Archiv der Kategorie: Barfuß

Laufpause X.1

Tja, leider war es im vergangenen Jahr nichts mehr mit dem beschwerdefreien Laufen geworden und Achtung, das wird ein waschechter Jammerbeitrag 😞 Nicht ganz, am Ende gibt es dann noch etwas Angenehmes zu berichten, aber der Reihe nach… weiterlesen


Hochrhöner #3MänneralleinimWald

Es war wieder mal so weit, Gerd, Stephan und meine Wenigkeit wollten vier entspannte Wandertage in dem Land der offenen Fernen, auch Rhön genannt, genießen, bei Sonnenschein und geruhsamem Wandern. Ich war noch nie so skeptisch, ob meine Knochen die Belastungen aushalten können und auch noch nie so wenig vertraut mit dem Wanderweg und dem Terrain selbst. Ersteres wegen meinen Beschwerden in der linken Wade, die mich schon über 3 Wochen vom vernünftigen Laufen abgehalten haben und Zweiteres, weil ich aus einer Zeitnot heraus, mich nicht mit der Route und den landschaftlichen Begebenheiten ausreichend befasst habe. weiterlesen


Zu früh gefreut

Tja, leider ist nicht alles immer so einfach, wie es scheint und meine Euphorie vom letzten Beitrag wurde unerwartet energisch ausgebremst. War ich doch davon ausgegangen, dass der verhaltene zweite Testlauf am vergangenen Wochenende noch eine Spur besser verläuft… weiterlesen


Laufpause X.0?

Leider hatte der Besuch beim Orthopäden keine Klarheit bezüglich der Ursache für die Schmerzen verschafft. Der Ultraschall zeigte eine Schwellung des M.soleus am Übergang zur Sehne und die Achillessehne selbst zeigte sich nicht auffällig. Wir haben uns dann erstmal auf ein pragmatisches Vorgehen geeinigt. weiterlesen


Was nun?

Anfang 2017 hatte ich eine Achillessehnen-Reizung und in der Folge Probleme am Bandapparat des rechten Sprunggelenks, was eine 3-monatige Laufpause nach sich zog. Seither war Ruhe bis vor mehreren Wochen immer wieder zu Beginn einer Laufeinheit ein ziehender Schmerz in der linken Wade auftrat, direkt am Übergang der Achillessehne zum Musculus soleus links, nach ein bis zwei Kilometern laufen verschwand der Schmerz aber wieder, so dass ich mir keinerlei Sorgen gemacht hatte. weiterlesen


Sinneswahrnehmung

Im Oktober 2015 hatte ich einen Beitrag verfasst über die teilweise gemeingefährlichen und hinterrücks ausgeführten Attacken auf mein Riechorgan beim Laufen. Irgendwie scheint sich das in den letzten Jahren auch noch verstärkt zu haben und gilt meines Erachtens als Verstoß gegen die Zusatzprotokolle von 1977 der Genfer Konvention. weiterlesen


Bock auf Laufen

Momentan darf ich mich nicht beschweren, meistens läuft es wie von selbst und die zwickende Wade links gibt nach 1-2 Kilometer laufen Ruhe, so dass ich von keinem ernsthaften Problem ausgehe, v.a. da dieses „Zwicken“ seit über einem Jahr kommt und geht 😉 weiterlesen


Sonne satt

Die vergangenen 10 Tage haben hier im Süden der Republik schon einen kleinen Vorgeschmack auf den kommenden Sommer gegeben. jeden Tag ein paar Grad wärmer, mit dem Höhepunkt am heutigen Nachmittag, das Thermometer zeigt im Garten über 30°C im Schatten an, so dass ich die geplanten 4 x 1000 Meter Intervalle bereits am Morgen bei noch frischen 11°C mit viel Spass durchgeführt habe. Gestern hatte ich mich aber etwas vertan in meiner Planung… weiterlesen


Laufjubiläum und Laufpause

Nein, das wird kein Jammerpost, denn eigentlich habe ich ja Grund zum Feiern. Im März 2003 begannen meine Laufjahre mit einem desolaten Lauf über 2-3 Kilometer. Zu schnell und untrainiert bei einem unerhörten Nikotinkonsum. Der Lauf wurde mehrfach unterbrochen von Phasen der totalen Erschöpfung, brennenden Schmerzen in den Oberschenkeln, Kurzatmigkeit, Brechreiz und einem Engegefühl im Brustbereich…was war ich für ein Wrack 🤪🤮 weiterlesen


Versöhnung am Montag

Dieses Wochenende hatte es in sich, nichts lief wirklich wie ich es geplant hatte und das ist schon etwas sehr Ungewöhnliches für mich 😈 denn Strukturierung ist mein zweiter Vorname bzw. ich versuche meinen Alltag etwas (zu) strukturiert zu gestalten. Dann sollte doch wenigstens das Laufen funktionieren…oder? weiterlesen