Archiv der Kategorie: Medizin

Sinneswahrnehmung

Im Oktober 2015 hatte ich einen Beitrag verfasst über die teilweise gemeingefährlichen und hinterrücks ausgeführten Attacken auf mein Riechorgan beim Laufen. Irgendwie scheint sich das in den letzten Jahren auch noch verstärkt zu haben und gilt meines Erachtens als Verstoß gegen die Zusatzprotokolle von 1977 der Genfer Konvention. weiterlesen


Sport und Parkinson

Aus vielen Gründen liegen mir zwei Dinge sehr am Herzen, zum Einen ist es der Ausdauersport und zum Anderen mein Beruf und hier v.a. die Patienten mit Bewegungsstörungen insbesondere der Parkinson-Erkrankung. Da ich häufig schon die Erfahrung machen durfte, wie wichtig Bewegung für chronisch Kranke sein kann, fühle ich mich durch zwei neuere Publikationen in meinem Denken und meiner Erfahrung bestätigt. weiterlesen


Nicht ganz wie erwartet…

Nachdem in der letzten Woche der kardiologische und sportmedizinische/leistungsdiagnostische Check erfolgt waren, hatte sich meine (fast) erwartungsfreie Vorstellung, wie das Ergebnis aussehen könnte, nicht ganz so bestätigt…nichts gravierendes, aber ich bin von einem anderen Ergebnis ausgegangen, v.a. nachdem 2015 die Leistungsdiagnostik absolut top gewesen war. weiterlesen


Laufjubiläum und Laufpause

Nein, das wird kein Jammerpost, denn eigentlich habe ich ja Grund zum Feiern. Im März 2003 begannen meine Laufjahre mit einem desolaten Lauf über 2-3 Kilometer. Zu schnell und untrainiert bei einem unerhörten Nikotinkonsum. Der Lauf wurde mehrfach unterbrochen von Phasen der totalen Erschöpfung, brennenden Schmerzen in den Oberschenkeln, Kurzatmigkeit, Brechreiz und einem Engegefühl im Brustbereich…was war ich für ein Wrack 🤪🤮 weiterlesen


Ausgebremst

Nein, ich bin nicht verletzt, auch nicht wirklich krank, aber am Sonntag durfte ich nach vielen Jahren mal wieder eine ganz unschöne Episode meiner Vergangenheit erleben. Eigentlich dachte ich, ich bin geheilt oder zumindest gefeit vor solchen fiesen und perfiden Angriffen aus dem eigenen Körper, aber es scheint nur eine Utopie gewesen zu sein. weiterlesen


Ist Sport überhaupt gesund?

Etwas reisserischer Titel, aber immer wieder werden Daten oder eine Zusammenfassung von Einzelerfahrungen veröffentlicht, die zusammen mit eigenen Erlebnissen und Informationen von Kollegen und anderen Sportlern mir diese Frage aufdrängen. Ist Sport gesund? Und wenn ja, wieviel Sport?

Zu diesem Beitrag, der allerdings schon Jahre in meinem Hinterkopf herumspukt, hat mich ein Beitrag von Sebastian vom vergangenen Wochenende inspiriert. Sebastian hat aufgrund eigener Erfahrungen und einem wirklich auch für Laien sehr gut geschrieben Buch „The Haywire Heart“ einen umfassenden Beitrag verfasst, der sich v.a. mit möglichen Schäden am Herzen beschäftigt. Sehr lesenswert!!! weiterlesen


Ich habe es versucht…

Ich war ja bis vor einigen Jahren so ein „Ganz-oder-gar-nicht-Typ“, es gab nur schwarz oder weiß, was mich selbst betraf, bei meinen Mitmenschen konnte ich Nuancen und Schattierungen unterscheiden, aber nicht wenn es um mich selbst ging. Diese Einstellung und Lebensweise setzte mich immer massiv unter Druck und verlangte einiges von mir ab, ich stand immer unter Hochspannung und hatte viel „Stress“. weiterlesen


Was ich anders mache

Ich hatte lange mit meinem Physio- und Sporttherapeuten überlegt, was ich anders machen muss, da ich in den letzten Jahren trotz der minimalistischen Schuhe und dem barfuß laufen, relativ häufig mit orthopädischen Problemen zu kämpfen hatte. Das zusätzliche Faszientraining und die Stabi-Übungen alleine reichen wohl nicht aus, wie sich gezeigt hat.  weiterlesen


Mein Körper, mein Tempel?

Zuerst muss ich mal feststellen: ich mag meinen Körper und seit Jahrzehnten fasziniert mich die Komplexität und auch wieder die Einfachheit dieses Systems, was unsere Körperhülle mit all seinen Funktionen ausmacht. Wir bestehen aus vielen chemischen Elementen, die für sich allein keine relevante Funktion bedingen, aber in dieser Zusammensetzung, diese Wundermaschine ausmachen. Was für ein Zufall und welche Entwicklung dazu geführt hat, ist schon bewundernswert.

weiterlesen


Ganz viele „T“s

Der heutige Lauf hatte sehr viele Attribute, die mit „T“ beginnen, allerdings leider nicht nur angenehme und schöne, dazu später mehr. In der vergangenen Woche hatte ich einen sportmedizinischen Check-up (Körperliche Untersuchung, Anthropometrie, Laborchemische Untersuchung, Elektrokardiogramm, Echokardiographie, Belastungs-EKG) und eine Leistungsdiagnostik (Laktat-Leistungsdiagnostik, Spiroergometrie) am Sportmedizinischen Institut der Universität. Es war seit vielen Jahren wieder mal fällig, einfach nur so zum Spass. Und was soll ich sagen? Ich war noch nie so fit wie im Moment, alle Werte super in Ordnung. Und genau so fühle ich mich auch, also fast 10 Jahre jünger 🙂

weiterlesen