Archiv der Kategorie: Barfuß

Versöhnung am Montag

Dieses Wochenende hatte es in sich, nichts lief wirklich wie ich es geplant hatte und das ist schon etwas sehr Ungewöhnliches für mich 😈 denn Strukturierung ist mein zweiter Vorname bzw. ich versuche meinen Alltag etwas (zu) strukturiert zu gestalten. Dann sollte doch wenigstens das Laufen funktionieren…oder? weiterlesen

Advertisements

Langeweile ≠ Monotonie

Nein, Langeweile kenne ich wirklich nicht, denn glücklicherweise habe ich ein Leben, was angefüllt ist mit sinnvollen Beschäftigungen, die mich meist von früh bis spät binden. Langeweile muss auch furchtbar sein, v.a. wenn sie täglich in Erscheinung tritt, wie ich es immer wieder bei Mitmenschen erlebe. weiterlesen


Eine bewegte Woche

Ich liebe Urlaube zu Hause, v.a. wenn sie auf so ruhige Tage gleich zu Beginn des neuen Jahres fallen, denn mit Urlaub ins neue Jahr zu starten, hat doch irgendwie was Positives 😊 Viele kleinere Arbeiten in und ums Haus standen an und wurden teilweise von mir auch erledigt, aber viel wichtiger waren die sportlichen Aktivitäten und davon gab es täglich eine ordentliche Portion bei ganz unterschiedlichen Witterungsbedingungen. weiterlesen


Trail, sweet trail

Die vergehende Woche war mit viel beruflicher Belastung gespickt, aber es reichte doch für einige wirklich schöne sportliche Taten. Am Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag waren es je 35-45 täglich Kilometer mit dem Rad, durch die Pendelei. Und was bin ich froh, nicht mit dem Auto fahren zu müssen, da momentan überall Baustellen auf den Schnellstrassen drohen bzw. schon eingerichtet sind und sowieso war diese Woche Feinstaubalarm 😷 weiterlesen


Routine

Nach der Etappenwanderung hat es die vergangene Woche gebraucht, um wieder etwas Routine in den Alltag zu bringen, v.a. Laufroutine war mir wichtig, aber mit verhaltenen Umfängen. Irgendwie steckte mir der Odenwald noch in den Knochen und die Leichtigkeit war erst am Samstag Abend bei einem „Nightrun“ wieder zu spüren. weiterlesen


Ausrüstungs-Test: Vibram FiveFingers V-Trail

Wieder mal hat ein neuer Trailschuh bei mir Einzug gehalten, und wieder ist es ein minimalistischer geworden. Und da ich gute Erfahrungen mit dem Spyridon MR gemacht habe, und der Spyridon MR Elite im Winter ebenfalls eine gute Figur abgegeben hat, aber eher etwas fürs alpinere Gelände ist, habe ich mir den Nachfolger des Spyridon MR, den V-Trail gegönnt 😉 weiterlesen


Mit kleinen Schritten

Wahrscheinlich gehe ich den meisten Lesern schon auf die Nerven mit den häufigen Blogbeiträgen über meine langsamen Fortschritte. Ich gebe ja zu, dass es nicht besonders interessant und spannend ist, aber für mich sind es fast schon Meilensteine. Ich verspreche nach diesem Beitrag die wöchentliche Blogerei wieder einzustellen und so wie gewohnt nur ab und zu mal einen Beitrag zu verfassen. weiterlesen


Nach dem Wiedereinstieg

Irgendwie stellt sich doch relativ rasch so etwas Ähnliches wie Normalität ein, wenn man nicht mehr auf ein Blatt Papier/digitales Dokument schielen muss, um zu wissen wieviel und wann man laufen darf. So habe ich mich erstmal zu Beginn der vergangenen Woche noch geschont mit kürzeren Distanzen, auch wegen den schwülen Temperaturen. weiterlesen


Minimalschuhe oder nicht?

Kurze Episode vom vergangenen Wochenende: ich hörte in einer langgezogenen Kurve bei leichter Steigung auf meinem Weg bergan ein rhythmisches schlappend-schlurfendes Geräusch mittlerer Frequenz und Geschwindigkeit, was eine Mischung aus quietschender Tür und nassen Socken darstellte. weiterlesen


Was ich anders mache

Ich hatte lange mit meinem Physio- und Sporttherapeuten überlegt, was ich anders machen muss, da ich in den letzten Jahren trotz der minimalistischen Schuhe und dem barfuß laufen, relativ häufig mit orthopädischen Problemen zu kämpfen hatte. Das zusätzliche Faszientraining und die Stabi-Übungen alleine reichen wohl nicht aus, wie sich gezeigt hat.  weiterlesen