Archiv der Kategorie: Frühling

Flowig auf neuen Trails

Vermessen und überheblich, wie ich ja manchmal sein kann, war ich der Meinung, dass ich alle schönen und laufbaren Trails kenne, die ich fußläufig von meiner Haustür aus erreichen kann. Ich wurde heute eines Besseren belehrt und auch nach 16 Jahren laufen in meinem Laufrevier darf ich noch neue Pfade entdecken 😜😂 weiterlesen


Extraordinär…

…also aussergewöhnlich war das (verlängerte) Laufwochenende, denn es hatte alles, was die Natur für einen Läufer zu bieten hat. Am Samstag ein klitzekleines Aufbäumen des scheidenden Winters, am Sonntag eisig kalte Temperaturen am Vormittag und ein frühlingshafter Nachmittag mit kaltem Wind und am Montag Frühsommer mit Temperaturen von knapp 20°C in der Sonne. Und natürlich konnte ich alles läuferisch genießen 😊 weiterlesen


Mal wieder was Schnelles

Was wirklich bewegendes gibt es momentan nicht zu berichten. Ich ziehe meine Kreise und freue mich an dem erhellenden Tageslicht am Abend auf den Läufen nach Hause nach der Zeitumstellung. Dafür ist die Morgendämmerung auf den Radfahrten zur Arbeit wieder nach hinten gerückt…aber spätestens in 3-4 Wochen passt dann Alles 😊 weiterlesen


Ein positiver Beitrag…

Nach zwei Mecker-Beiträgen muss es doch was Positives zu berichten geben, habe ich mich gefragt und so gleich etwas gefunden, was aber bei den momentanen Bedingungen kein Wunder ist. Der Vorfrühling ist eingezogen, wahrscheinlich nicht dauerhaft und nahtlos in den Frühling übergehend, aber immerhin hat die Wetterlage zum Wochenende mir ein paar herrliche Vitamin-D-Speicher-Auffüll-Läufe beschert. Und auch am Abend ist die Dämmerung länger am Werk, zwar noch nicht ausreichend lang für die Nach-Hause-Läufe, aber das Kribbeln und die Ungeduld auf die ersten abendlichen Läufe von der Praxis nach Hause bei Helligkeit steigt vehement an 😊 weiterlesen


Marathonluft geschnuppert

Nein, kein organisierter Stadt- oder Landschafts-Marathon in Gesellschaft von vielen hundert oder tausend Mitläufern, nur für mich und fast spontan war am vergangenen Wochenende Zeit für einen langen Lauf. Leider hatte ich mich, aufgrund eines erheblichen Arbeitsaufkommens in der Praxis wegen der am 25. Mai in Kraft tretenden europäischen Datenschutz-Grundverordnung und einer Erkrankung eines Familienmitglieds, seit April online etwas rar machen müssen…aber die Realität geht/ging vor. weiterlesen


Sonne satt

Die vergangenen 10 Tage haben hier im Süden der Republik schon einen kleinen Vorgeschmack auf den kommenden Sommer gegeben. jeden Tag ein paar Grad wärmer, mit dem Höhepunkt am heutigen Nachmittag, das Thermometer zeigt im Garten über 30°C im Schatten an, so dass ich die geplanten 4 x 1000 Meter Intervalle bereits am Morgen bei noch frischen 11°C mit viel Spass durchgeführt habe. Gestern hatte ich mich aber etwas vertan in meiner Planung… weiterlesen


Nach A kommt B und nicht U

Manchmal soll es einfach nicht sein und ich trage den Großteil der Schuld an meiner momentanen Laufmisere selbst. Seit heute Morgen habe ich die Gewissheit, dass ich vorerst auf meine liebste Beschäftigung für längere Zeit verzichten darf/muss. weiterlesen


Spontaner Trailporn

Der große Vorteil, wenn man ohne ein Ziel läuft, keine Vorbereitung für irgendein Event durchziehen muss, ist die Spontanität mit der man einen begonnen Lauf gestalten kann. Ich liebe genau das und würde für kein Event der Welt tauschen wollen, auch wenn ich immer wieder gefragt werde, ob das nicht öde und langweilig sei. Genau das ist es nämlich für mich nicht, so zu laufen ist für mich Motivation und Antrieb genug.

weiterlesen


Frühlingsgefühle? 😂

Ab wann spricht man denn von sexueller Belästigung beim Laufen? Gelten schon Kommentare bezüglich eines Körperteils? Oder darf man es noch als Kompliment verstehen? Dazu gleich mehr im Beitrag, zuerst muss ich aber meinen (fast) gelungenen Wiedereinstieg nach dem penetranten Infekt würdigen. weiterlesen


Wengert-Wetz

Puh, es ist für den Läufer im südlichen Deutschland momentan sehr schwer und eine wahre Herausforderung mit den Wetterbedingungen klar zu kommen. Nein, ich will mich nicht beklagen, aber von Tag zu Tag wechseln die Bedingungen zwischen nasskaltem Aprilwetter (im Mai) und schwül-warmen Augustbedingungen (im Mai) mit Gewitterregen und angemessenem Maiwetter. Der Mai ist wohl der neue Aprust 😉

weiterlesen