bin ich fĂŒr die Gesellschaft viel vertrĂ€glicher 😊

      Salut

      Liken

  • ultraistgut

    Lieber Christian, JA, DIE WADE HÄLT !

    Gibt kaum bessere Nachrichten, ich freue mich riesig, dass der Spuk fĂŒr dich vorĂŒber ist und du wieder (fast – ein bisschen hört man ja immer noch in sich hinein !) beruhigt unterwegs sein kannst.

    Wer selbst durchs Dunkel gegangen ist, weiß, wie schön es ist, wenn es endlich wieder hell wird.

    Hach !! Sagte ich schon: Ich freue mich fĂŒr dich, mit dir !

    Bonne chance, mon cher copain ♄

    GefÀllt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Margitta,
      oh ja, ich werde bestimmt auf den nĂ€chsten 100 Kilometer immer noch auf die Wade hören, aber umso grĂ¶ĂŸer ist die Freude, wenn ich nichts wahrnehme, so ging es mir auf jeden Fall beim heutigen Lauf.
      Ich denke, Du verstehst es sehr gut, da auch Du schon in Ă€hnlicher Situation gewesen bist, wobei ich leider nicht Deinen Optimismus besitze 😊 Aber ich bin mir sicher, dass die Verletzung Vergangenheit ist und deshalb werde ich optimistisch in die Zukunft schauen

      Salut ma chĂšre copine et merci beaucoup ❀

      GefÀllt 1 Person

  • Din Eiswuerfel Im Schuh

    Juhu! Das hört sich gut an. Genauso wie dein erweitertes Programm.

    Meine Waden lassen langsam ebenfalls mehr zu. Unspezifisch die Symptome. Mein Programm wurde auch wieder breiter und ein Osteopath brachte etwas neuen Schwung in die trotzigen Beine. Puh.

    GefÀllt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Din, bei Dir ist auch der Wurm drin wie es scheint. Hauptsache Du hast ein Rezept gefunden gegen die Beschwerden vorzugehen. Was bei Dir der Osteopath ist bei mir mein Physio- und Sporttherapeut 😊
      Alles Gute fĂŒr Dich

      Salut

      Liken

  • Oliver

    Das klingt sehr gut, lieber Christian. Ob Muskel oder Gelenk oder Sehne, Laufpause ist einfach immer die beste Wahl, jeder der hier mitliest, weiß wie schwer das mental fĂ€llt.
    Und alles was man sich sonst noch Gutes tut, tut langfristig gut 🙂
    Freut mich sehr dass es wieder schmerzfrei vorwÀrts geht, pass auf dich auf!

    GefÀllt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Oliver,
      ich bin inzwischen ĂŒberzeugt, dass die Ursache wirklich der obere RĂŒcken war, denn unter der konsequenten BehĂŒtung und Stabilisierung bzw. KrĂ€ftigung waren die Beschwerden besser geworden. Auch das von mir so verhasste Dehnen hat eine Verbesserung erbracht, so dass ich die eine oder andere Übung beibehalten werde 😉
      Danke fĂŒr die mentale UnterstĂŒtzung

      Salut

      Liken

  • Reinhard

    Es ist leider so und jeder der ĂŒber Jahre hinweg lĂ€ngere Distanzen lĂ€uft kennt das – Verletzungen! Was mir an deinen Beschreibungen gefĂ€llt ist der Umgang damit und die damit verbundenen Konsequenz, die nicht alle haben. Auch ich nicht!
    Es geht aber nicht anders, daher danke fĂŒr das „Lehrbeispiel“. Das Ergebnis daraus spiegelt sich ja nicht nur in der neuen Lauffreude wider, sondern auch in jenem angenehmen „Nebeneffekt“, den du Volker gegenĂŒber so wunderbar beschrieben hast: „und so bin ich fĂŒr die Gesellschaft viel vertrĂ€glicher“! Ha ha, dem ist nichts hinzuzufĂŒgen!
    Herzliche GrĂŒĂŸe – Reinhard

    GefÀllt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Reinhard,
      jeder weiß, dass es Verletzungen geben kann, aber keiner beschĂ€ftigt sich stĂ€ndig damit, v.a. wenn man ĂŒberzeugt ist, das Richtige zu tun und auf Signale des Körpers versucht zu reagieren. Allerdings habe ich gelernt, dass wenn Schmerzen immer wiederholt auftreten und wenn sie auch jedesmal verschwinden, ein Grund vorhanden ist….das habe ich bisher immer ignoriert đŸ€Ș
      Ich bin immer sehr unleidig, wenn ich nicht laufen kann, selbst das Radfahren sorgt nicht fĂŒr den Ausgleich
      Danke!

      Salut

      Liken

  • midLAUFcrisis

    Lieber Christian,
    eine wirklich gute Nachricht. Wie immer bist Du extrem konsequent und fokussiert, um die Beschwerden loszuwerden. Ich hoffe sehr, dass es nachhaltig so bleiben wird. Beim mir lÀuft es derzeit auch wieder besser. 10 bis 15 Kilometer sind kein Problem. So soll es auch bleiben. Ob ich noch einmal im kommenden Jahr wesentlich steigern werde, muss ich sehen. Aber dreimal pro Woche entspanntes Laufen ist auch eine Sache, die ich mir in jedem Fall erhalten will.
    Bleibe also so vernĂŒnftig und habe Spaß. Ich gönne Dir das von Herzen.

    Liebe GrĂŒĂŸe
    Rainer 😎

    GefÀllt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Rainer,
      vielen Dank, die Konsequenz ist aus der Not heraus entstanden und ich bin selbst am meisten ĂŒberrascht, dass alles so gut funktioniert hat. Die Nachhaltigkeit erhoffe ich mir auch.
      Schön, dass Du auch wieder unbeschwerter unterwegs sein kannst, auch die Distanzen sind besser als Nichts. Ich verschwende momentan wenig Gedanken an mögliche Steigerungen und noch im Kopf befindliche Projekte. Eigentlich war fĂŒr November ein erneuter Nacht-Ultra geplant, den ich schon mehrfach angehen wollte, aber vorerst undenkbar und deshalb auch auf Eis gelegt. Du siehst, die Vernunft hat gesiegt…vorerst 😊

      Salut und Dir alles Gute

      GefÀllt 1 Person

  • regenfrau

    Lieber Christian,
    ach das freut mich fĂŒr dich! Ich war schon sehr gespannt, was du nach dem Urlaub von der Wade schreiben wĂŒrdest, nachdem sie ja die lange Wanderung gut ĂŒberstanden hatte! 🙂
    Da hast du wohl ganz richtig gehandelt, pausieren, dehnen, Stabi- und Faszientraining. Das scheint im Summe die Verletzung/Verspannung/wasauchimmer vertrieben zu haben.
    Ich wĂŒnsche dir weiterhin schöne, schmerzfreie HerbstlĂ€ufe! 😀

    GefÀllt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Doris,
      vielen Dank fĂŒrs Mitfreuen đŸ€Ł
      Ich weiß nicht, welche Maßnahme den grĂ¶ĂŸten Einfluss gehabt hat, aber alles zusammen hat auf jeden Fall funktioniert. Das Ergebnis zĂ€hlt fĂŒr mich und momentan scheint es so, dass ich wieder unbeschwert laufen darf…bis zum nĂ€chsten Problemchen 😉

      Nochmals vielen Dank

      Salut

      Liken

  • Manfred

    Lieber Christian,

    das freut mich sehr fĂŒr dich! 🙂
    … und wenn es nicht weh tut 😉 ist es sicherlich auch gut, dass du ruhig „aufstockst“!
    Viel, viel Spaß bei deinen HerbstlĂ€ufen mit einer hoffentlich weiterhin schweigenden Wade! 🙂

    Salut

    GefÀllt 1 Person

    • DocRunner

      Lieber Manfred,
      Geduld ist inzwischen mein zweiter Vorname, ich werde nichts ĂŒberziehen oder riskieren. Mein Hirn schreit zwar nach lĂ€ngeren Distanzen, aber vorerst werde ich die Schreie ignorieren.
      Vielen Dank!

      Salut

      Liken

  • helgeorlt

    Lieber Christian,
    das hört sich super gut an. Es ist wohl auch sehr vernĂŒnftig, das du langsam steigern willst und nicht gleich die zugewonnene Beschwerdefreiheit riskieren. Hauptsache Laufen und das ohne Schmerzen oder Beschwerden. Dann lieber mal ein bisschen weniger.
    Ich kenne dieses GefĂŒhl des „in sich hinein horchen“ sehr gut, das dauert ein bisschen, bis es ganz aus dem Kopf ist und sich die Unbeschwertheit wieder einstellt.
    Aber das kommt.
    Ein bisschen Geduld und dann wird es gut 🙂
    Liebe GrĂŒĂŸe und weiterhin viel LaufvergnĂŒgen
    Helge

    GefÀllt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Helge,
      Vernunft und Geduld sind inzwischen mein zweiter und dritter Vorname, auch wenn es schwer fĂ€llt, da ich beim Laufen gar keine Beschwerden verspĂŒre…ist schon lustig, erst will man und kann nicht und jetzt kann ich und darf nicht đŸ€Ł
      War heute schon etwas weniger aufreibend mit dem „in-mich-hineinhorchen“, allerdings wird es aus meiner Erfahrung noch bei jeder Steigerung wieder stĂ€rker vorhanden sein.

      Danke fĂŒr das gut zureden, ich werde mich nicht ĂŒberanstrengen 😊

      Salut

      Liken

  • Jana

    Hallo Christian,

    das sind doch mal richtig gute Nachrichten. Ich drĂŒcke vorsichtshalber noch ein wenig lĂ€nger die Daumen.

    Aber mit dem Wetter kann man es dir auch nicht recht machen? Beim Laufen willste den Regen und beim Wandern nicht đŸ€Ł Vielleicht habt ihr ja im nĂ€chsten Jahr ein bisschen mehr GlĂŒck …

    Liebe GrĂŒĂŸe

    GefÀllt 1 Person

    • DocRunner

      Liebe Jana,
      Danke fĂŒrs DaumendrĂŒcken, das kann nie schaden, aber ich denke, das Gröbste ist definitiv vorĂŒber und die Belastung ist noch im unteren Bereich 😊
      Das mit dem Regen ist einfach nie passend, beim Laufen bis drei Stunden ist Regen einfach herrlich, beim Wandern mit dem gesamten Hausstand fĂŒr mehrere Tage auf dem RĂŒcken, mag ich den Regen gar nicht. Im nĂ€chsten Jahr essen und trinken wir nur noch, dann ist das Wetter egal đŸ€ŁđŸ€ŁđŸ€Ł

      Salut

      GefÀllt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefÀllt das: